• Gut 2,2
  • 0 Tests
  • 53 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,2)
53 Meinungen
Features: Blue­tooth, Abnehm­bare Blende, Frei­sprechein­rich­tung, RDS
Schnittstellen & Funktionen: USB, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt KD-X320BTE

JVC KD-X320 BTE

Für wen eignet sich das Produkt?

In Fahrzeugen kommen nicht länger simple Autoradios zum Einsatz: Viele Autofahrer wünschen sich vollwertige Digital-Media-Receiver. Mit ihnen können sie Telefonate per Bluetooth führen, Musik streamen und ihren iPod bequem von der Bedieneinheit des Radios steuern. Junge Autofahrer und Pendler profitieren am meisten von den Features des JVC KD-X320BTE: Es richtet sich mit seinem Funktionsumfang an Menschen sowie Vielfahrer, die hohe Ansprüche an ein Autoradio haben; gleichzeitig möchten sie nicht auf Komfort verzichten und Gespräche über die Bluetooth-Freisprecheinrichtung führen.

Stärken und Schwächen

Der MOS-FET-Verstärker bricht keine Rekorde: Er leistet 4 × 50 Watt – eine für diese Klasse übliche und ausreichende Ausgangsleistung. Lobenswert: Dank der beiden Vorverstärkerausgänge können Autofahrer zusätzliche Endstufen anschließen und etwas mehr klangliche Raffinesse aus dem System herauskitzeln. Der japanische Hersteller hat bei der Kompatibilität mit Audioformaten nicht gespart: Neben den beliebten Vertretern der Kategorie AAC, MP3 und WAV spielt er auch FLAC und WAV problemlos über den USB-Eingang ab. Übrigens: Dank der 1A-Ladefunktion können Smartphones am USB-Eingang gleichzeitig geladen werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Bluetooth-Kompatibilität ist einem Kunden zufolge ordentlich und funktioniert zufriedenstellend; sie kann zur Übertragung von Musik sowie für die Freisprechfunktion verwendet werden. Ein iPhone-Besitzer berichtet aber über gelegentliche Abstürze der Bluetooth-Verbindung. Dennoch ist JVC KD-X320BTE ein solider Digital-Media-Receiver ohne nennenswerte Schwächen, der bei Amazon ab 110 Euro erhältlich ist; bei anderen Händlern ist der Receiver ab 71 Euro verfügbar. Aber: Es gibt bereits einen Nachfolger: den KD-X330BT.

Kundenmeinungen (53) zu JVC KD-X320BTE

3,8 Sterne

53 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
27 (51%)
4 Sterne
7 (13%)
3 Sterne
7 (13%)
2 Sterne
6 (11%)
1 Stern
6 (11%)

3,8 Sterne

53 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC KD-X320BTE

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
  • AAC
  • WAV
  • FLAC
Maximalleistung 200 W
Features
  • RDS
  • Freisprecheinrichtung
  • Abnehmbare Blende
  • Bluetooth
Schnittstellen & Funktionen
  • USB
  • Aux-Eingang
Vorverstärkerausgänge 2
DIN-Schacht 1
Bluetooth
  • A2DP
  • AVRCP
  • PBAP
Equalizer 3-Band

Weiterführende Informationen zum Thema JVC KD-X 320BTE können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Erste Liga

autohifi 4/2008 - Außer DVDs liest das 44er aber auch WMA-, MP3-, WAV- oder DRM-freie AAC-Dateien – auch von einem USB-Stick oder Apples iPod. Eine echte Neuheit ist das Bedienkonzept des JVC-Radios: Während der Wiedergabe ist keine Taste zu sehen. Kommt man mit einem Finger in die Nähe des Bedienteils, erkennt ein Bewegungssensor dies und blendet die hinterleuchteten Touchpad-Tasten auf der linken Seite ein. Die Bedienung des Touchpads erinnert dabei sehr an die intuitive Bedienung eines iPod-Clickwheels. …weiterlesen

Evolution statt Revolution

CAR & HIFI 2/2014 (März/April) - Besser und lauter wird es natürlich mit externen Verstärkern, für die gleich drei Paar Pre-outs vorhanden sind. Neben USB-Anschluss, der wie bei Alpine selbstverständlich auch das iPhone unterstützt, stehen CD-Laufwerk, Tuner, Aux-in und Bluetooth als Quellen bereit. Neben Freisprechen wird auch drahtloses Audiostreaming unterstützt. Über Simple Secure Pairing können bis zu fünf Mobiltelefone verbunden werden. Das Alpine CDE-183BT unterstützt zudem die TuneIt-App. …weiterlesen