Junecloud Deliveries 6.0.2 (für iOS) 1 Test

(App)

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Art: Lifestyle + Shop­ping
Plattform: iPad, iPhone, iPod touch
Kosten: Keine In-​App-​Käufe, Kos­ten­pflich­ti­ger Dow­n­load
Mehr Daten zum Produkt

Junecloud Deliveries 6.0.2 (für iOS) im Test der Fachmagazine

    • Mac & i

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 04/2015

    ohne Endnote

    „... Deliveries punktet mit einer schicken Oberfläche, die alle Lieferungen übersichtlich aufführt. Im Test hat die App zuverlässig funktioniert.“  Mehr Details

Datenblatt zu Junecloud Deliveries 6.0.2 (für iOS)

Art Lifestyle + Shopping
Plattform
  • iPod touch
  • iPhone
  • iPad
Kosten
  • Kostenpflichtiger Download
  • Keine In-App-Käufe

Weitere Tests & Produktwissen

Unsere Favoriten

Android User 5/2012 - Je nachdem, auf welchem Gerät Sie Zattoo einsetzen, eignet sich die aktuelle Version bereits komplett als Ersatz für das öffentlich-rechtliche TV in der Schweiz und in Deutschland. Bei einigen Smartphones und Tablets kämpft der Hersteller aber noch mit Problemen bei der Streaming-Qualität. Bewertung: Alicoid 0,99 Euro Wie haben die Bayern gespielt? Eine App, die diese Frage beantworten kann, gehört eigentlich auf jedes Smartphone. Im Stil von Iris, Alice und Co. …weiterlesen

WOHIN des Weges, Fremder?

Alle meine Android Apps 2/2012 - Ein Stadtplan und eine Umkreissuche runden die App ab. Die App "Weltstädte. Der Audioführer" ist kein normaler Reiseführer. Denn hier gibt es nicht besonders viel zu lesen oder zu schauen. Stattdessen kommen erstmals gesprochene Texte zum Einsatz. Wer sich in einer großen Stadt vor einer Sehenswürdigkeit befindet, startet den entsprechenden Audioguide und kann dann über Kopfhörer den Ausführungen des Experten lauschen. …weiterlesen

So funktioniert WhatsApp

MAC LIFE 5/2013 - Denn Werbung, so die beiden Gründer und ehemaligen Yahoo-Mitarbeiter, soll es bei WhatsApp nicht geben [2]. Nimmt man jedoch die durchschnittlich recht hohe Zahl von 50 Nachrichten pro Tag pro Nutzer als Basis, ergeben sich daraus mindestens 80 Millionen aktive Whats-App-Nutzer. Selbst wenn nur ein Bruchteil, der nicht-iOS-Anwender davon jährlich gut einen Dollar an WhatsApp zahlen würde, dürfte dies dem Unternehmen genügen, um profitabel zu arbeiten. …weiterlesen