JVC KD-R784BT im Test

(Autoradio mit Bluetooth)

Ø Befriedigend (2,8)

Test (1)

o.ohne Note

(30)

Ø Teilnote 2,8

Produktdaten:
Features: Dim­mer, CD-​Lauf­werk, Blue­tooth, Android-​Steue­rung, Abnehm­bare Blende, Frei­sprechein­rich­tung, RDS
Schnittstellen: USB, Mikro­fon, Lenk­rad­fern­be­die­nung, Aux-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Test zu JVC KD-R784BT

    • CAR & HIFI

    • Ausgabe: 2/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Seiten: 2

    1,1; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    „Das neue JVC KD-R784BT ist ein sehr gut ausgestattetes Autoradio mit vorbildlicher Bluetooth-Funktion. Mit einer Preisempfehlung von gerade mal 100 Euro ein äußerst gutes Angebot.“  Mehr Details

zu JVC KD-R784 BT

  • JVC KD-R784BT CD-Autoradio

    TV & Audio > Car - HiFi > Autoradios & VerstärkerAngebot von Euronics XXL Niebüll

  • JVC KD-R784BT USB/CD-Receiver mit Bluetooth inklusiv A2DP schwarz

    JVC Autoradio KD - R784BT

Kundenmeinungen (30) zu JVC KD-R784BT

30 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
16
4 Sterne
3
3 Sterne
4
2 Sterne
0
1 Stern
7
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC KD-R784BT

Wiedergabeformate
  • MP3
  • WMA
  • WAV
  • FLAC
Maximalleistung 200 W
Features
  • RDS
  • Freisprecheinrichtung
  • Abnehmbare Blende
  • Android-Steuerung
  • Bluetooth
  • CD-Laufwerk
  • Dimmer
Schnittstellen
  • USB
  • Aux-Eingang
  • Lenkradfernbedienung
  • Mikrofon
Vorverstärkerausgänge 1
DIN-Schacht 1
Bluetooth
  • HFP
  • A2DP
  • AVRCP
  • PBAP
Tuner
  • UKW
  • MW
  • LW
Ausgangspegel Vorverstärkerausgang 4 V
Equalizer 13-Band

Weiterführende Informationen zum Thema JVC KD-R 784 BT können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Pioneer App Radio

Macwelt 1/2012 - Das Autoradio passt in einen Doppel-DIN-Schacht. Wir empfehlen, das Gerät einbauen zu lassen. Für die volle Funktion muss m a n e i n Fre i s p re c h - M i k ro fo n und einen GPS-Sensor unterbringen. Das Autoradio unterstützt Lenkrad-Bedientasten und man kann an eine Rückfahrtkamera anschließen. So wird das Bild auf dem großen Display angezeigt, solange man den Rückwärtsgang eingelegt hat. Für satteren Sound bietet das App Radio einen Cinch-Vorverstärkerausgang. …weiterlesen

Get into the Groove

autohifi 1/2011 - Nicht ganz 90 Euro werden fällig, wenn das JVC KD-R 312 über die Ladentheke wandert. Was dürfen Käufer da eigentlich erwarten? Günstige Materialien, mangelnde Stabilität und schlechten Empfang? Nein, ganz im Gegenteil. Obwohl die japanischen Elektronikspezialisten beim Preis richtig geizen, merkt man dies dem KD-R 312 nicht an. Der erste Eindruck nach dem Auspacken ist im wahrsten Sinne des Wortes glänzend. Die Hochglanz-Optik wirkt unaufdringlich und durchaus attraktiv. …weiterlesen

„Das passt!“ - 5 x 7er

autohifi 8/2006 - Ready: Der 10-cm-Mitteltöner ist mit einer Metall-Adapterplatte vernietet und passt hundertprozentig. Für die aufwendige Verkabelung entschädigt das Rainbow mit sauberem Klang. Mit dem künftigen 20er-Woofer dürfte es sogar an das exact! herankommen. Alpine SPR-57 LP Das Motto des Oval-Kompos Alpine SPR-57 LS lautet „Klotzen, nicht kleckern!“ Alpine hat ein Herz für Einbauprobleme – die Japaner führen gleich zwei 5 x 7-Zoll-Kompos. Hier tritt das große SPR-57 LS für satte 250 Euro an. …weiterlesen

„Günstig & gut?“ - DVD-Player

autohifi 6/2005 - Aber auch über den Composite-Anschluss wirkte das Bild detailliert und scharf. Am Ton gab’s nichts auszusetzen. Fazit: Ein echt schnieker DVD-Player mit praktischen Ein- und Ausgängen auf der Front. Dennoch sind die Anschlussmöglichkeiten leider nicht so flexibel gestaltet wie bei anderen Spielern. Zenec ZE-050 DVD Der ZE-050 DVD ist mit einem Preis von nur 160 Euro günstigste DVD-Player im Portfolio von Zenec. …weiterlesen

Die Galaktischen

autohifi 8/2004 - Neben dem feinen Bild- schirm sorgen aber auch die gut bedienbaren Tasten und die ordentliche Verarbeitung dafür, dass sich die motorische Frontplatte super anfasst. In Sachen Ausstattung punktet der Panasonic-Tuner durch drei kräftige Pre-Out-Paare, die sich mit einem Hoch- oder Tiefpassfilter belegen lassen. Zusätzlich gibt es die Panasonic-Funktion SBC-SW, die – vorausgesetzt, die Lautsprecher sind potent genug – einen Subwoofer über die Hecklautsprecher simuliert. …weiterlesen