Lenovo Ideapad 320-17IKBR Test

(Notebook)
Ideapad 320-17IKBR Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 15,6"
  • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
  • Prozessor-Modell: Intel Core i5-8250U
  • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Ideapad 320-17IKBR

Flottes Schreibtisch-Notebook

Stärken

  1. leistungsstarke Hardware
  2. gutes, entspiegeltes Display

Schwächen

  1. relativ schwer (2,2 kg)
  2. kurze Akkulaufzeit

Das IdeaPad 320 fühlt sich auf dem Schreibtisch am wohlsten. Es kann zwar auch mobil genutzt werden, benötigt aufgrund der eher kurzen Akkulaufzeiten aber auch schnell wieder Strom. Da die Hardware relativ leistungsstark ist, ist das Notebook somit ein guter Desktop-PC-Ersatz fürs Büro, den man auch mal in ein Meeting mitnehmen kann. Die SSD mit 256 GB Speicher bietet genug Platz für die meisten Anwender und sorgt für flotte Ladezeiten. Das 15-Zoll-Display setzt auf die gängige Full-HD-Auflösung, die bei dieser Größe für eine gute Bildschärfe sorgen dürfte. Das Gerät fällt etwas schwer aus: Über 2 kg bringt es auf die Waage.

zu Lenovo Ideapad 320-17IKBR

  • Lenovo Legion Y740-17ICHg 17" Full HD i7-8750H 32GB/1TB+512GB SSD RTX2070 Win 10

    • Intel® Core™ i7 - 8750H Prozessor (bis zu 4, 1 GHz) • 43, 2 cm (17") Full HD 16: 9 IPS Display (entspiegelt) , ,...

Datenblatt zu Lenovo Ideapad 320-17IKBR

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Core i5-8250U
Prozessor-Kerne 4
Basistakt 1,6 GHz
Grafik
Grafikchipsatz Intel UHD Graphics 620
Speicher
Festplatte(n) 256 GB SSD
Festplattenkapazität (gesamt) 256 GB
SSD vorhanden
Hybrid-Festplatte fehlt
Arbeitsspeicher (RAM) 8192 MB
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-C 3.0, 2x USB-A 3.0, 1x Gb LAN, 1 x HDMI
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Subwoofer fehlt
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen 41,8 x 29,3 x 2,4 cm
Gewicht 2200 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Die beste Serien- und Film-Flatrate Deutschlands Computer Bild 3/2013 - Als COM-PUTER BILD-Leser können Sie Watchever 30 Tage lang gratis testen - schon 11 Tage vor dem offiziellen Start. Und danach erhalten Sie noch zwei Monate zum Preis von einem. So klappt die Anmeldung: Bei Watchever registrieren Laden Sie am PC oder Notebook die Seite computerbild.watchever.de. Nach einem Klick auf Jetzt kostenlos testen tippen Sie den Code "COMPUTERBILD" ein und klicken erneut auf Jetzt kostenlos testen. …weiterlesen


Gekonnt geklont: 3D-Animation mit iClone4 PC Magazin 7/2012 - Die Steuerungs- und Werkzeugleiste finden Sie direkt darunter. Links ist das Fenster des Inhalt-Managers. Ziehen Sie von dort per Drag & Drop die gewünschten Zutaten auf den Hauptbildschirm in der Bildmitte. Im Szene-Manager darunter wählen Sie importierte Bildzutaten und können diese dort ein- und ausschalten. An der rechten Bildkante zeigt das Menüfeld Eigenschaften alle justierbaren Features des angewählten Objekts. …weiterlesen


Mobile Computing der Extraklasse SFT-Magazin 4/2012 - Die beiden sogenannten Convertibles lassen sich dank Klappmechanismus und Touchscreen sowohl in der einen wie auch in der anderen Rolle nutzen. Nicht wenige Branchenkenner sehen darin die Ultrabook-Zukunft. Zukünftige Tablet-Technologie Bereits im Februar erschien mit dem Transformer Prime das erste Tablet mit Nvidias Tegra-3-Quadcore-CPU und läutete damit unter den Androiden eine neue Generation ein. …weiterlesen