Leaf Aptus-II 12R Test

(Digitale Mittelformatkamera)
Aptus-II 12R Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Mit­tel­for­mat­ka­mera
Auflösung: 80 MP
Sensorformat: Mit­tel­for­mat
Touchscreen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Aptus-II 12R

Digitales Rückteil mit Rotationssensor

Das Leaf Aptus-II 12R ist eine spezielle Ausführung des digitalen Rückteils für Mittelformatkameras Aptus-II 12, das Leaf auf der Photokina 2010 im September vorgestellt hat. Das Highlight des Modells ist ohne Zweifel ein integrierter Rotationssensor, der einen schnellen Wechsel zwischen dem Hoch- und Querformat ohne Umsetzen des Digitalrückteils ermöglicht.

Wie das Brudermodell arbeitet das Leaf Aptus-II 12R mit einem 53.7 x 40.3 Millimeter großen CCD-Chip, der eine enorme Auflösung von 80 Megapixeln bei einer Farbtiefe von 16 Bit erlaubt und damit frühere Pixelrekorde für Fotoprodukte im Mittelformat schlägt. Bei unkomprimierter Speicherung im TIF-Format benötigt jedes Foto zwar 480 Megabyte Platz auf der Festplatte. Wenn es weniger üppig sein soll, ist jedoch auch die RAW-Komprimierung im MOS-Format möglich, bei der man mit „nur“ 107 Megabyte pro Bild rechnen muss.

Durch seine Kompatibilität mit mehr als 100 Mittelformatkameras verschiedener Hersteller ermöglicht das Rückteil einen Rieseneinsatzbereich und lässt professionellen Fotografen in puncto Ausstattung nichts zu wünschen übrig.

Leaf verspricht aber beim Aptus-II 12R nämlich einen Dynamikumfang von 12 Blenden. Deswegen lohnt sich wahrscheinlich für Berufsfotografen, die mehr als 20.000 Euro in das Rückteil investieren möchten, der im Verhältnis dazu geringfügige finanzielle Aufwand für einen speziellen, für die professionelle Bildbearbeitung geeigneten 30-Zoll-Monitor wie etwa der Eizo CG301W. Er wird übrigens zur Zeit zum Beispiel bei Amazon für rund 3.250 Euro angeboten.

Datenblatt zu Leaf Aptus-II 12R

Auflösung 80 MP
Displaygröße 3,5"
Empfohlen für Profis
Klappbares Display fehlt
Schwenkbares Display fehlt
Sensorformat Mittelformat
Touchscreen vorhanden
Typ Mittelformatkamera

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

7 Top-Modelle COLOR FOTO 1/2015 - Das Hauptmenü umfasst sechs Kategorien mit insgesamt 24 Seiten, die wiederum jeweils bis zu sechs Einträge enthalten; trotzdem verliert man in der Regel beim Durchscrollen mithilfe der Drehräder nicht allzu viel Zeit. Bei ISO 100 und 400 liefert die Sony Alpha 6000 auffallend detailreiche JPEG-Aufnahmen: Dabei sind die Grenzauflösung (1855/1813 LP/BH) und die DL-Werte bei starken (1218/ 1231 LP/BH) wie schwachen Ausgangskontrasten (1180/1067 LP/BH) hoch; …weiterlesen


Alle Nikon-SLRs im Test COLOR FOTO 2/2014 - Die Highlights D800E 1. Das gleiche Innenleben wie bei der D800, aber ohne Tiefpassfilter. Das Konzept geht auf - die D800E ist bei der Bildqualität immer ein Stückchen besser. 2. Das griffige Magnesium-Gehäuse bietet genug Platz für einen 100% optischen Sucher. 3. Wie und in welcher Reihenfolge SD- und CF-Karte bei der D800E beschrieben werden, lässt sich konfigurieren. 4. Mit dem Drehschalter über der Info-Taste schaltet man bei der D800E zwischen Standbild und Video um. …weiterlesen


Das sind die Sommer-Kameras 2013 MAC LIFE 7/2013 - Die ideale Kamera zu finden ist schwer Wer sich in die Foto-Abteilungen der Medienmärkte der Republik begibt, wird schnell feststellen, dass nicht nur die Qualität der Kameras zugenommen hat, sondern auch ihre Produktfülle: Neben Kompakten aller Preisklassen buhlen Outdoor- und Bridgekameras, Systemkameras und Spiegelreflex aller wichtigen Hersteller in zahllosen Varianten um die Gunst des Kunden. …weiterlesen


Canon EOS 100D gegen Samsung NX300 FOTOHITS 6/2013 - Die Kamera kann mit Objektiven der EF- und der EF-S-Serien arbeiten, also sowohl Optiken der APS-C-SLRs als auch mit klassischen Canon-Objektiven für das Vollformat. Der Anschluss von Fremdobjektiven ist schwierig. NX300 Das Gehäuse der Samsung gefällt durch seine klassische Formgebung, die griffige Gummierung und die stabilen Metallelemente etwa beim Gehäusedeckel. Das alles sorgt für einen sehr hochwertigen Eindruck. Die NX300 kann mit dem Objektiv S45ADB 3D-Bilder aufnehmen. …weiterlesen


Superstar in black TAUCHEN 3/2018 - Hugyfot hat es technisch soweit fertig gebracht, dass man mit diese Einstellungen vornehmen kann. Das Menü hat Canon stringent und üppig ausgebaut. Wir raten dringend, alles Wichtige vor dem Tauchgang festzulegen, sodass unter Wasser nur noch geringfügige Änderungen vorgenommen werden müssen. Vielseitig gibt sich das AF-Menü, das mit sechs unterschiedlichen Verfahrensweisen jeden Gelegenheitsfotografen überfordert. …weiterlesen


Hervorragende dritte Auflage DigitalPHOTO 5/2017 - Das machte die Kamera nicht nur für Fotografen, sondern auch für Filmer interessant. Im Oktober letzten Jahres, kurz nach der Weltmesse photokina, kündigte Sony dann das dritte Modell der spiegellosen Systemkamerareihe an: die Alpha 6500. Das aktuelle Topmodell aus Sonys Kamerareihe spiegelloser APS-C-Kameras wirkt auf den ersten Blick scheinbar nur wie eine leichte Modellpflege. Technisch hat sich allerdings einiges getan. …weiterlesen


Klassisch knipsen! SFT-Magazin 10/2016 - Der Rest ist Geschichte: Bis in die 80er hinein lieferten die Japaner neue Modelle nach, was die PEN zu einer der am längsten produzierten Kamera-Reihen überhaupt macht. 2009 spendierte man der Kultmarke schließlich ein Revival in Form der Micro-Four-Thirds-Systemkamera PEN E-P1. Damals orientierte sich das Design an den bekannten Klassikern, während im Inneren modernste Technik verbaut wurde. Auch die neue PEN-F hält sich an dieses Konzept: Retro-Charme außen, High-Tech innen. …weiterlesen


Großes günstig PROFIFOTO 12/2010 - Die Mamiya DM-Mittelformatmodelle sind das erste Ergebnis der Kooperation von Leaf, Mamiya und Phase One. Mit einem Kampfpreis von knapp 7.000 Euro ist die DM22 die derzeit günstigste Mittelformat-Digitalkamera überhaupt. Der ProfiFoto Labortest klärt, was man für diese Summe erwarten darf.Testumfeld:Im Test waren zwei digitale Mittelformatkameras. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Auflösung, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen