• Gut

    2,5

  • 5 Tests

48 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 7"
Arbeitsspei­cher: 1 GB
Betriebs­sys­tem: Android
Akku­ka­pa­zi­tät: 3500 mAh
Gewicht: 340 g
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von IdeaTab A3000

  • IdeaTab A3000-H IdeaTab A3000-H
  • IdeaTab A3000 (16 GB, WLAN) IdeaTab A3000 (16 GB, WLAN)

Lenovo IdeaTab A3000 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,7)

    Platz 3 von 6
    Getestet wurde: IdeaTab A3000-H

    „Schwache Anleitung. Display mit teilweise schwachem Blickwinkel. Schwache Lautsprecher. Wenig Grafikleistung für 3D-Spiele. Synchronisation mit dem PC über Internet-Cloud-Dienste, aber keine Software zur lokalen Synchronisation per USB-Kabel. Handliche Bauform. Befriedigender Akku. Mobilfunkmodem für zwei Micro-Sim-Karten (‚Dual Sim‘), zum Beispiel für getrennte Datenverträge fürs Inland und fürs Ausland.“

    • Erschienen: November 2013
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,7)

    Getestet wurde: IdeaTab A3000-H

  • „durchschnittlich“ (56%)

    Platz 9 von 15
    Getestet wurde: IdeaTab A3000-H

  • „gut“ (2,48)

    Platz 3 von 6
    Getestet wurde: IdeaTab A3000-H

    „... Der 7-Zoll-Bildschirm stellt nur 1024 x 600 Bildpunkte dar. Fotos und Videos zeigt er deshalb etwas unscharf und matschig. ... Das Display gibt etwas nach, wenn man draufdrückt. Das wirkt billig und fühlt sich unangenehm an. ... Dank UMTS kann der Nutzer auch unterwegs online gehen. Zwei SIM-Karten-Slots erlauben den separaten privaten und dienstlichen Einsatz. ...“

    • Erschienen: September 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (84%)

    Getestet wurde: IdeaTab A3000-H

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Lenovo IdeaTab A3000

Kundenmeinungen (48) zu Lenovo IdeaTab A3000

4,4 Sterne

48 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
31 (65%)
4 Sterne
5 (10%)
3 Sterne
12 (25%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

48 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

IdeaTab A3000 (16 GB, WLAN)

Kaum noch kon­kur­renz­fä­hig

Bereits im Februar 2013 hatte der Computerhersteller Lenovo eine Reihe neuer 7-Zoll-Tablets angekündigt, doch kaum jemand interessierte sich für die Neuvorstellungen. Die zunächst veröffentlichten Eckdaten unterschieden sich auch in nichts von denen anderer Einsteigermodelle. Jetzt wurden die Geräte auf die Website des Herstellers gestellt und alle Detailinformationen nachgeliefert – und es wirkt teilweise schon recht schräg, was da abgeliefert wird. Insbesondere das IdeaTab A3000 sorgt für Verwirrung.

Teurer, aber schlechter als das A1000

Obwohl es mehr kostet als das dezidierte Einsteigermodell A1000, fällt die Ausstattung in einem zentralen Punkt sogar schlechter aus. Anstelle eines Dual-Core-Prozessors kommt hier nur ein fußlahmer Single-Core-Prozessor mit 1 GHz Taktrate zum Einsatz. Da hilft auch 1 Gigabyte Arbeitsspeicher nicht, um aus dem Gerät ein brauchbares Tablet zu machen. Bei einem solchen Chipsatz dürften abseits der Bedienung des reinen Android-Systems schnell Ruckler und Denksekunden auftauchen.

80 Dollar mehr für eine zusätzliche Kamera?

Erstaunlich ist ferner, dass die Ausdauer niedriger ausfallen soll als beim nominell einfacheren Modell. Anstatt acht Stunden WLAN-Surfen sollen es hier sieben Stunden sein – obwohl ebenfalls ein Akku mit 3.500 mAh Nennladung zum Einsatz kommt. Auch das 7-Zoll-Display mit seinen 1.024 x 600 Pixeln Auflösung kann nur bedingt überzeugen. Bei der Multimedia-Ausstattung sieht es mit einer 5-Megapixel-Hauptkamera (übrigens der einzige Vorteil gegenüber dem A1000 bei knapp 80 Dollar Unterschied), einer VGA-Frontkamera, 16 Gigabyte an internem Speicher und einem Steckplatz für microSD-Karten ebenfalls düster aus. Keine Rückkamera, kein GPS, kein HDMI. Nichts.

Kann mit aktuellen Geräten schon nicht mehr mithalten

Das Lenovo IdeaTab A3000 kann nicht einmal wie das Gegenstück über den Preis punkten. Denn auf der Website des Unternehmens wird das IdeaTab A3000 mit satten 229 US-Dollar ausgewiesen. Zum Vergleich: Das ist deutlich mehr, als man derzeit für das Google Nexus 7 mit einem Quad-Core-Prozessor und HD-Auflösung bezahlt. Das kann es doch wirklich nicht sein. Kurz gesagt: Das Lenovo IdeaTab A3000 ist in eigentlich jeder Hinsicht ein Fehlgriff. Sein Geld kann man auch genussvoller zum Fenster rauswerfen.

IdeaTab A3000 (16 GB, WLAN)

Die Quad-​Core-​CPUs erobern das Ein­stei­ger­seg­ment

Lenovo hat sich bislang nicht gerade auf dem Tablet-Markt hervorgetan. Umso aggressiver sucht das Unternehmen nun den Preiskampf. Auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona wurden drei Modelle angekündigt, die viel Technik für wenig Geld bringen sollen. Kernfeature des Modells A3000 ist zum Beispiel ist ein Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Taktrate – Medienberichten zufolge sehr wahrscheinlich ein MediaTek MTK 8389/8125. Der Arbeitsspeicher wurde leider nicht verraten, man darf aber von 1 Gigabyte ausgehen.

Ordentliches IPS-Display

Denn auch sonst liefert das A3000 durchaus solide Technik ab. So löst das 7 Zoll kleine Display mit ordentlichen 1.024 x 600 Pixeln auf. Das liegt zwar unterhalb den 1.280 x 800 Pixeln eines Asus Nexus 7, aber andererseits deutlich über den 800 x 600 oder 800 x 480 Pixeln, die man im Einsteigersegment leider sonst immer noch regelmäßig präsentiert bekommt. Dank IPS-Technologie sollte der Bildschirm zudem kontrastreich und leuchtstark sein und einen sehr hohen, stabilen Blickwinkel bieten.

Üppiger Speicher, Datentransfers auch via HSPA

Auch der interne Speicher kann sich sehen lassen: Er beträgt immerhin 16 Gigabyte und kann via microSD-Speicherkarte noch um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden. Ferner wird es das A3000 in zwei verschiedenen Varianten geben: Natürlich wäre da die übliche WLAN-Version, es soll aber auch eine Ausführung mit integriertem UMTS/HSPA-Modul geben. Und beides ist im Einsteigersegment noch immer eine Rarität. Man darf auf das neue Tablet also in jedem Fall gespannt sein.

Arbeitsspeicher die große Unbekannte

Allerdings ist noch etwas Geduld angesagt. Zum einen hängt viel vom verbauten Arbeitsspeicher ab, den Lenovo aber leider bislang nicht verrät. Ferner wird es das Tablet erst ab dem zweiten Quartal 2013 im Handel geben – dann aber immerhin zeitgleich weltweit und damit auch in Europa. Zur exakten Preisgestaltung wollte sich Lenovo auch noch nicht äußern, es dürfte aber kaum anzunehmen sein, dass für das Gerät spürbar mehr als 200 Euro verlangt werden. Fest steht immerhin, dass das Tablet mit Android 4.1 Jelly Bean in den Handel kommen wird.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Tablets

Datenblatt zu Lenovo IdeaTab A3000

Display
Displaygröße 7"
Displayauflösung (px) 1024 x 600 (16:9 / WSVGA)
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicherkapazität 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessorleistung 1,2 GHz
Prozessortyp MediaTek MT8389
Akku
Akkukapazität 3500 mAh
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 340 g
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Lenovo IdeaTab A3000 können Sie direkt beim Hersteller unter lenovo.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: