• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 29 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
29 Meinungen
Typ: Tisch­ven­ti­la­tor
Kunststoff: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Klarstein myStream im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Das kleine, leichte und formschöne Gerät mit blauer Power LED hat einen sicheren Stand und ist außerdem für die Wandmontage geeignet. Durch die fehlenden Rotorblätter birgt der Ventilator keine Verletzungsgefahr und ist besonders leicht zu reinigen. Die Leistung lässt sich leicht am Gerät oder mit Hilfe der beiliegenden Fernbedienung einstellen. Über diese wird auch die Timerfunktion programmiert. Insgesamt ist der Klarstein myStream ... gut verarbeitet und bietet mit rund 75 Euro ein prima Preis-Leistungsverhältnis.“

Kundenmeinungen (29) zu Klarstein myStream

3,1 Sterne

29 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
11 (38%)
4 Sterne
7 (24%)
3 Sterne
4 (14%)
2 Sterne
4 (14%)
1 Stern
3 (10%)

3,2 Sterne

28 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Viel Lärm und wenig "Wind"

    von OlGaTSys
    • Nachteile: Lautstärke hoch, nicht geeignet für den Wohnbereich

    In den beiden kleinsten Stufen ist das Betriebsgeräusch gerade noch ertragbar, die Kühlleistung ist aber nicht annähernd ausreichend.. Mein alter Standlüfter (19,95 € Baumarkt) ist auf der schnellsten Stufe immer noch leiser als Ihr Gerät auf der kleinsten Stufe, von der Kühlung will ich erst gar nicht reden.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Klarstein my Stream

„Sanfte“ Brise, wört­lich genom­men

Sprichwörtlich wird Ventilatoren immer nachgesagt, sie würden an heißen Sommertagen eine nicht nur angenehme, sondern vor allem eine „sanfte“ Brise im Raum verteilen. Doch bei vielen Modellen ist gerade das Gegenteil festzustellen, die Rotorblätter „pusten“ oder blasen förmlich dem Benutzer Luft ins Gesicht – ein Grund, weswegen viele von den Geräten eher Abstand nehmen. Seit Neuestem gibt es jedoch Ventilatoren wie den myStream auf dem Markt, die gänzlich ohne Rotorblätter auskommen, sondern Luft aus Düsen verteilen. Der aus dem Hause Klarstein stammende Tischventilator darf deshalb mit Fug und Recht von sich behaupten, eine sanfte Brise abzugeben. Schade daher, das er leider nicht ganz überzeugen kann, wie den Kundenrezensionen zu entnehmen ist.

Keine Aufwirbelung, kein Verdrecken, keine Gefahr

Die Rotorblätter herkömmlicher Ventilatoren haben darüber hinaus den Nachteil, dass sie Staub ansaugen, aufwirbeln oder im Raum verteilen, zudem werden auch zum Beispiel lose Blätter, die sich in ihrem Einzugsbereich befinden, oft zu willenlosen Spielkameraden degradiert. Der Staub setzt sich ferner gern an den Blättern an, eine regelmäßige Reinigung, die sich außerdem recht umständlich gestaltet, ist also meist Pflicht. Drittens stellen die Blätter, trotz Schutzgitter, natürlich eine Verletzungsgefahr dar, insbesondere Kinder nähern sich gern vorwitzig mit ihren unbeholfenen Fingerchen den schnell drehenden Blättern. Jede dieser drei Schwachstellen wird vom Klarstein elegant umgangen, der rotorlose Betrieb kommt dementsprechend bei den Kunden sehr gut an.

Ausstattung

Darüber hinaus hat das Gerät auch noch einiges an Funktionen zu bieten. Die Stärke des Luftstroms etwa lässt sich stufenlos steigern oder abschwächen, und zwar entweder über eine Taste am Gerät oder die mitgelieferte Fernbedienung. Er bietet außerdem eine Schwenkfunktion und lässt sich um 120 Grad neigen, damit der Luftstrom auch genau das vorgesehene Ziel möglichst punktgenau erreicht. Eine Abschaltautomatik – wahlweise nach 1 oder 2 Stunden – sowie die Option zur Wandmontage runden das Paket sinnvoll ab.

Fazit

Die frische Brise, die der Klarstein abgibt, darf laut Kundenrezensionen zurecht als „sanft“ oder „weich“ charakterisiert werden, insofern ist das Gerät einem herkömmlichen Ventilator also vorzuziehen. Das gilt insbesondere für den Fall empfindlicher Augen zum Beispiel. Doch leider hält sich das Gerät nicht an das Versprechen, leise zu sein. Auffallend viele Kunden monieren nämlich die Lautstärke, die nur auf den niedrigen Stufen erträglich sei. Von einem Einsatz im Schlafzimmer raten daher die meisten ab. Aber auch die Materialgüte des Plastikgehäuse steht öfters in der Kritik, sonderlich hochwertig soll der Ventilator nicht gerade sein. Doch dieser letzte Punkt muss unbedingt relativiert werden, denn die Anschaffungskosten belaufen sich auf lediglich knapp 60 Euro (Amazon). Nur zum Vergleich: Das Topmodell in diesem Segment, der Dyson Cool AM06, liegt bei über 300 Euro. Dass für diese Summe ein perfekter Auftritt erwartet werden darf, versteht sich fast genau so von selbst wie die Kulanz, die man gegenüber dem Modell von Klarstein aufbringen sollte.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Klarstein myStream

Allgemeines
Typ Tischventilator
Material
Kunststoff vorhanden
Stufenlose Luftstromregulierung vorhanden
Abmessungen 30,5 x 35 x 28 cm
Ausstattung
Fernbedienung vorhanden
Timer vorhanden
Höhenverstellbar fehlt
Mit Licht fehlt
Luftbefeuchtung fehlt
Stromversorgung/Betriebsart
Kabellänge 150 cm
Weitere Daten
Geräusch 51 dB
Gewicht 1,9 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Klarstein my Stream können Sie direkt beim Hersteller unter klarstein.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Balmuda GreenFan CirqUnold Fan & Heat Standventilator Turbo (86 880)Casafan Airos Big Pin2Honeywell HY 254 E QuietSetSuntec CoolBreeze 9000 TO Sensation+Suntec CoolBreeze 9000 TO Slim+Koenic KSF 400-MKoenic KTF 121Vornado 573 RaumventilatorKlarstein Rainbowstorm Standventilator 7 Zoll