• Gut 2,4
  • 7 Tests
  • 22 Meinungen
Gut (2,1)
7 Tests
Befriedigend (2,7)
22 Meinungen
Displaygröße: 15,6"
Arbeitsspeicher (RAM): 16 GB
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von IdeaPad Y50

  • IdeaPad Y50-70 (59445556) IdeaPad Y50-70 (59445556)
  • IdeaPad Y50 (i7-4700HQ, GTX 860M, 16GB RAM,  512GB SSD) IdeaPad Y50 (i7-4700HQ, GTX 860M, 16GB RAM, 512GB SSD)
  • IdeaPad Y50 (i7-4700HQ, GTX 860M, 16GB RAM, 1TB SSHD) IdeaPad Y50 (i7-4700HQ, GTX 860M, 16GB RAM, 1TB SSHD)
  • IdeaPad Y50-70 (59441229) IdeaPad Y50-70 (59441229)
  • IdeaPad Y50-70 (59441231) IdeaPad Y50-70 (59441231)
  • IdeaPad Y50-70 (59426739) IdeaPad Y50-70 (59426739)
  • Mehr...

Lenovo IdeaPad Y50 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test | Getestet wurde: IdeaPad Y50 (i7-4700HQ, GTX 860M, 16GB RAM, 1TB SSHD)

    „Plus: hohe Performance; rucksacktauglich.
    Minus: unter Last sehr laut.“

  • „gut“ (2,45)

    Platz 6 von 8 | Getestet wurde: IdeaPad Y50 (i7-4700HQ, GTX 860M, 16GB RAM, 512GB SSD)

    Geschwindigkeit beim Arbeiten und Spielen (24%): 1,37;
    Bild und Ton (19%): 2,54;
    Mobilität (24%): 2,84;
    Ausstattung (21%): 2,61;
    Bedienung (12%): 3,32.

  • „gut“ (2,45)

    Platz 5 von 7 | Getestet wurde: IdeaPad Y50 (i7-4700HQ, GTX 860M, 16GB RAM, 1TB SSHD)

    „Beim Tempo ließ das Lenovo nichts anbrennen, es war richtig schnell und brachte selbst aufwendige DirectX-11-Spiele flüssig auf den Schirm. Das Display ist aber eher mäßig, es schwächelte bei der Farbdarstellung und spiegelte deutlich. Der Arbeitsspeicher ist mit 16 GB riesig und damit perfekt für speicherfressende Programme wie Photoshop.“

    • Erschienen: Juli 2015
    • Details zum Test

    „gut“ (85%)

    Getestet wurde: IdeaPad Y50-70 (59441229)

    • Erschienen: Juni 2015
    • Details zum Test

    „gut“ (82%)

    Getestet wurde: IdeaPad Y50-70 (59441231)

    • Erschienen: August 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (82%)

    Getestet wurde: IdeaPad Y50 (i7-4700HQ, GTX 860M, 16GB RAM, 512GB SSD)

    • Erschienen: Juli 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (80%)

    Getestet wurde: IdeaPad Y50 (i7-4700HQ, GTX 860M, 16GB RAM, 1TB SSHD)

zu Lenovo IdeaPad Y50

  • Lenovo Y50-70 39,6 cm (15,6 Zoll UHD IPS) Laptop (Intel Core i7-4710HQ, 3,5GHz,
  • Lenovo Y50-70 39,6 cm (15,6 Zoll UHD IPS) Laptop (Intel Core i7-4710HQ, 3,5GHz,
  • Lenovo Y50-70 39,6 cm (15,6 Zoll UHD IPS) Laptop (Intel Core i7-4710HQ, 3,5GHz,
  • Lenovo IdeaPad Y50-70, Notebook, Touchpad, Windows 8.1, Lithium Polymer (LiPo),

Kundenmeinungen (22) zu Lenovo IdeaPad Y50

3,3 Sterne

22 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (23%)
4 Sterne
9 (41%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
4 (18%)
1 Stern
4 (18%)

3,3 Sterne

22 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

IdeaPad Y50

Mit Full-​HD-​ oder UHD-​Dis­play

Wie üblich bietet Lenovo für das IdeaPad Y50 mehrere Hardware-Optionen an. Daneben gibt es allerdings noch weitere Wahlmöglichkeiten, etwa in Sachen Display. So steht nicht nur ein Full-HD-, sondern auch ein sogenanntes UHD-Exemplar mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten bereit.

Technische Eckdaten

Unabhängig von der Auflösung zählt das Notebook zur mittelgroßen 15,6 Zoll-Klasse. Es bringt knapp 2.300 Gramm auf die Waage und ist damit weder besonders leicht noch schwer, gleichzeitig deckt der Anschlussbereich alles ab, was man benötigt: USB 2.0 für die Anbindung einer Maus, zwei mal USB 3.0 für schnelle Datentransfers von Digitalkamera, MP3-Player und Co. sowie HDMI zur digitalen Bildausgabe an einen externen Monitor, dazu eine Headsetbuchse, ein Kartenleser sowie LAN, WLAN und Bluetooth 4.0 zur Integration ins Netzwerk. Das Prozessorangebot reicht bis zu einem Core i7 aus Intels Haswell-Familie und die Grafikauswahl bis zu einer Nvidia GeForce GTX 860M, zudem sind bis zu 16 GByte RAM sowie je nach Bedarf eine Festplatte, ein Hybridspeicher (bis 1 TByte) oder eine SSD mit 512 GByte an Bord.

Bildschirm mit Schwächen

Das UHD-Display ist knackig und sorgt laut dem Portal notebookcheck.com dafür, dass selbst kleine Schriftgrade scharfe Konturen zeigen und einwandfrei lesbar sind. Allerdings weist der Autor gleichzeitig auch auf einige Schwächen hin. Beispielsweise sei der Kontrast von 566:1 kein Spitzenwert, zudem müsse man mit einer Spiegeloberfläche und damit im Freien bzw. bei starker Zimmerbeleuchtung mit lästigen Reflexionen leben. Der Anschlussbereich wiederum spielt ebenfalls nicht in der Topliga, erfüllt jedoch wie gesagt zumindest gewöhnliche Mittelklasse-Ansprüche. Bleiben zu guter Letzt die Hardwareoptionen. Hier kann man das Notebook an persönliche Anforderungen anpassen, wobei die besten der angebotenen Prozessoren und Grafikkarten das Gerät in ein gaminfähiges Arbeitstier mit Power für fast alle Lebenslagen verwandeln.

Im Onlinehandel kostet das Lenovo IdeaPad zur Zeit je nach Ausstattung zwischen 900 und 1.500 EUR. Das ist vertretbar, allerdings stellt sich die Frage, ob die Wahl des UHD-Display mit Blick auf die genannten Schwächen wirklich Sinn macht. Schließlich ist die günstigere Full-HD-Auflösung für ein 15,6 Zoll-Panel im Grunde völlig ausreichend. Letztlich muss jeder selbst entscheiden.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lenovo IdeaPad Y50

Bildseitenverhältnis 16:9
Bit (Betriebssystem) 64 Bit
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Kerne 4
Speicher
Arbeitsspeicher (RAM) 16 GB
Ausstattung
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk

Weiterführende Informationen zum Thema Lenovo IdeaPad Y50 können Sie direkt beim Hersteller unter lenovo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spiel-Mobil

Computer Bild Spiele 3/2015 - Fett ausgestattete Gamer-PCs sind eine der letzten Bastionen der allmählich aussterbenden Gattung klobiger Rechenkisten. Doch um Action-Knaller ruckelfrei und in voller Pracht auf den Schirm zu bringen, reicht inzwischen auch ein Notebook. Das zeigt der Test von acht aktuellen Modellen. Fürs flotte Zocken ist ein separater Grafikchip im Notebook nötig, der Chip im Prozessor ist nicht schnell genug. Muss der Klapprechner also ein Vermögen kosten? Nein! …weiterlesen