Gut (2,5)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kom­pakt­klasse
Front­an­trieb: Ja
Ver­brauch (l/100 km): 5,9 -​ 5,7
Manu­elle Schal­tung: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 6
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Ceed (2018)

  • Ceed 1.4 T-GDI (103 kW) (2018) Ceed 1.4 T-GDI (103 kW) (2018)

Kia Ceed (2018) im Test der Fachmagazine

  • 282 von 450 Punkten

    Platz 1 von 4
    Getestet wurde: Ceed 1.4 T-GDI (103 kW) (2018)

    „Aktiver Fahrspaß ist eine Stärke des Ceed. Mit 140 Ps zeigt der ... Ceed ... wie Fahrspaß ohne eine Fantastilliarde PS unter der Haube geht. Der Ceed fühlt sich straff an, liegt mit seiner schön linear agierenden und rückmeldestarken Lenkung fest in der Hand ... macht lieber geradlinig sein Ding - und das meist sehr gut. So liefert der Ceed einmal mehr eine starke Vorstellung ab bis hin zur Verarbeitungsqualität. “

  • 531 von 800 Punkten

    Platz 3 von 5
    Getestet wurde: Ceed 1.4 T-GDI (103 kW) (2018)

    Plus: Platzangebot; solider Antrieb; smarte Ausstattungspakete; Preisstruktur; Garantien.
    Minus: Cockpit mit vielen Knöpfen; Serienausstattung mit magerem Infotainment; mäßige Ökobilanz.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 528 von 750 Punkten

    Platz 1 von 4
    Getestet wurde: Ceed 1.4 T-GDI (103 kW) (2018)

    Stärken: Antrieb und Fahrdynamik; intuitive Cockpit-Struktur; Top-Bremsen;
    Schwächen: Kunststoffqualität; Fußraum im Fond; CO²-Ausstoß; Klimatechnik.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 526 von 750 Punkten

    Platz 2 von 3
    Getestet wurde: Ceed 1.4 T-GDI (103 kW) (2018)

    „Fond mit mehr Raum als im Mazda - aber etwas weniger als im Golf. Das wird schon knapp für den groß gewachsenen Testfahrer. 1,4-Liter mit kleiner Turbo-Pause, dann mit schönem Schub. ... Auf Augenhöhe mit dem Golf., harmonisch und alltagstauglich.“

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Kia Ceed (2018)

Typ Kompaktklasse
Verfügbare Antriebe Benzin
Frontantrieb vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Kia Cee‘d (2018) können Sie direkt beim Hersteller unter kia.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Erfolgswagen

SUV Magazin - Zum lediglich 20 PS stärkeren 1,6-Liter-Aggregat sollte da nur greifen, wer einen Allradantrieb haben möchte. Denn dieses eigentlich so selbstverständliche Technik-Feature gibt's im modernen Qashqai nur mit dem Top-Diesel - und dann auch nicht in Kombi mit einer Automatik. neue wertigkeit Das Qashqai-Cockpit der zweiten Generation hat nichts mehr mit dem Vorgänger gemein: Die Materialien fassen sich wertiger an, das Armaturenbrett ist aufgeschäumt. …weiterlesen

Bötchen für Sonnenanbeter

auto-ILLUSTRIERTE - Im Showroom von Walter Weber in Egg bei Zürich glänzt ein feuerroter Fiat Barchetta. Den Zündschlüssel bekommen wir aber von Tochter Fabienne ausgehändigt. «Solange ich mich auf kein Motorrad setze, darf ich den Barchetta fahren.» Ein guter Deal für beide Seiten. Und er bringt die Barchetta-Philosophie auf den Punkt. Alles, was zwei Personen zum Fun-Cruisen brauchen, ist an Bord. Der Rest fehlt - fast wie ein vierrädriger Töff. …weiterlesen

In vielen Details optimiert

Automobil Revue - Damit ist die Faceliftversion der dritten Generation wieder auf dem neusten Stand der Technik. Äusserlich ist der neue Grand Scénic an der frisch gestalteten Front zu erkennen. Die Lufteinlässe sind ein bisschen grösser geworden, zusätzliche Chromteile sorgen für ein moderneres Erscheinungsbild. KOMFORTABEL Eine der besonderen Stärken des grossen Scénic ist sein voluminöser, variabler Innenraum. Er bietet in der von uns gefahrenen Ausführung sieben Sitzplätze. …weiterlesen

Der Gentleman-Express

Auto Bild - Muss aber nicht sein. Denn ungeachtet aller Frischzellen bleibt der Jensen, was er immer war: ein Cruiser. Agiler zwar, nicht mehr so kopflastig wie früher, als der Interceptor im Handling an einen nassen Mehlsack erinnerte. Aber eben eine Herrenpartie, nichts für Boyracer. Dazu passt der solide Komfort – wo einst eine Starrachse an Blattfedern zerrte, federt heute eine Einzelradaufhängung mit Komponenten vom Jaguar XJS. …weiterlesen

Von wegen Einsteiger-Porsche

auto-ILLUSTRIERTE - Nach zwölf Sekunden versinkt das Stoffdach im Heck. Danach säuselt einem der Fahrtwind angenehm um die Nase. Der Testwagen schlägt mit über 120 000 Franken zu Buche. Ein stolzer Preis für den Einsteiger-Porsche. Dafür kriegt man eine spezielle GTS-Optik mit modifizierter Front und grösseren Lufteinlässen, schwarzem Logo am Heck, schwarz umrandeten Scheinwerfern und abgedunkelten Heckleuchten. Exklusiv auch die Farbe, Karminrot ist bei Porsche den GTS-Modellen vorbehalten. …weiterlesen

Schwere Tests für harte Jungs

auto-ILLUSTRIERTE - Das hängt weniger mit dem Konzept als mit den Pneus zusammen. Die Winterbereifung des Testexemplars schaffte es nicht, den Matsch aus dem Profil zu schleudern, sodass die Aufstandsfläche schon nach wenigen Metern zugesetzt war. Dann ist es mit dem Grip vorbei. Mit ordentlich Drehzahlen meistert der SsangYong die steilen Passagen. Bei der Talfahrt muss man cool bleiben. Trotz Reduktion wird der Koreaner schnell. …weiterlesen

Der grosse Bruder überzeugt

auto-ILLUSTRIERTE - Für das Design des Citroën C4 Picasso hagelte es Preise. Und die jetzt lancierte Langversion ist fast genauso schnittig. Geschmacksache ist nur die gerade fallende Hecklinie, die etwas zu brav wirkt. Doch Familien interessiert das vermutlich wenig. Dort zählt, was in so einen Van reinpasst. Und das ist viel. Siebzehn Zentimeter länger als der kurze C4 ist der Grand Picasso. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Radstand um elf Zentimeter gewachsen. …weiterlesen

Traumhochzeit Diesel - Automat

auto-ILLUSTRIERTE - Es war eine kleine Sensation, als Subaru 2008 zum ersten Mal einen dieselbetriebenen Boxermotor für die Grossserie vorstellte. Und ein Jahr später brachte der japanische Hersteller das neu entwickelte CVT-Getriebe «Lineartronic» auf den Markt - allerdings nur für seine Benziner. Nun kommt der Outback als erstes Dieselmodell in den Genuss der stufenlosen Automatik. Auf die Kombination Boxer/ Diesel mit Allrad und CVT-Getriebe haben die Kunden laut Hersteller schon sehnsüchtig gewartet. …weiterlesen

Der Schöne gegen die Vernünftigen

Auto Bild - Der neue Mazda 3 setzt auf Schönheit, ein Hingucker. Aber reicht sein Charme aus, um gegen die Routine der Klassenstreber Kia Ceed ind VW Golf zu bestehen? …weiterlesen

Micro Machine

SUV Magazin - DIe AUTOMOBILLANDSCHAFT hat sich in den letzten Jahrzehnten nach haltig verändert. Nicht nur ist hierzu lande die durchschnittliche Leistung von Neuwagen seit Mitte der 90er um mehr als 50 Prozent angestiegen, auch in puncto Größe kennt das Wachstum keine Grenzen. Mit jedem Generationswechsel gewinnen die unterschiedlichen Modelle an Länge. Zudem scheint sich der Geschmack deutscher Autokäufer grundlegend gewandelt zu haben. …weiterlesen

Wasser? Marsch!

auto motor und sport - Gegenüber dem Vorgänger spart das 480 Kilogramm Gewicht", frohlockt Projektleiter Alex Heslop. Wirklich? Und wenn das Auto mehr als nur Rohkarosse, also zu Ende gebaut wurde? Tja, durch neue Features wie die aufwendigere Klimaanlage sowie die fünf vollelektrisch faltbaren Rücksitze kämen dann doch wieder ein paar Pfunde obendrauf, aber 300 Kilogramm Differenz müssten schon möglich sein, räumt er ein. …weiterlesen