• Gut 1,8
  • 2 Tests
  • 198 Meinungen
ohne Note
2 Tests
Gut (1,8)
198 Meinungen
Grafikspeicher: 8 GB
Speichertyp: GDDR5
Boost-Takt: 1784 MHz
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

KFA2 GeForce GTX 1070 EX OC 8GB im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Alles in allem hat KFA2 mit der GTX 1070 EXOC eine durchaus überzeugende Leistung präsentiert. Die Performance liegt klar überhalb jener einer GeForce GTX 1070 Founders Edition, der Preis mehr oder minder auf gleichem Niveau. ... Der Bonus der KFA2 EXOC liegt neben der Leistung bei der Geräuschkulisse unter Last, denn hier verhält man sich klar leiser als die Referenzkühlung von NVIDIA. Im Idle-Betrieb gibt es nur marginale Vorteile für NVIDIAs Kühllösung. ... Unser Muster der KFA2 GTX 1070 EXOC litt unter Spulenfiepen ...“

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Sehr gute Performance für Gaming bei WQHD- oder UHD-Auflösung; Hohes Overclocking ab Werk; Feature- und Anschlussvielfalt; Hohe Energieeffizienz; Ansprechende Optik und LED-Beleuchtung.
    Minus: Übersichtlicher Lieferumfang.“

Kundenmeinungen (198) zu KFA2 GeForce GTX 1070 EX OC 8GB

4,2 Sterne

198 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
139 (70%)
4 Sterne
14 (7%)
3 Sterne
14 (7%)
2 Sterne
8 (4%)
1 Stern
24 (12%)

4,2 Sterne

198 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu KFA2 GeForce GTX 1070 EX OC 8GB

Grafikchipsatz GP104-200-A1 "Pascal"
Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia GTX 1070
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8 GB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1594 MHz
Boost-Takt 1784 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 500 W
Bauform & Kühlung
Schnittstellen DVI, HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 28,2 x 12,8 cm
Multi-GPU-Technik SLI

Weiterführende Informationen zum Thema KFA2 GeForce GTX 1070 EX OC 8G GDDR5 (70NSH6DHL4EK) können Sie direkt beim Hersteller unter kfa2.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Turbo-Chips

Computer Bild 16/2012 - Beide Unternehmen nutzen allerlei technische Tricks, um das Tempo zu steigern, die Bildqualität zu verbessern und den Stromverbrauch zu senken. Was die neuen Grafikchips mit Namen "Southern Island" (AMD) und "Kepler" (Nvidia) können, erklärt COMPUTERBILD. MEHR TEMPO n Kleinere Bauform: Beide Prozessor-Familien werden im 28-Nanometer-Fertigungsverfahren hergestellt. Damit lässt sich auf gleicher Fläche eine größere Zahl von Schaltungen unterbringen. …weiterlesen

Zehn PC-Checks

com! professional 4/2014 - Die Software testet dabei alle wichtigen Komponenten der Grafikkarte - etwa GPU und RAM. Während des Tests wird auch die Temperatur des Grafikprozessors angezeigt. Sie haben damit immer alle wichtigen Werte im Blick. Furmark 1.12.0 installieren Laden Sie die EXE-Datei herunter und speichern Sie sie in einem Verzeichnis Ihrer Wahl. Starten Sie die Installation von Furmark mit einem Klick auf "FurMark_ 1.12.0_Setup.exe". Folgen Sie anschließend dem Assistenten bis zum Ende. …weiterlesen

Pascal: KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC

Hardware-Mag.de 8/2016 - Anfang Mai diesen Jahres war es nach längerer Wartezeit endlich soweit: Das Unternehmen Nvidia stellte seine neue GeForce GTX 1080 vor – die erste Gaming-Grafikkarte, die auf der neuen, firmeneigenen Pascal-Architektur basiert. Sie liefert beispielsweise für Virtual Reality im Vergleich zur Maxwell-basierten GeForce GTX TITAN X eine bis zu doppelte Performance. Außerdem macht die neue Pascal-Architektur massive Sprünge hinsichtlich Leistung, Speicherbandbreite und Energieeffizienz gegenüber ihrem Vorgänger, der Maxwell-Architektur. Nach Angaben des Herstellers führt sie neue Grafik-Features und -Technologien ein, welche den PC als ultimative Plattform für das Spielen von AAA-Titeln und den Genuss von Virtual Reality neu definieren. Hergestellt wird die neue GPU in einem 16-nm-FinFET-Prozess. Die Grafikkarten der GTX-10-Serie verwenden GPUs, die für diesen Prozess entworfen wurden, der kleinere, schnellere Transistoren nutzt, die dichter beieinander stehen können. Die rund 7,2 Milliarden Transistoren der GP104-GPU ermöglichen eine Erhöhung von Bandbreite und Energieeffizienz bei Taktraten von über 1.700 MHz. Gleichzeitig sinkt durch die gesteigerte Energieeffizienz die Leistungsaufnahme der Boliden und die dritte Generation der GPU Boost Technik bietet zudem erweiterte Übertaktungsfunktionalität. Mit einem Anschaffungspreis von rund 800 Euro ist die GeForce GTX 1080 allerdings kein Schnäppchen und nicht für jedermann erschwinglich. Mit der Vorstellung der GTX 1070 kommt eine weitere Pascal-Variante auf den Markt, die ein günstigeres Preissegment adressiert. Diese abgespeckte Variante verfügt über weniger Ausführungseinheiten, geänderte Taktraten und arbeitet ohne GDDR5X-Speicher, bietet ansonsten aber das volle Featureset der Architektur. Wie sich die GTX 1070 gegenüber der Konkurrenz behaupten kann und wie hoch die Performance-Unterschiede zur maximalen Ausbaustufe der GP104-GPU sind, klären wir anhand des Reviews der ab Werk übertakteten KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC. Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung der getesteten Karten eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlungen im Detail untersucht. Neuerdings sind auch Benchmarks bei moderner Ultra-HD-Auflösung in all unseren Grafikkarten-Reviews enthalten. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels! ...Im Einzeltest befand sich eine Grafikkarte. Eine Notenvergabe fand nicht statt. …weiterlesen