Jago Infantastic Kinderreisebett Little Teddy Test

(Kinderbett)
  • keine Tests
7 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kinderbett
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Infantastic Kinderreisebett Little Teddy

Pimpen nur beim Reisebett nötig

Dass Reisebetten nur selten mit Matratzenqualität punkten, ist so ärgerlich wie üblich. Beim Modell „Little Teddy“ von Infantastic, einer Marke von Jago24, lässt sich aber eine plausible Erklärung finden. Es ist Kinderbett und Laufstall zugleich, und wer es „pimpen“ möchte – so der Hersteller - , könne dies mit dem passenden Zubehör tun. Die erhöhte Liegefläche, Wickelablage oder der Spielbogen mit Plüschsternen kosten natürlich extra, signalisieren aber umgekehrt auch, dass eine vernünftige Matratze kein Zubehör, sondern Basisbestandteil eines Kinderbettchens sein sollte.

Im Zweifelsfall mit einer Decke unterpolstern

Die Nutzer sind trotzdem sehr glücklich mit ihrer Wahl. Die quadratische Format des Bettes von 100 x 100 Zentimetern (bei einer Höhe von 77 Zentimetern) ermögliche eine größere Spiel- und Lauflernfläche als üblich, auf dem eher harten Bettboden finden die Kleinen sicheren Stand bei den ersten Gehversuchen, eine dickere Matratze würde da nur stören. In beiden Anwendungsszenarien könne man sich leicht mit einer Decke als Unterlage behelfen, und wer sich im Internet umsehe, finde sehr schnell eine passende Schlafunterlage, die die Bezeichnung „Matratze“ auch wirklich verdiene. Doch auch ohne diese ist das Kinderbett offenbar in guter Gesellschaft: Nur selten sind Reisebettchen und brauchbare Matratzen als Set zu finden – und wenn, dann sind sie teuer.

Flexibilität statt Langzeitqualität

Damit ist natürlich zugleich das Einsatzspektrum des Little Teddy markiert – als kurze „Parkmöglichkeit“ für die Kids zum Spielen oder für den Kurzzeitgebrauch unterwegs; und wie so oft bei den bewusst in der Ausstattung reduzierten Kinderprodukten lässt sich auch das Infantastic-Kinderbett als Zweitbett bezeichnen, dessen Stärken eher in der Flexibilität als in der Langzeitqualität liegen. So betrachtet macht es seine Sache gar nicht so schlecht. Denn es verfügt über einen stabilen Stand, durchschnittliche Verarbeitungs- und Materialqualität, riecht nicht schlecht und ist im Nu auf ein kompaktes Maß (93 x 24 x 24 Zentimeter) zusammengeklappt.

Praktische Extras: Durchschlupf und Haltegriffe

Die wichtigsten Reisebett-Eigenschaften wie Seitennetze für Blickkontakt und Belüftung, ein stabiler Bettboden(rand) für erste Stehversuche der Kleinen und ein Durchschlupf zum selbständigen Herein- und Herausklettern, vor allem aber ein einfach bedienbarer Klappmechanismus sind ebenfalls vorhanden. Punkte gibt es für die vier am Rand befestigten Spiel- und Haltegriffe zum Aufstehenlernen: Hätte man für diesen Zweck einfach nur die üblichen Gitterstäbe verbaut, wäre zwar Haltemöglichkeiten vorhanden, doch stünde dann jenes „Knastgefühl“ im Raum, das Laufställen ihren zweifelhaften Ruf eingebracht haben. Doch ohnehin kommt bei solch ansprechendem Teddy-Design keine Gefängnisstimmung auf. Für 55 EUR (Amazon) eine überlegenswerte Anschaffung.

Kundenmeinungen (7) zu Jago Infantastic Kinderreisebett Little Teddy

7 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1

Datenblatt zu Jago Infantastic Kinderreisebett Little Teddy

Typ Kinderbett

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen