CX510-MFP-Serie Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Drucktechnik: Laser­dru­cker
Farbdruck: Farb­dru­cker
Automatischer Duplexdruck: Ja
Typ: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker
Fax: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Lexmark CX510-MFP-Serie im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2013
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 6 Sternen

    „Die umweltfreundlichen neuen MFPs von Lexmark bringen die Farben durch die Pantone-Farbtabellen auf den Punkt, sparen Papier und Energie durch beidseitigen Druck beziehungsweise durch den Eco-Mode-Betrieb und einen geräuscharmen Modus. Der Touchscreen bietet einfach zu bedienende Funktionen und ermöglicht zudem die einfache Ausführung von Workflowlösungen. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lexmark CX510-MFP-Serie

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck Farbdrucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Funktionen
Typ Multifunktionsdrucker
Kopieren vorhanden
Scannen vorhanden
Fax vorhanden
Bedienung
Farbdisplay vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Lexmark CX510-MFP-Serie können Sie direkt beim Hersteller unter lexmark.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Farben auf den Punkt gebracht

FACTS 3/2013 - Entweder rüstet der Anwender das System nach eigenem Wunsch aus oder er entscheidet sich für die vorkonfigurierten Modelle CX510dhe oder CX510dthe, die sich durch den Papiervorrat, eine Festplatte oder eine größere Papierablage unterscheiden. FAZIT Die umweltfreundlichen neuen MFPs von Lexmark bringen die Farben durch die PANTONE-Farbtabellen auf den Punkt, sparen Papier und Energie durch beidseitigen Druck beziehungsweise durch den Eco-Mode-Betrieb und einen geräuscharmen Modus. …weiterlesen

Wie von Zauberhand

PCgo 8/2013 - Der Kunstharz wird dabei in ein Gefäß am Boden des Druckers gefüllt. Nachdem die Daten des 3D-Volumenobjekts an den Drucker gesendet wurden und der Druckvorgang startet, taucht der Druckkopf in den flüssigen Kunstharz ein. Sofort wird die erste Schicht des zu druckenden Teils Punkt für Punkt mit dem Laserstrahl beschossen, sodass diese aushärtet. Danach wird der Druckkopf um wenige Mikrometer angehoben, um sofort die nächste Schicht mithilfe des Laserstrahls zu formen. …weiterlesen

Heimarbeiter

Stiftung Warentest 4/2010 - Beim Scannen flitzen die Bilddaten über Funk zum Rechner, beim Drucken gehen sie den umgekehrten Weg. Die Technik ist ausgereift. Interessierte Laien bewältigen die Installation meist schnell. Im Alltag gibt es kaum einen Unterschied zur Kabelverbindung. Schwarze Kunst: Druckeinheit Drucksystem und Scaneinheit sind das Herzstück der Kombigeräte. Die Druckwerke überraschen nicht und sind auf dem Niveau normaler Tintendrucker (siehe test 3/10). …weiterlesen

Billiger, besser und schneller drucken

com! professional 4/2013 - Hier müssen Sie einzelne Farben nachkaufen. 3. Preiswert im Internet kaufen Bis zu 70 Prozent der Tintenkosten können Sie sparen, wenn Sie die Tinte im Internet bei privaten Verkäufern bestellen. Grund: Viele Anwender verkaufen bei einem Druckertausch die übrig gebliebene Tinte für 50 bis 70 Prozent des Ladenpreises. Hinweis: Achten Sie bei einem solchen Kauf unbedingt darauf, dass die Tinten originalverpackt sind und die Kunststoffverpackung unbeschädigt ist. …weiterlesen

Tinte, Toner & Gel - drei im Fünfkampf

PCgo 9/2012 - Im Einstiegssegment der Office-Drucker tummelt sich eine große Zahl von Modellen. Nicht nur in der Ausstattung oder im Seitendurchsatz gibt es Unterschiede, es existieren auch unterschiedliche Druckmethoden und Farbstoffe. Wir küren hier die optimale Variante für das kleine Büro.Testumfeld:Wer im eher kleinen Rahmen einen Büro-Drucker benötigt, hat im Einstiegssegment die Qual der Wahl. Hier konkurrieren verschiedene Ausstattungen und auch Druckmethoden miteinander. Zudem gibt es Unterschiede bei den Folgekosten. Die Zeitschrift PCgo testete drei Drucker, die jeweils eine andere Methode des Druckens verwenden (Laser, Tinte, Gel). Die Modelle wurden 2 x mit „sehr gut“ und 1 x mit „gut“ bewertet. Dabei wurden als Testkriterien Bedienung, Ausstattung, Druckqualität, Geschwindigkeit und Folgekosten herangezogen. …weiterlesen