Kenwood KDC-317UR im Test

(Autoradio mit USB)
  • Gut 1,8
  •  
39 Meinungen
Produktdaten:
Features: CD-​Lauf­werk, RDS
Schnittstellen: USB, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

KDC-317UR

Drei Varianten

Das von Kenwood als „USB-Einsteigermodell“ beworbene Autoradio gibt es in drei Varianten: Als KDC-317UR mit silberner Blende und roter Beleuchtung, als KDC-3057UR mit schwarzer Blende und roter Beleuchtung und als KDC-3057UG mit schwarzer Blende und grüner Beleuchtung.

Für Android-Smartphones

Technisch unterscheidet sich nichts: Rechts am Bedienteil hat Kenwood einen USB-Anschluss und einen Aux-Eingang verbaut. Per USB soll man Audio-Dateien im MP3-, AAC- und WMA-Format abspielen können, alternativ werden die kompatiblen Dateien auf einen Rohling gebrannt (CD-R, CD-RW) und über das optische Laufwerk eingelesen, das natürlich auch Audio-CDs akzeptiert. Während der Wiedergabe werden die ID3-Tags der Dateien, also Informationen zum Titel, zum Album und zum Interpreten, im beleuchteten, 11-stelligen-Display eingeblendet. Musik kann man nicht nur von Speichersticks, sondern auch von Smartphones und ähnlichen Quellen wiedergeben, gleichzeitig werden die Akkus der mobilen Geräte mit neuer Energie versorgt. Laut Hersteller liefert der USB-Port ein Ampere Ladestrom. Wer ein Android-Smartphone nutzt und eine App namens „Music Control“ installiert, soll grundlegende Funktionen des Handys über die Tasten des Autoradios steuern können.

Keine iPod-Direktsteuerung

Zwar finden mit einem passenden Adapterkabel auch iPod und iPhone Anschluss zum Autoradio, doch Musik vom Apple-Player lässt sich auf diesem Weg nicht zuspielen. Der eingebaute Tuner ist RDS-fähig, punktet mit einem automatischen Sendersuchlauf, mit sechs Direktwahltasten und bietet insgesamt 24 Senderspeicher, von denen 18 für FM- und jeweils drei für LW- und MW-Frequenzen reserviert sind. Dem MOSFET-Verstärker bescheinigt Kenwood eine maximale Ausgangsleistung von 4 x 50 Watt. Sollten die angepriesenen 4 x 50 Watt nicht reichen, nutzt man den umschaltbaren Vorverstärkerausgang (2,5 Volt) zum Anschluss einer externen Endstufe beziehungsweise eines Subwoofers. In Sachen Klangoptimierung setzt Kenwood auf eine dreifstufige Bass-Boost und eine zweistufige Loudness-Funktion, außerdem stehen diverse Equalizer-Presets und frei einstellbare Equalizer-Frequenzen bereit. Das Bedienteil kann abgenommen und sicher im mitgelieferten Softcase verstaut werden.

Mit Apple-Playern versteht sich das Autoradio nicht. Wer iPod oder iPhone besitzt und per USB anschließen will, sollte das KDC-4057 ins Auge fassen. Amazon handelt das KDC-3057UG für 62 und das KDC-317UR für knapp 69 EUR.

zu Kenwood KDC-317UR

  • Kenwood KMM-BT505DAB (DAB+)

    Das KMM - BT505DAB punktet in Sachen Bedienung mit einem beleuchteten Lautstärkedrehknopf, der informativen "BT - ,...

Kundenmeinungen (39) zu Kenwood KDC-317UR

39 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
31
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kenwood KDC-317UR

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
  • AAC
Maximalleistung 200 W
Features
  • RDS
  • CD-Laufwerk
Schnittstellen
  • USB
  • Aux-Eingang
Vorverstärkerausgänge 1
DIN-Schacht 1

Weiterführende Informationen zum Thema Kenwood KDC-317 UR können Sie direkt beim Hersteller unter kenwood.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen