• Befriedigend 3,1
  • 1 Test
49 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 42"
Auf­lö­sung: HD ready
Smart-​TV: Nein
Anzahl HDMI: 3
Audio-​Sys­tem: Infi­nite 3D Sur­round
Bild­for­mat: -​, 16:9
Mehr Daten zum Produkt

LG 42PW450 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,1)

    LGs 42PW450 bietet in 2D eine zufriedenstellende Bildqualität. Bei 3D-Material ist der Bildeindruck recht gut. Plasma-typisch ist die Blickwinkelstabilität hoch. Bei genauem Hinsehen kann man Ghosting beobachten. Das Display spiegelt relativ stark, was angesichts des dunklen und kontrastarmen Bilds besonders auffällt und ihn für den Einsatz in hellen Umgebungen disqualifiziert. In dunklen Szenen ist die Wiedergabe nuanciert. Bei der Anzeige von Fotos ist der Qualitätseindruck eher durchschnittlich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • LG 65NANO959NA NanoCell LCD TV (Flat, 65 Zoll / 164 cm, UHD 8K, SMART TV,

Kundenmeinungen (49) zu LG 42PW450

4,4 Sterne

49 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
33 (67%)
4 Sterne
5 (10%)
3 Sterne
5 (10%)
2 Sterne
5 (10%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

49 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

LG 42 PW 450

Aktive 3D-​Tech­nik

Während Hersteller LG bei seinen 3D-fähigen LCD-Fernsehern vorrangig auf passive Polarisationsechnik setzt, kommt beim Plasma-Modell 42PW451 ein Verfahren mit aktiven Shutterbrillen zum Zuge.

Für die Qualität der Bilder und die Intensität des 3D-Effektes ist es weniger entscheidend, ob ein Fernseher Polarisations- oder Shuttertechnik nutzt. Trotzdem haben aktive Shutterbrillen einen großen Nachteil, denn wegen der verbauten Elektronik sind sie teurer, schwerer und mithin unbequemer als passive Polfilterbrillen. Wer trotzdem denkt, dass er mit der aktiven 3D-Technik besser fährt, muss sich die passenden Brillen (AG-S230 für Kinder, AG-S250 für Erwachsene, AG-S270 aus Metall) separat besorgen. Der 3D-Blu-ray-Player wird über eine der insgesamt drei HDMI 1.4-Buchsen (inklusive Audio-Rückkanal) mit dem Fernseher verbunden, wobei das Gerät sogar in der Lage ist, normale 2D-Inhalte in Bilder mit räumlicher Tiefenwirkung umzurechnen. In Sachen Konnektivität stehen ferner die üblichen analogen Schnittststellen – namentlich Komponente, Composite-Video und VGA – sowie ein optischer Digitalausgang, eine RS-232C-Steuerleitung und ein USB-Anschluss bereit. Über den USB-Anschluss kann man komprimierte Videos, Fotos und Musikdateien von einem externen Speichermedium abspielen. Ein CI-Plus-Slot an der Seite rundet die Anschlussleiste ab, hier platzieren Pay-TV-Abonnenten ein optionales CAM-Modul und die Smartcard ihres Anbieters. Mit an Bord des Flachbildschirms, der es auf eine sichtbare Diagonale von 107 Zentimetern bringt, allerdings nur mit 1024 x 768 Pixeln auflöst, ist ein Empfangsteil für DVB-T und DVB-C, das den MPEG4-Standard und demzufolge den HDTV-Empfang unterstützt. Wer Wert auf HD-Sender legt, braucht einen digitalen Kabelanschluss beziehungsweise einen externen DVB-S2-Receiver, denn terrestrisch werden die HDTV-Programme hierzulande nicht ausgestrahlt. Ohne seinen Standfuß ist der Fernseher 5,25 Zentimeter tief. Im Betrieb soll er durchschnittlich 129, im Standby maximal 0,3 Watt Leistung aufnehmen.

Mangels Full-HD-Auflösung empfiehlt es sich, nicht zu nah vor dem Bildschirm zu sitzen. Wer sich daran und an der Shuttertechnik nicht stört, bekommt für knapp 420 Euro (amazon) einen stattlichen 42-Zöller, der mit integrierten Tunern und einer USB-Schnittstelle aufwartet. Das Gros der Kundschaft scheint zufrieden, bei den Fachmagazinen stand der hellgraue 42PW451 beziehungsweise der dunkelgraue 42PW450 noch nicht auf dem Prüfstand.

LG 42PW 450

1024 x 768 Pixel auf 42 Zoll

Die „volle“ HD-Auflösung von derzeit 1920 x 1080 Pixeln bietet der LG 42PW450 mit 1024 x 768 Bildpunkten zwar nicht, dafür ist das Gerät relativ günstig: Bei amazon bekommt man den 3D-fähigen Plasma zur Zeit für knapp 530 Euro.

Bei der Wiedergabe eine Blu-ray sollte man nicht zu nah vor dem Bildschirm sitzen, ansonsten wirkt das Bild leicht verpixelt. In Sachen Kontrast- und Schwarzdarstellung kann der 42-Zöller durchaus mit der Konkurrenz mithalten, schließlich handelt es sich um einen Plasma-Fernseher, der laut Datenblatt ein dynamisches Kontrastverhältnis von 3.000.000:1 erreicht. Schnelle Szenen sollen dank „TruMotion 100 Hz“ und „600Hz Subfield Driving“ - das Subfield Driving gibt an, wie oft die Plasmazellen in einer Sekunde gezündet werden – flüssig und ohne Nachzieheffekte wiedergegeben werden. Wer die Qualität der Bilder weiter optimieren will, findet im Menü sieben vordefinierte Einstellungen (Lebendig, APS, Standard, Kino, Spiel, Sport, Photo) und zwei „isfccc Experten“-Modi. Mit an Bord des ohne Standfuß rund fünf Zentimeter tiefen Flachbildfernseher ist ein Empfangsteil für DVB-T und DVB-C, das nicht nur Sender in SD-Auflösung, sondern dank MPEG4-Standard auch HDTV-Programme unterstützt. In Sachen Pay-TV setzt LG auf einen CI-Plus-Schacht, hier platziert man ein passendes CAM-Modul und die Smartcard des Anbieters. Externe Zuspieler werden über drei HDMI-Eingänge der Version 1.4 mit dem Fernseher verbunden, außerdem stehen Komponente, Composite-Video, VGA, ein analoger Audio-Eingang und ein optischer Digitalausgang zur Auswahl. Intern greift das Gerät auf zwei Lautsprecher zurück, die mit einer Ausgangsleistung von je zehn Watt belastet werden. Eine USB-Schnittstelle, über die man DivX- und DivX HD-Videos, JPEG-Fotos und Musik im MP3-Format abspielen kann, rundet die Anschlussmöglichkeiten ab. Wer nicht auf Inhalte aus dem Netz verzichten will, braucht einen netzwerkfähigen Zuspieler – LG selbst empfiehlt den bei amazon mit 130 Euro gelisteten ST600.

Ein 3D-fähiger Fernseher (Shuttertechnik) mit 42 Zoll für knapp 530 Euro. Allerdings löst der 42PW450 nur mit 1024 x 768 Pixeln auf und lässt sich nicht ins Netz einbinden. Was das HD-ready-Gerät in Sachen Bildqualität tatsächlich zu bieten hat, werden die ersten Test- und Erfahrungsberichte zeigen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG 42PW450

Audio-System Infinite 3D Surround
Bildformat
  • 16:9
  • -
DVB-T vorhanden
Kontrastverhältnis (dynamisch) 3000000:1
Plasma vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Bildschirmgröße 42"
Auflösung HD ready
3D vorhanden
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
CI+ vorhanden
Allgemeine Daten
Gewicht 21,5 kg

Weiterführende Informationen zum Thema LG 42PW451 können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

LG 42PW451

Stiftung Warentest Online 11/2011 - Der LG 42PW451 ist ein Plasma-Fernseher mit 107 Zentimetern Bilddiagonale und 1024 x 768 Bildpunkten. Er ist für 3D geeignet (Shutterbrille erforderlich). Der eingebaute Digitaltuner für Antenne und Kabel ist HD-tauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause (Home Mode) führen zu einem befriedigenden Bild. Mit optimierten Einstellungen wird es etwas besser, die Note bleibt befriedigend. Bild und Ton Der LG schneidet in den Prüfungen zur Bildqualität befriedigend ab – in 3D jedoch gut. …weiterlesen