• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Dis­play­größe: 17,3"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Core i3-​8130U
Arbeitsspei­cher (RAM): 8 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von IdeaPad 330 Gaming (17")

  • IdeaPad 330-17IKB (i3-8130U, 8GB RAM, 1TB HDD, 16GB Intel Optane, HD+) IdeaPad 330-17IKB (i3-8130U, 8GB RAM, 1TB HDD, 16GB Intel Optane, HD+)

Einschätzung unserer Autoren

Lenovo IdeaPad 330-17IKB

Das Gaming im Namen hat es nicht ver­dient

Stärken
  1. wertiges Gehäuse
  2. klassisches DVD-Laufwerk
Schwächen
  1. schwache Grafikkarten
  2. zu wenig SSD-Speicher für Games
  3. kein Netzwerkkabel-Anschluss

Das unter anderem bei Aldi erhältliche IdeaPad 330 Gaming wird von Lenovo als Multimedia- und Gaming-Notebook beworben, wobei nur ersteres wirklich der Wahrheit entspricht. Es handelt sich um einen herkömmlichen 17-Zöller in nüchterner Optik und mit einem Standard-Full-HD-Display, das mit relativ starken Prozessoren und einer dedizierten GPU ausgestattet ist. Letztere ist entweder der Einsteigerchip MX150 von Nvidia oder die GTX 1050. Beide Optionen sind für anspruchsvolle Spiele zu schwach, selbst in der eigentlich schonenden Full-HD-Auflösung. Für andere Multimedia-Tätigkeiten wie Videoschnitt oder Streaming hat das Gerät hingegen genug Grafikleistung zu bieten. Dank der M.2-SSD-Festplatte für das Betriebssystem ist die Arbeitsgeschwindigkeit im Alltag hoch. Da sie aber nur maximal 256 GB Speicher hat, reicht der Platz nicht für viele Games, die stark von dem Tempo profitieren.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel Plus 10 25,65 cm (10,1 Zoll) Windows 10 Tablet LTE 32 GB weiß NEU OVP

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lenovo IdeaPad 330 Gaming (17")

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Matt
AMD FreeSync fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB Typ C 3.0, 2x USB 3.0, 1x HDMI, 1x LAN, Audiokombo
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Sicherheitsschloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 41,8 cm
Tiefe 29,26 cm
Höhe 2,49 cm
Gewicht 2800 g

Weitere Tests & Produktwissen

Taschen-book

Computer Bild 9/2010 - Bei der Videowiedergabe war sogar erst nach sieben Stunden und 52 Minuten Schluss. Häufig erfordert so viel Ausdauer einen besonders schweren Akku, aber ausgerechnet das U160 war mit 1171 Gramm das Leichtgewicht im Test. Mit seiner Arbeitsgeschwindigkeit bei Büroprogrammen und bei der Bild-, Video- und Tonbearbeitung hielt das MSI gut mit. Die eingebaute Internetkamera („Webcam“) zeigte nach dem Scharnier-Dauertest Ausfall erscheinungen, sobald der Bildschirm bewegt wurde. …weiterlesen

Leichtbauweise

connect 9/2005 - So gesehen sollten nicht nur Fotografen einen Blick auf Fujitsu Siemens kleinsten Spross riskieren. ASUS W5667A PREISWERT UND SCHNELL PRÄSENTIERT SICH DAS IM STYLISCHEN WEISS GEHAL TENE SUBNOTEBOOK VON ASUS. An Notebook-Standards gemessen sind die 1,8 Kilo des Asus mehr als bescheiden, im Subnotebook-Testfeld gehört es zu den schwereren Kandidaten. Doch das Mehrgewicht wird einem bei der Ausstattung ordentlich versüßt. …weiterlesen

SSD im Notebook

PC Games Hardware 4/2012 - Anschließend setzen Sie den Gehäusedeckel wieder ein. Drücken Sie zuerst die Clips in ihre Halterung und schrauben Sie erst dann wieder die Schrauben in die vorgesehenen Öffnungen. Notebook mit Core i5 der 1. Generation Einfacher Umbau und große Leistungsvorteile mit einer SSD Das Gehäuse von diesem Gerät wird meistens bei reinen Vorführgeräten verwendet. Es gibt allerdings auch einzelne Acer-Geräte, die ihre Hardware in diesem Chassis verpacken. …weiterlesen

Die geheimen Pläne von Microsoft

PCgo 9/2012 - Privatanwender müssen dagegen noch warten. In der letzten Oktober-Woche soll Windows 8 bei Amazon, Media Markt und Co. für jedermann zu haben sein - als Download, Software-Einzelpaket und natürlich auch vorinstalliert auf Desktop-PCs, Notebooks und vor allem brandneuen Tablets mit Touch-Display. Microsoft stimmt das Release-Datum mit den wichtigen PC-Herstellern ab, um denen ausreichend Zeit für die Konfiguration der neuen Geräte zu geben. …weiterlesen