Inputaudio Transformer im Test

(Plattenspieler)

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Betriebsart: Manu­ell
Antrieb: Rie­men
Typ: High-​End-​Plat­ten­spie­ler
78 U/min: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Inputaudio Transformer

    • FIDELITY

    • Ausgabe: 1/2018
    • Erschienen: 12/2017
    • Seiten: 8

    ohne Endnote

    „Einsteiger-Laufwerk, das aufgrund seiner enormen Flexibilität praktisch keine Wünsche offen lässt. Klingt weit besser, als der Preis vermuten lässt. Sehr preiswert!“  Mehr Details

Datenblatt zu Inputaudio Transformer

33 1/3 U/min vorhanden
45 U/min vorhanden
Technik
Betriebsart Manuellinfo
Antrieb Riemen
Typ High-End-Plattenspieler
Eigenschaften
78 U/min fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB fehlt
XLR fehlt
Bluetooth fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen (B x H x T) 400 x 90 x 310 mm
Gewicht 7 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Inputaudio Transformer können Sie direkt beim Hersteller unter inputaudio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Daten von Band und Rille

Stiftung Warentest (test) 2/2010 - Ungewohnter Anblick: ein Plattenspieler mit Aufnahmetaste. Das abgebildete Gerät von Ion kann direkt auf CD aufnehmen (links). sonders. Der Klang lässt sich besser über die manuellen Einstellmöglichkeiten beeinflussen. Oder man nimmt das vertraute Plattenknistern einfach weiterhin in Kauf. Wie lange dauert das alles? Bei allen Geräten im Test läuft das Digitalisieren selbst in Echtzeit: Es dauert so lange wie die Spielzeit der Platte oder Kassette. …weiterlesen

Analoges Abenteuer

FIDELITY 1/2018 - Allerdings muss man sich vorher entscheiden, welchen der beiden unterschiedlich hohen Ringe man verwendet, weil der gebotene Spielraum nur sehr begrenzt ist. Ohne diese VTA-Ringe entspricht die Einbauhöhe bei Michell-Laufwerken (also auch Starter und Transformer) der Rega-Standardhöhe. Mithilfe des flacheren Rings kann man zusätzlich um zwei bis vier, mit dem höheren Ring von vier bis sechs Millimeter jeweils den Tonarm stufenlos anheben. …weiterlesen