GY-LS 300 Produktbild
Sehr gut (1,4)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Ja
Mehr Daten zum Produkt

JVC GY-LS 300 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2015
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Plus: preiswerter 4k-Cine-Camcorder; preiswerte Speichermedien.
    Minus: nur H.264/4:2:0-Aufzeichnung in 4k; nur 8 Bit.“

  • „sehr gut“ (76 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    Platz 1 von 2

    „... Insgesamt ist der LS 300 eine ideale 4K-Einstiegsdroge für alle, die das Spiel mit Fremdoptiken und geringer Schärfentiefe ausloten wollen – bei schmalem Budget. Allenfalls vor dem Sony X 70 muss sich der LS 300 in der Tabelle in acht nehmen, doch der hat nur einen Ein-Zoll-Sensor und muss seine Lichtleistung im 4K-Bereich im nächsten Heft erst noch unter Beweis stellen.“

    • Erschienen: Juni 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

zu JVC GY-LS 300

  • JVC GY-LS300CHE Super 35mm Camcorder
  • JVC GY-LS300CHE, 4K Camcorder vom JVC Fachhändler
  • JVC GY-LS300CHE, 4K Camcorder + Olympus Objektiv
  • JVC GY-LS300CHE, 4K Camcorder + Panasonic Lumix 12-35mm f/2.8 II Asph.
  • JVC GY-LS300CHE Super 35mm Cinema Camcorder inkl. OLYMPUS M. ZUIKO 12-40 mm

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu JVC GY-LS 300

Features
  • WLAN
  • Windgeräusch-Unterdrückung
  • Mikrofoneingang
  • Pre-Recording
  • Peaking
  • Live Streaming
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Super 35mm CMOS
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher Optisch
Displaygröße 3,5"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming vorhanden
Mikrofonzoom fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording vorhanden
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MOV
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 149 mm
Tiefe 265 mm
Höhe 191 mm
Gewicht 1360 g

Weiterführende Informationen zum Thema JVC GY-LS300 können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tipps und Tricks

Audio Video Foto Bild - Geht nicht gibt's nicht: Action-Cams passen überall! Beim Sport und vielen anderen Hobbys. Hier finden Sie Beispiele und Tipps für tolle Videos.Die Zeitschrift Audio Video Foto Bild (Ausgabe 6/2013) zeigt auf vier Seiten verschiedene Beispiele zum Einsatz von sogenannten Action-Cams. Die kleinen Kameras lassen sich an verschiedensten Gegenständen montieren und ermöglichen so außergewöhnliche Aufnahmen. Zusätzlich werden Zubehör-Tipps gegeben. …weiterlesen

Das projizierbare Negativ

schmalfilm - Der Farbumkehrfilm wird rar. Was tun? schmalfilm-Autor Friedemann Wachsmuth probierte deshalb aus, ob man aus Negativfilm ohne Positivkopie Umkehrfilm machen kann. Er veränderte die Entwicklung des Kodak Vision 3200 T – mit erstaunlichen Ergebnissen. …weiterlesen

Der große Wurf

VIDEOAKTIV - Wichtige Funktionen liegen oben, unwichtige wurden gleich weggelassen. So steigen auch Neulinge durch. Überhaupt eignen sich die JVC-Camcorder gut für Ausbildungsbetriebe: Außer einfacher Bedienung und preisgünstiger Speicherung ist nämlich auch Rückwärtskompatibilität zu SD-Aufzeichnung und Zukunftstauglichkeit dank UHD gewährleistet. Und: Die MOV-Dateien in HD und UHD spielt jedes Mac-Notebook ab. Fürs Studio ist keiner der beiden Camcorder wirklich geeignet. …weiterlesen

Top 10

videofilmen - Der integrierte Touch-Fokus verlangt dabei vom Anwender jedes Mal vor der Aktivierung die Auswahl, ob er nun Gesichter, Haustiere, Farben oder einen ganzen Bereich scharf halten soll. Künstliche Farben JVC verbaut bei der GZ-GX1 ein lichtstarkes F1,2-Objektiv mit relativ geringer Brennweite, dessen Verzeichnung leicht wahrnehmbar ist. Tadellos arbeitet der optische Bildstabilisator, der mit elektronischer Unterstützung Verwacklungen gut ausgleichen kann. …weiterlesen

Gelungene Integration

videofilmen - Es gibt zwar ein Peaking ohne Bildausschnittvergrößerung, aber das manuelle Fokussieren über die virtuellen Displaytasten erfolgt nur in relativ groben Schritten. Dafür funktioniert der Touchfokus äußerst zuverlässig. Profifunktionen. Angesichts der geringen manuellen Eingriffsmöglichkeiten ist es verwunderlich, dass Sony eher professionelle Funktionen wie Zebra oder die Tonpegelanzeige, welche mangels Aussteuerungsmöglichkeit nur bedingt sinnvoll ist, vorgesehen hat. …weiterlesen

Die Scharfmacher

VIDEOAKTIV - Den Kauftipp rechtfertigen vor allem seine scharfen Bilder und die sehr gute Lowlight-Qualität. Nur die Tonabteilung schwächelt. JVC GZ-MG 575 E Anders als das 3-Chip-Vorgängermodell MG 505 arbeitet sein Nachfolger MG 575 nur noch mit einem. Auf ihm sitzen jedoch so viele Bildpunkte, dass es für 5-Megapixel-Fotos reicht. Das Repertoire an manuellen Funktionen hat JVC beim 575er um einen zuschaltbaren ND-Filter erweitert; …weiterlesen

Durchblick im System-Dschungel

videofilmen - Mit dem anfänglichen Formatdurcheinander hat man sich inzwischen arrangiert. Immerhin nehmen alle DVD-Camcorder im DVD-R-Format auf. Mit diesem einmal beschreibbaren Medium gewährleisten alle Hersteller die Verwendbarkeit in Heimgeräten. Dennoch kann es auch hier Abspielprobleme geben. Wer seine Aufnahmen schon im Camcorder editieren will, kann dies je nach Hersteller mit wiederbeschreibbaren Medien (-/+RW oder RAM) tun. Allerdings sind diese Bearbeitungsmöglichkeiten sehr eingeschränkt. …weiterlesen

Hochwertig progressiv

PC VIDEO - Allerdings erfordert diese Lösung einen sehr leistungsfähigen Kodierchip, um die höhere Komprimierung ohne sichtbare Folgen zu lassen. Und das ist JVC ohne Zweifel gelungen. Die Bilder haben eine bestechende Qualität und sind frei von Artefakten. GRÖSSßERE AUFMERKSAMKEIT ge- bührt den Einstellmöglichkeiten unterschiedlicher Bildraten. Die GY-HD200 kann DV und HDV in unterschiedlichen Formaten aufnehmen und auch DVCAM wiedergeben. …weiterlesen

Profilierungssucht

COLOR FOTO - Grundsätzlich gilt: Die hohe Auflösung wird nur am PC sichtbar, über den TV-Ausgang an der Kamera kommt auch nur das übliche Pal-Signal in 720 x 576 Pixeln heraus. Fazit: Gutes Bedienkonzept gepaart mit Multifunktionalität hat bei Sanyo den stolzen Preis von 660 Euro. Einerseits ist die HD 1A für viele Schnappschüsse zu langsam, rauscht schon bei ISO 100 zu stark und löst bei ISO 400 nur noch sehr mäßig auf. …weiterlesen