Befriedigend (2,7)
9 Tests
Befriedigend (3,0)
35 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Platt­form: PC
Genre: Adven­ture
Frei­gabe: ab 16 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Dark Fall: Lost Souls (für PC) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    75%

    „Ein anspruchsvoller Rätsel- und Gruselspaß für dunkle verregnete Abende. Oder für Angsthasen wie mich zur Morgenstunde, damit ich abends in Ruhe schlafen kann. Sehr gut in Szene gesetzt, kann ich jedem Adventure-Fan nur empfehlen. Ach so, eh ich es vergesse: Im Spiel ist ein Zufallsgenerator eingebaut, das heißt, die Rätsel und Tipps können sich beim mehrmaligen Spielen verändern. Viel Spaß mit ‚Dark Fall 3 - Lost Souls‘.“

    • Erschienen: Mai 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (74% Einzelspieler-Spielspaß)

    „Das altmodische, aber gelungene Rätseldesign verlangt weniger nach Kombinationslogik als nach Zettel und Stift. Grafisch ist das Spiel nur Mittelmaß, aber die stete Präsenz der dichten Soundkulisse sorgt für Gänsehaut.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    74% Spielspaß

    „PRO: Gelungene, beklemmende Atmosphäre; Gespenstisch düsterer Soundtrack; Relativ lange Spielzeit; zwei Schwierigkeitsgrade.
    CONTRA: Nur durchschnittliche Sprecher; Zähe und teils hakelige Steuerung; Keine Rätselhilfe.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    Spielspaß: 57 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Altmodisches Stöberspiel für geruhsame Rätsler.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    68%

    „Dark Fall schafft es wie kein anderes Adventure zuvor, dem Spieler Angst zu machen - leider auch ob seines Rätsel-Designs...“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    6,5 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „An Atmosphäre und Gruselstimmung mangelt es dem dritten Teil der Dark-Fall-Reihe beileibe nicht. Stattdessen treten die Mangelerscheinungen eher in einer vernünftigen Steuerung und der deutschen Synchronstimme der Hauptfigur auf. Zäh bewegt sich der Protagonist durch die unheimlichen Schauplätze und spricht dabei seine bedeutungsschwangeren Sätze herunter wie ein Märchenonkel. Da passt leider etwas ganz und gar nicht zusammen, zumal die restliche Vertonung äußerst gut gelungen ist. Auch die Grafik haut in die Kerbe eines verstaubt anmutenden Adventures.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    75%

    „... Die spannende Geschichte rund um das verschwundene Mädchen sowie die mysteriösen Vorgänge in den seit Jahrzehnten verlassenen Gebäuden kann dauerhaft überzeugen. Auch tragen Schockmomente, die gelungene grafische sowie mit kleinen Abstrichen auch die technische Präsentation zur gruseligen Grundstimmung bei. Allerdings dürfte der morbide Grundtenor nicht jedermanns Geschmack sein. Ebenso wie der gemächliche Spielablauf. Dies hängt zum einen mit der hohen Rätseldichte der insgesamt überzeugenden Knobeleien, zum anderen mit einigen Handhabungs- und Gameplayschnitzern zusammen. ...“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (69%)

    „Obwohl düster, reicht das verwirrende Grusel-Adventure nicht an die Vorgänger heran.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Dark Fall - Lost Souls hat den Namen Horror-Adventure in der Tat verdient. Als Spieler kann man die Bewegungen des Protagonisten auf dem Bildschirm aus der 1st-Person-Perspektive hautnah miterleben - Gänsehaut ist hier garantiert. Grafik- und Soundeffekte sowie die musikalische Untermalung sind gelungen und schaffen echte Gruselatmosphäre. Ein fesselndes Abenteuer durchsetzt mit spannenden Rätseln.“

zu Dark Fall: Lost Souls (für PC)

  • Dark Fall: Lost Souls
  • Dark Fall: Lost Souls [UK Import]
  • Dark Fall Lost Souls

Kundenmeinungen (35) zu Dark Fall: Lost Souls (für PC)

3,0 Sterne

35 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (20%)
4 Sterne
7 (20%)
3 Sterne
7 (20%)
2 Sterne
7 (20%)
1 Stern
7 (20%)

3,0 Sterne

35 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dark Fall: Lost Souls (für PC)

Plattform PC
Genre Adventure
Freigabe ab 16 Jahre

Weitere Tests & Produktwissen

Dark Fall: Lost Souls

GamingXP - ‚Darkfall‘ – diese Adventure-Serie lässt einem das Blut in den Adern gefrieren ... Fassen Sie sich ein Herz, dann wünsche ich viel Spaß beim Lesen des Reviews zum dritten Teil. Testkriterien waren Grafik und Sound sowie Steuerung und Atmosphäre. …weiterlesen

Geistig verirrt

PC Action - Jonathan Boakes' neues Abenteuer zerrt an Ihren Nerven. Getestet wurden Grafik, Sound und Steuerung. …weiterlesen

Dark Fall: Lost Souls

PC Games - Das brandneue Dark-Falls-Abenteuer von Jonathan Boakes ist nichts für schwache Nerven. …weiterlesen

Im Test: Dark Fall - Lost Souls

GameCaptain.de - Eine Schere ist nicht nur ein praktisches Werkzeug zum Zertrennen oder Einschneiden verschiedener Materialien, sondern laut griechischer Mythologie auch ein Utensil der Schicksalsgöttin Atropos. Die Aufgabe dieser gar nicht netten Dame war es, den Lebensfaden der Sterblichen zu zerschneiden. Eine zentrale Rolle nehmen Scheren ebenfalls im neuesten Adventure des Indie-Entwicklers Jonathan Boakes (zuletzt The Lost Crown) ein. Wir haben uns mit Schneidwerkzeugen ausgestattet und wagemutig in die düstere Welt von Dark Fall 3 – Lost Souls begeben. Testkriterien waren Präsentation, Handhabung und Gameplay sowie Atmosphäre und Motivation. Zusätzlich wurde der Schwierigkeitsgrad angegeben. …weiterlesen

Dark Fall: Lost Souls

Digitale Generation - Geister, Exorzismus und ein verschwundenes Mädchen... Dark Fall: Lost Souls ist ein düsterer Horrortrip. Wohin verschwand die kleine Amy Haven? So lautet das Rätsel, mit dem alles beginnt... …weiterlesen

Dark Fall - Lost Souls

GBase.de - Aller guten Dinge sind drei - das wird sich auch Jonathan Boakes gedacht haben, als er mit Dark Fall eine gruselige Saga um die englische Ortschaft Dowerton entworfen hat. Mit Lost Souls kommt nun der Abschluss der Trilogie auch in deutscher Sprache auf den Markt. Die Spieler sind zwar nach wie vor auf der Jagd nach Geistern, sollen sich aber eigentlich um grundirdische Dinge kümmern. Als Inspektor suchen sie seit mehr als fünf Jahren nach dem verschwundenen Mädchen Amy Haven. Dass dabei eine Menge unbegreiflicher Phänomene den Weg des Inspektors kreuzen, liegt wohl an der unheimlichen Natur dieses Örtchens. Testkriterien waren Abwechslung, Atmosphäre und Bedienung sowie Langzeitmotivation, Herausforderung, Spieldauer und Preis/Leistung. …weiterlesen