• keine Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 14 MP
Touchscreen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Kodak EasyshareTouch

Stilvolle Kompaktkamera mit Touchscreen

Die schmale Easyshare Touch hat Kodak neben sieben anderen neuen Modellen auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas Anfang Januar 2011 präsentiert. In der breiten Masse an Kompaktkameras zeichnet sich das Gerät durch einen 3 Zoll großen, hochauflösenden HVGA-Touchscreen aus, der nicht nur eine unkomplizierte Bedienung der Kamera ermöglicht, sondern auch für gute Kontraste bei der LiveView-Bildkontrolle und eine detailreiche Bildwiedergabe sorgt.

Darüber hinaus punktet die Kamera mit einer leistungsstarken Optik aus dem Hause Schneider-Kreuznach, das unter anderem Objektive für Highend-Foto- und Videokameras von Panasonic herstellt. Die Linse verfügt beispielsweise über eine kurze Anfangsbrennweite von 28 Millimetern im Kleinbildäquivalent und bietet sich daher in erster Linie für Weitwinkel- beziehungsweise Indoor-Aufnahmen an. Dank eines großen Bildwinkels können selbst großformatige Motive herangeholt werden. Ferner glänzt das Objektiv mit einem 5-fach optischen Zoom und kann somit gute Leistungen im Telebereich erzielen.

Die Kamera besitzt zwar einen Bildstabilisator. Jedoch hat der Hersteller leider nicht mitgeteilt, ob es sich dabei um bewegliche Glaselemente im Objektiv handelt oder Verwacklungen via künstliche Erhöhung des ISO-Werts reduziert werden. Ebenfalls ein Wermutstropfen ist die für eine Kompaktkamera zu hohe Auflösung von 14 Megapixeln.

Im Unterschied zur zeitgleich vorgestellten Bridgekamera Easyshare Max arbeitet das Gerät nämlich mit einem herkömmlichen (und nicht Back Side Illuminated) Bildsensor. Daher besteht die Gefahr, dass die dicht aneinander platzierten Pixel in schwierigen Aufnahmesituationen zu wenig Licht sammeln können, sodass die Bildqualität durch ein ärgerliches Rauschen beeinflusst wird.

Neben klassischem Schwarz ist die 160 Euro teure Kamera in den Modefarben Rot und Violett erhältlich. Mit ihnen will sich Kodak in erster Linie Benutzern empfehlen, die bei einer Digitalkamera viel Wert auf kleine Abmessungen und ein auffallendes Design legen. Ob allerdings auch die Abbildungsleistungen stimmen, muss erst noch in der Praxis überprüft werden.

Datenblatt zu Kodak Kodak Easyshare Max

Typ Kompaktkamera
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
Sensor
Auflösung 14 MP
Objektiv
Optischer Zoom 5x
Ausstattung
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Olympus XZ-1Olympus SP610UZOlympus VR-310Olympus TG-310Panasonic Lumix DMC-FS18Panasonic Lumix DMC-FS16Panasonic Lumix DMC-FS35Panasonic Lumix DMC-FS37Casio Exilim EX-TR100Samsung SH100