• Befriedigend 3,0
  • 4 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 4,5"
Auflösung Hauptkamera: 8 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Akkukapazität: 2100 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Jolla Smartphone im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2014
    • Details zum Test

    Erster Check: 3 von 5 Punkten

    „Pro: solide Ausstattung mit LTE, NFC und 8-MP-Kamera; 16 Gigabyte ROM plus Steckplatz für Micro-SD-Karten; Wechselcover in verschiedenen Farben.
    Contra: Zweikern-CPU arbeitet nicht flüssig; Performance-Probleme; Bedienkonzept gewöhnungsbedürftig; Einbindung von Android-Apps nicht optimal.“

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Wer auf der Suche nach einem Wohlfühl-Smartphone ohne Ecken und Kanten ist, wird mit dem Jolla Phone nicht glücklich. Dafür ist der Funktionsumfang derzeit noch zu klein und die Bedienung nicht rund genug. Dennoch ist es ein voll funktionsfähiges Smartphone ...“

    • Erschienen: Mai 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Einschätzung unserer Autoren

Jolla Phone

Die andere Hälfte bestimmt das Aussehen

Das finnische Start-up-Unternehmen Jolla hat sein erstes eigenes Smartphone vorgestellt. Das Handy soll weniger mit seiner Technik beeindrucken als vielmehr mit seinem frischen Aussehen und einem interessanten Personalisierungskonzept. Hinter dem Slogan „The Other Half“ (die andere Hälfte) verbirgt sich eine Zweiteilung des Mobiltelefons: Über Wechselcover für die Rückseite kann der Nutzer nicht nur die Farbe des Gerätes, sondern auch das Aussehen der Benutzeroberfläche tiefgreifend verändern.

Rückseite bestimmt die Darstellung auf der Gerätefront

Alle wichtigen Elemente befinden sich im vorderen Gehäuseteil, die Rückseite ist de facto fast technikfrei. Wird sie jedoch eingeklinkt, kommuniziert sie mit dem Rest des Gerätes und übermittelt neue Daten für die Darstellung der Oberfläche, die Anordnung von Apps und vieles mehr. Der Nutzer kann also über den Kauf eines Wechsel-Covers ohne jede Mühe den kompletten Style seines Gerätes verändern. Die Bedienung des Handys wiederum geschieht komplett über das Display, Hardware-Tasten gibt es anscheinend keine.

Sailfish OS bringt frische Ideen

Die zweite Besonderheit des Jolla-Smartphones ist das verwendete Betriebssystem. Denn hier kommt nicht Android zum Einsatz, sondern das völlig neuartige Sailfish OS. Dabei handelt es sich um ein System, welches wie Android auf Linux basiert, aber aus dem MeeGo-Projekt von Nokia und Intel hervorgegangen ist – wie übrigens auch Tizen, was wiederum Samsung künftig für einige Geräte verwenden möchte. Sailfish OS soll das Steuern von Apps direkt auf der Startoberfläche ermöglichen – ohne diese öffnen zu müssen. Außerdem ist die Rede von einem frischen Design und mühelosem Multitasking. Nicht zuletzt sollen dank einer speziellen Software auch Android-Apps auf Sailfish laufen.

Solides Mittelklasse-Smartphone mit großem Display

Was die technische Seite des Jolla-Handys anbelangt, wurden leider noch nicht allzu viele Informationen bekannt gegeben. Es ist die Rede von einem 4,5 Zoll großen Touchscreen, einem Dual-Core-Prozessor ungenannter Taktrate, einer 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und einem austauschbaren Akku. Der Speicher soll 16 Gigabyte betragen und mittels microSD-Karte erweitert werden können. Als Preis werden 399 Euro ohne Vertragsbindung genannt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Jolla Smartphone

UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 4,5"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Dual Core
Prozessor-Leistung 1,4 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
WLAN vorhanden
Akku
Akkukapazität 2100 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Jolla Phone können Sie direkt beim Hersteller unter jolla.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Neuen

Android Magazin 6/2013 (November/Dezember) - Viele Hersteller nutzten auch in diesem Jahr wieder die IFA, um ihre Muskeln spielen zu lassen. Es gibt kaum eine Firma, die keine neue Hardware zeigte. Somit wird es für den Endverbraucher immer schwieriger, die Spreu vom Weizen zu trennen. Wir präsentieren Ihnen hier die besten Smartphones und Tablets sowie einige Gadgets. Unserer Meinung nach verdient jedes hier gezeigte Produkt Ihre Aufmerksamkeit.Testumfeld:Zehn Mobilgeräte mit Android-Betriebssystem wurden näher betrachtet, davon fünf Handys, vier Tablet-PCs und eine Smartwatch. Sie erhielten drei bis fünf von fünf jeweils möglichen Sternen. Zusätzlich wurden vier Gadgets vorgestellt. …weiterlesen

Slim Fit

connect 4/2014 - Sie sind schlank, kompakt und handlich: Was leisten die Kleinformat-Phones Samsung Galaxy S4 mini, HTC One mini und Sony Xperia Z1 Compact?Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich 3 Smartphones. Sie wurden 1 x mit „sehr gut“ und 2 x mit „gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte. …weiterlesen

Zwei smarte Exoten

Stiftung Warentest 5/2014 - Yotaphone und Fairphone: Neues auf dem Handymarkt: Ein Smartphone mit E-Paper-Display, das auch bei Sonne ablesbar ist, und ein Handy mit politischen Ambitionen.Testumfeld:Zwei Smartphones befanden sich im Schnelltest. Sie erhielten jedoch keine Endnoten. Dem PDF ist ein zweiseitiges Adressverzeichnis beigefügt. …weiterlesen

Fünf ist Trümpf

Computer Bild 12/2014 - Fünf Finger hat die Hand, fünf Smartphones sind im Test: Fast alle mit Fünf-Zoll-Display. Nur Apple tanzt aus der Reihe. Womit? Na mit dem iPhone Fünf S. Welches der aktuellen Top-Phones für Sie das richtige ist, klärt der Test.Testumfeld:Im Vergleichstest waren 5 Smartphones. Alle Produkte erzielten ein „gutes“ Testergebnis. Testkriterien waren Telefonie, Internetzugriff, Ausstattung, Bedienung und Alltagstauglichkeit. …weiterlesen

Showdown in der Grabbelkiste

Computer Bild 6/2014 - Muss ein gutes Smartphone einen mega-flotten Prozessor und eine prima Kamera haben - oder reicht etwas Günstigeres? ...Testumfeld:Computer Bild testete insgesamt elf Smartphones im Preisrahmen von 120 bis 200 Euro. In der Preisklasse bis 120 Euro wurde dreimal die Endnote „befriedigend“ und zweimal „ausreichend“ vergeben. Die fünf Handys im Preisbereich bis 200 Euro wurden allesamt für „gut“ befunden. Außerdem wurde zu Vergleichszwecken ein Highend-Smartphone getestet und ebenfalls für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Telefonie und Messaging, Internetzugriff, Ausstattung, Bedienung sowie Alltagstauglichkeit. …weiterlesen

Jolla-Phone

connect 4/2014 - Mit neuem Betriebssystem, neuem Bedienkonzept und viel Euphorie will der junge finnische Hersteller Jolla in der Smartphone-Welt mitmischen.Im Check war ein Smartphone, das mit 3 von 5 Punkten bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Ausstattung und Handhabung. …weiterlesen

Die fünf besten Urlaubs-Handys

Audio Video Foto Bild 7/2014 - Sonne und Sand ertragen, für Tausende Fotos durchhalten – da macht so manches Mobiltelefon die Grätsche. Aber die besten Smartphones für den Urlaub halten durch:Testumfeld:Im Praxischeck befanden sich fünf Smartphones. Jedes der Produkte erhielt eine „gute“ Bewertung. …weiterlesen

Das Mini-Duell

Computer Bild 21/2013 - Nach Samsung schrumpft auch HTC sein Top-Smartphone. Wie schlägt sich das One mini gegen das Galaxy S4 mini?Testumfeld:Getestet wurden zwei Smartphones. Beide wurden mit „gut“ bewertet. Bewertungsgrundlage waren die Telefon-, SMS- und Internet-Funktionen, Ausstattung, Bedienung und Alltagstauglichkeit. Computer Bild vergab außerdem Lifestyle-Faktoren für Design, Handhabung und Wertigkeit. …weiterlesen