LBS Nord Bausparkasse im Test

(Baufinanzierung)
Bausparkasse Produktbild
  • Befriedigend 3,1
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Test zu LBS Nord Bausparkasse

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Produkt: Platz 6 von 20
    • Seiten: 7

    „befriedigend“ (3,1)

    Erfassung Kundenstatus (10%): „befriedigend“ (3,0);
    Qualität des Angebots (55%): „befriedigend“ (2,9);
    Kundeninformation (30%): „ausreichend“ (3,7);
    Begleitumstände (5%): „sehr gut“ (0,9).  Mehr Details

Weiterführende Informationen zum Thema LBS Nord Bausparangebot können Sie direkt beim Hersteller unter lbs.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Fehler der Bausparkassen

Finanztest 2/2015 - Guthaben. Wie viel Guthaben würde die Bausparkasse auszahlen, falls Sie Ihre Pläne aufgeben und doch kein Darlehen gebrauchen können? Fragen. Lassen Sie sich das Angebot anhand der Ausdrucke erklären. Falls der Berater mehrere Angebote macht: Welches empfiehlt er? Gesamtfinanzierung. Der Bausparvertrag ist in aller Regel nur ein Teil der Finanzierung. Zusätzlich werden Sie ein Hypothekendarlehen einer Bank benötigen. …weiterlesen

Eigenheim: „Schulden weg mit Riester“

Finanztest 1/2014 - Angebote. Holen Sie sich Angebote für Riester-Darlehen bei Banken, Kreditvermittlern und Bausparkassen ein. Vergleichen Sie Kreditangebote mit gleicher Zinsbindung anhand des Effektivzinses. Bei Kombikrediten mit Bausparverträgen sind die "Gesamtkosten in Prozent" entscheidend. Achten Sie darauf, dass der Zinssatz nicht oder kaum höher ist als für ein ungefördertes Darlehen. Steuern. Denken Sie daran, dass Sie im Alter Steuern auf die geförderten Beträge zahlen müssen. …weiterlesen

Klick für Klick zum Kredit

Finanztest 12/2007 - Finanzierung schwergemacht Oft machen es die Anbieter dem Kunden unnötig schwer, sich ausreichend zu informieren, bevor sie den Kreditantrag mit ihren persönlichen Daten abschicken. Fünf der Baufinanzierer im Test bieten auf ihren Webseiten nicht einmal ein Glossar. Dabei wimmelt es auf den Seiten nur so von Fachbegriffen wie „Beleihungswert“ oder „Bereitstellungszinsen“, die längst nicht jedem geläufig sind. …weiterlesen

KfW-Programm „Energieeffizient bauen“

Die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert die Errichtung energieeffizienter Gebäude mit zinsgünstigen Darlehen. Finanziert werden 100 Prozent der Bauwerkskosten und maximal 50.000 Euro je Wohneinheit. Je weniger Energie ein Gebäude verbraucht, desto günstiger sind die Konditionen. Bauherren müssen schon bei der Planung verschiedene Grenzwerte ihres Vorhabens kennen, um die Darlehen in Anspruch nehmen zu können.

Mit Zinscap das Kostenrisiko günstig steuern

Darlehen mit variabler Verzinsung kosten meist deutlich weniger als Finanzierungen mit langfristiger Zinsfestschreibung. Die günstigen Konditionen können allerdings schnell zum Boomerang werden, sobald das Zinsniveau steigt. Ein Zinscap im Darlehensvertrag verhindert einen damit eventuell drohenden Anstieg der Belastung durch den Kapitaldienst auf ein existenzbedrohendes Niveau.

Ratgeber Forward-Darlehen. Zinsen von heute für den Kredit von morgen

Wer in einem Zeitraum von einigen Monaten bis zu wenigen Jahren einen Finanzierungsbedarf verzeichnet und sich bis dahin gegen steigende Zinsen absichern will, kann dies mit einem Forward-Darlehen tun. Dabei wird der Zinssatz der Gegenwart für ein Darlehen vereinbart, das erst in der Zukunft ausbezahlt wird.