ohne Note
7 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Naked Bike
Hub­raum: 690 cm³
Zylin­deran­zahl: 1
Mehr Daten zum Produkt

KTM Sportmotorcycle 690 Duke R (52 kW) [10] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Diese Maschine kennt keine Hemmungen. Die KTM Duke 690 R ist kein Motorrad, sondern eine Stimmungskanone. Die nicht bezwungen werden muss, sondern ganz von selbst nach Spaß, Auslauf und spektakulären Aktionen lechzt.“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Motor kräftig und kultiviert; Fahrwerk sensibel mit viel Reserven; Benzinqualität 95 Oktan reichen aus ...
    Minus: Soziustauglichkeit eingeschränkt; Sicht in den Spiegeln nur sehr mäßig.“

    • Erschienen: September 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Eben ein Präzisionsgerät für den Einsatz im Winkelwerk, weshalb sich die Ausstattung aufs Wesentliche beschränkt. ... Ultraleichter Kohlefaser-Frontkotflügel, sauber gefertigte Alu-Teile, überdrehte Muttern, pfiffige wie handwerklich sauber gemachte Detaillösungen. Zusammen mit dem technisch aufwendigen Motor wird dann auch der Preis ... plausibler.“

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im Parforce-Modus gibt sich der so eigenwillig aussehende österreichische Erzherzog folgsam wie die junge Sissy; leichtfüßig, agil, spontan und direkt lenkt die Duke R in sämtliche Passagen, bleibt bei Geradeausfahrt und auf der Bremse stabil wie eine oberösterreichische Eiche und flutscht durch Schikanen wie Kärntner Wasser. ...“

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die 500 Euro teurere R-Version glänzt gegenüber der Standard-Duke durch einen kräftigeren LC4-Motor, der sich im Alltag sogar etwas kultivierter gibt. Der aggressivere Look wirkt frisch und gefällig, doch wie bei unserer Dauertest-Duke kann nur ein anderer Reifen die Qualitäten des Fahrwerks wirklich herauskitzeln.“

    • Erschienen: Mai 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Echt cooles Design; Hervorragende Bremsen; Supersensibles Fahrwerk mit sehr viel Reserven ...
    Minus: Null Windschutz; Nicht nur für einen Einzylinder ganz schön happiger Preis ...“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Einmal an den breiten, konifizierten Alu-Lenker gepackt giert das Ensemble geradezu nach Schräglagen, herzhaftem Gasgeben und vernichtendem Vollstrecken auf der Hausstrecke. Im Parforce-Modus gibt sich der so eigenwillig aussehende österreichische Erzherzog folgsam wie die junge Sissy; leichtfüßig, agil, spontan und direkt lenkt die Duke R in sämtliche Passagen, bleibt bei Geradeausfahrt und auf der Bremse stabil ...“

Datenblatt zu KTM Sportmotorcycle 690 Duke R (52 kW) [10]

Typ Naked Bike
Hubraum 690 cm³
Nennleistung 51 bis 100 kW
Höchstgeschwindigkeit 191 km/h
Zylinderanzahl 1
Gewicht vollgetankt 159 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: