• ohne Endnote
  • 0 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

S1300

Güns­ti­ges GPS-​Handy kommt nun in den USA

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde das Kyocera S1300 bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC gesichtet. Nun hat das günstige GPS-Handy den Sprung auf den Markt geschafft – zunächst jedoch nur in den USA. Dort wird es nun wie erwartet als Mobiltelefon für den „Basic“-Kunden verkauft – grundlegende Funktionen zu einem fairen Preis. Außer seinem GPS-Modul und der 3G-Fähigkeit scheint es denn auch keinerlei herausragenden Fähigkeiten zu besitzen. Erwähnenswert ist allenfalls das große Adressbuch, das mit 250 Kontakten und fünf Rufnummern je Kontakt bestückt werden kann. Die Sprechzeiten sind dagegen für ein Einfach-Handy mit rund 3,3 Stunden eher mager.

Eigentlich schade, dass das Handy wieder einmal vorerst nur den Amerikanern vorbehalten bleibt. Sicherlich ist das Kyocera S1300 kein optischer Renner, aber ein Einsteigermodell mit GPS-Modul wäre einmal etwas Neues. Fraglich ist bei dem Handy allerdings, inwieweit man das GPS-Modul auch aktiv nutzen kann. Denn der Hersteller spricht nur von einem „GPS Locator“. So werden aber oftmals passive Positionssender bezeichnet, die lediglich den Aufenthaltsort des Gerätes weitermelden. Das wiederum könnte immerhin für Eltern von Interesse sein, die den Aufenthaltsort ihrer kleinen Sprösslinge kontrollieren können möchten.

Weitere Einschätzung
S1300

Ein­fach-​Handy mit GPS-​Emp­fän­ger

Auf der Website der US-amerikanischen Kommunikationsbehörde FCC ist ein neues Handy von Kyocera aufgetaucht. Das Kyocera S1300 erscheint dort als schlichtes Handy im Barren-Format, welches aber erstaunlicherweise über einen GPS-Empfänger verfügt. Ansonsten ist bislang nur bekannt, dass das Mobiltelefon zwar über 3G-Fähigkeit verfügen soll, aber ansonsten eher auf den Markt für Einfach-Handys abzielt. Wann und wo es genau auf den Markt kommen wird, lässt sich aus den Angaben bei der FCC aber leider nicht schlussfolgern. Die meisten Medienberichte spekulieren aber naheliegenderweise über eine erste Markteinführung beim US-amerikanischen Provider MetroPCS – dazu würden die genutzten Frequenzen passen.

Kyocera ist in Deutschland bislang eher als Druckerhersteller bekannt denn als Handy-Hersteller. In den USA ist Kyocera aber schon eine ganze Weile im Markt für Einfach-Handys aktiv. Das Kyocera S1300 mag uns hier in Europa vom Design her fast antiquiert vorkommen, doch Vorsicht: Einen GPS-Empfänger und 3G-Fähigkeit hat bei uns beinahe kein einziges Handy in diesem Marktsegment. Kyocera will sich verstärkt im Mobilfunkbereich engagieren – ob sie das auch in Europa machen werden? Die ebenfalls asiatische Konkurrenz von Acer und Huawei hat es schon angekündigt oder mischt wie Asus bereit mit...

Datenblatt zu Kyocera S1300

Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 700 mAh
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Abmessungen
Gewicht 70,8 g

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Samsung S8300Sony Ericsson W508Sony Ericsson W715Sony Ericsson W395Sony Ericsson C903Samsung B2100Nokia 6700 classicNokia 6303 classicNokia 2700 classicLG KM900 Arena