• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,2)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Features: Dim­mer, Dual Pai­ring, CD-​Lauf­werk, Blue­tooth, Android-​Steue­rung, Abnehm­bare Blende, iOS-​Steue­rung, RDS
Schnittstellen & Funktionen: USB, Mikro­fon, Lenk­rad­fern­be­die­nung, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Kenwood KDC-BT520U im Test der Fachmagazine

    • CAR & HIFI

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 10/2017
    • Seiten: 2

    1,2; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Preistipp“

    „Das Kenwood KDC-BT520U bietet in seiner Preisklasse eine enorme Ausstattung. Zudem ist es technisch auf der Höhe der Zeit, wie die makellosen Messwerte belegen. Drehregler, aufgeräumte Tastenanordnung und die Kenwood-Remote-App sorgen darüber hinaus für sehr gute Bedienbarkeit.“  Mehr Details

zu Kenwood KDC-BT-520U

  • Kenwood Autoradio KDC-BT520U Bluetooth / USB / Abnehmbares Bedienteil
  • Kenwood Autoradio KDC-BT520U Bluetooth / USB / Abnehmbares Bedienteil

    Das KDC - BT520U aus der neu gestalteten Premium - Line punktet in Sachen Bedienung mit einem beleuchteten ,...

  • Kenwood KDC-BT520U

    Bluetooth - Autoradio Easy Pairing für Smartphones 2 Telefone gleichzeitig koppelbar iPod / iPhone - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kenwood KDC-BT520U

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
  • AAC
  • WAV
  • FLAC
Maximalleistung 200 W
Features
  • RDS
  • iOS-Steuerung
  • Abnehmbare Blende
  • Android-Steuerung
  • Bluetooth
  • CD-Laufwerk
  • Dual Pairing
  • Dimmer
Schnittstellen & Funktionen
  • USB
  • Aux-Eingang
  • Lenkradfernbedienung
  • Mikrofon
Vorverstärkerausgänge 1
DIN-Schacht 1
Bluetooth
  • HFP
  • A2DP
  • AVRCP
  • SPP
  • PBAP
Tuner
  • UKW
  • MW
Ausgangspegel Vorverstärkerausgang 2,5 V
Equalizer 13-Band

Weiterführende Informationen zum Thema Kenwood KDCBT520U können Sie direkt beim Hersteller unter kenwood.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Get into the Groove

autohifi 1/2011 - Für den Radioempfang bieten sich ebenfalls einige Varianten. 18 Speicherplätze für UKW-Sender, je sechs für Mittel- und Langwelle sowie eine ausgereifte Empfangsqualität des RDS-Tuners sollten genügen für eine entspannte Autofahrt. Eine insgesamt durchaus komfortable Bedienbarkeit sowie das gut ablesbare Display tragen ebenfalls zur Entspannung bei. …weiterlesen

USB für alle!

CAR & HIFI 3/2009 - Das CD-Laufwerk ist selbstverständlich MP3- und WMA-kompatibel. An Ausgängen bietet das CZ209E zwei Paar Vorverstärkerausgänge. Einer davon ist für die Endstufe des Frontsystems gedacht, der andere ist ein Non-Fading-Ausgang für den Subwoofer, dessen Pegel einstellbar ist. Zur Klangjustage stehen neben den üblichen Bassund Höhenreglern Clarions Z-Enhancer+ mit seinen Voreinstellungen sowie Magna Bass Extend zur gezielten Tiefbassverstärkung parat. …weiterlesen

Blues Brothers

autohifi 2/2009 - von jedem erdenklichen Medium ab. Das Alpine CDE-104 BTi mit integrierter Freisprechanlage ist für 230 Euro zu haben. Die Verarbeitung macht einen durchweg guten Eindruck, das Radio sieht sehr hochwertig aus und lässt sich dank dem großen Drehregler und den übersichtlich angeordneten Tasten einfach bedienen. Echtes Multimediatalent Beim Betrachten des Bedienteils fallen zunächst die beiden Buchsen auf der rechten Seite ins Auge – USB und Aux-In. …weiterlesen

Champions League

autohifi 5/2007 - Im Bassbereich agierte der Tuner äußerst präzise und konturiert. Im UKW-Modus tönte der Tuner ebenfalls sehr ordentlich, gegen Störungen konnte er sich jedoch nicht immer siegreich wehren. Speicherplatz: Hinter dem Bedienteil sitzt ein Slot für Memory-Sticks. Pioneer DEH-P 88 RS Das Pioneer DEH-P 88 RS bringt viele gute Gene seiner Ahnen mit – ideale Voraussetzungen für einen erfolgreichen Auftritt in der Radio-Elite. …weiterlesen

„Radiohead“ - CD-Radios mit MP3

autohifi 2/2006 - Eine mattschwarze Plastikfront, Stellknöpfe mit Silberapplikationen – das Panasonic CQ-C 1323 NW (130 Euro) geht mit einem guten Touch Retro-Optik an den Start. Wäre da nicht das sehr gut ablesbare Dot-Matrix-Display, würde man ein Radio aus dem vergangenen Jahrtausend vermuten und statt des CD-Schlitzes ein Cassettenfach erwarten. Aber wir haben es mit einem modernen MP3-Tuner zu tun, und über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Betrachten wir lieber die inneren Werte des Panasonic. …weiterlesen

Non-Stop Music

autohifi 4/2005 - Im CD-Check gefiel vor allem die sehr feine Hochtonwiedergabe, die der Musik zu sehr viel Räumlichkeit verhalf. Im UKW-Check punktete der D4Q-Tuner mit klarem und frischem Sound und guten Empfangsleistungen. Fazit: Das Pioneer ist klasse und supergünstig. Nur 140 Euro: Was bringt Panasonics Preisbrecher? Mit einem Preis von nur 140 Euro wildert Panasonics CQ-C 1321 N in den ganz günstigen Territorien. …weiterlesen

Brandneu

CAR & HIFI 6/2017 - Neben Bluetooth stellt das Kenwood Tuner, CD-Laufwerk, Aux-in und USB als Quellen zur Verfügung. Android-Smartphones ab Android 4.1 können komfortabel mittels AOA 2.0 gesteuert werden, der Musikplayer des iPhones kann ebenfalls übers Radio bedient werden. Neben MP3, WMA und AAC spielt das KDC-BT520U über USB auch WAV und FLAC ab. Die Audioausstattung des Kenwoods ist für diese Preisklasse weit überdurchschnittlich. …weiterlesen