K-01 Produktbild
  • Gut 2,2
  • 0 Tests
  • 488 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,2)
488 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Digi­ta­les Dik­tier­ge­rät
Inter­ner Spei­cher: 8192 MB
Funk­tio­nen: Rausch­un­ter­drückung
Schnitt­stel­len: USB, Mikro­fon-​Ein­gang, Kopf­hö­rer­aus­gang
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

K-01

Mini-​Dik­tier­ge­rät für Ein­stei­ger

Stärken
  1. kompakte Maße
  2. erweiterbarer Speicher
  3. gute Aufnahmequalität
Schwächen
  1. Akkulaufzeit könnte länger sein

Mit den Maßen 90 x 23 x 1 Millimeter passt das digitale Diktiergerät Kayowine K-01 in jede Hosentasche. Es ist mit einem Acht-Gigabyte-Speicher ausgestattet, der sich via TF- beziehungsweise MikroSD-Karte erweitern lässt. Die Nutzer bewerten die Sprachaufnahmen als sehr gut, auch die Bedienung ist leicht verständlich. Die Aufnahmen können Sie über einen internen Lautsprecher oder über Kopfhörer abhören und via USB auf dem Computer speichern. Insgesamt zeigt sich das Gerät mit soliden Werten. Da fällt die Akkulaufzeit von nur 18 Stunden kaum ins Gewicht – das nämlich ist für ein Diktiergerät sehr kurz. Gut ist auch der Preis: Rund 26 Euro kostet das Gerät und ist damit für alle, die ein Diktiergerät für gelegentliche Nutzung suchen, empfehlenswert.

Kundenmeinungen (488) zu Kayowine K-01

3,8 Sterne

488 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
244 (50%)
4 Sterne
68 (14%)
3 Sterne
68 (14%)
2 Sterne
44 (9%)
1 Stern
59 (12%)

3,8 Sterne

488 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Kayowine K-01

Typ Digitales Diktiergerät
Interner Speicher 8192 MB
Abmessungen (mm) 909 x 232 x 10 mm
Gewicht 35 g
Sprachaufnahmezeit 18 h
Funktionen Rauschunterdrückung
Aufnahmeformat MP3
Schnittstellen
  • Kopfhörerausgang
  • Mikrofon-Eingang
  • USB

Weitere Tests & Produktwissen

Digitale Diktato(h)ren

MAC LIFE - Weiteres Manko: Die mitgelieferten Ohrhörer fallen ob ihrer Rauschanfälligkeit bestenfalls in die Kategorie „Beleidigung“. Für den professionellen Anspruch Den professionellen Anspruch befriedigt das rund 190 Euro teure Olympus DS30, das 256 Megabyte Speicher mitbringt (512-MB-Modell DS-40 für 249 Euro). Im Vergleich zur WS-Serie ist es größer und schwerer, bringt aber auch einen größeren Bildschirm und ein Mehr an besser erfühlbaren Tasten mit sich. …weiterlesen

Genial digital

FACTS - Doch nach 90 Minuten ist die Kapazität der Kassette schon erreicht. Nach dem Diktat bringt er dann die bespielte Kassette zur Schreibkraft und wenn die Schriftstücke fertiggestellt sind, gibt die Kanzleikraft die Kassetten dem Diktanten zurück, damit er sie mit neuen Aufnahmen überspielen kann. Eine Archivierung der alten Aufnahmen findet meist nicht statt. Eine weitere Gefahr: Die Kassetten können bei einem möglichen Verlust von Dritten abgehört werden oder die Bänder können reißen. …weiterlesen

Beste Noten für das kleine Schwarze

FACTS - SEHR GUT IM TEST Neben der einfachen Bedienung war für Grundig bei der Entwicklung eine hervorragende Sprachqualität wichtig, da ein modernes Diktiergerät auch zur Spracherkennung genutzt wird. Nützlich unter diesem Gesichtspunkt ist, dass der Anwender zwischen den Aufnahmeformaten DSSPro/DDS und WAV beziehungsweise MP3 für die Stereo-Wiedergabe wählen kann. Damit diese Stereo-Wiedergabe möglich ist, ist das Digta 7 mit einer Zwei-Mikrofon-Technologie ausgestattet. …weiterlesen