• Sehr gut 1,5
  • 2 Tests
  • 18 Meinungen
Sehr gut (1,5)
2 Tests
ohne Note
18 Meinungen
Typ: High-​Res-​Player
Laufzeit: 10 h
Gewicht: 245 g
Schnittstellen: 2,5 mm Klinke, Digi­tal (optisch), 3,5 mm Klinke, USB
Ausstattung: Dis­play, Blue­tooth, WLAN
Mehr Daten zum Produkt

iBasso DX150 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2018
    • Details zum Test

    87 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Mit dem DX150 präsentiert iBasso für 600 Euro einen ausgereiften, puristischen HiRes-Portable. Er überzeugt wegen klanglicher Maßnahmen – wie aufwendiger Wandlertechnik und wechselbarer Verstärkermodule – damit sind symmetrisch betriebene Kopfhörer nutzbar. ... Überzeugend ist schließlich die edle Verarbeitung.“

    • Erschienen: Juni 2018
    • Details zum Test

    85 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“

zu iBasso DX150

  • iBasso DX150 Hires DAP mit Dual DACS und austauschbarem AMP-Modul
  • iBasso DX150 Hires DAP mit Dual DACS und austauschbarem AMP-Modul
  • iBasso DX150 Hires DAP mit Dual DACS und austauschbarem AMP-Modul
  • iBasso DX150 Hires DAP mit Dual DACS und austauschbarem AMP-Modul

Kundenmeinungen (18) zu iBasso DX150

3,5 Sterne

18 Meinungen in 1 Quelle

3,5 Sterne

18 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

DX150

HiRes sorgt unter­wegs für natür­li­chen Sound

Stärken

  1. neutraler Klangcharakter
  2. Wandler verarbeitet Hi-Res
  3. viele Schnittstellen (drahtlos und verdrahtet)
  4. symmetrischer Anschluss

Schwächen

  1. DX200 klingt noch besser

Der Blick auf die technischen Daten offenbart eine große Liste an Funktionen: Der interne Speicher von 32 GB ist über Micro-SD erweiterbar, das Display reagiert auf Berührungen und neben den drahtlosen Schnittstellen (Bluetooth und WLAN) findet sich ein digitaler Ausgang (3,5 mm). Wer potentiellen Störungen in der Signalweitergabe möglichst vorbeugen möchte, nutzt den symmetrischen 2,5-mm-Klinkenanschluss. Generell ist iBassos DX150 für Liebhaber ungestörter, klarer sowie dynamischer Klänge prädestiniert, denn der interne Wandler unterstützt alle wichtigen HiRes-Formate (FLAC, ALAC, DSD, PCM), was sich auch in der positiven Klangbewertung des mobilefidelity magazins niederschlägt. Dort ist von einem „neutralen“ Klangcharakter die Rede, der zwar vom DX200 nochmal übertrumpft wird, aber dennoch zu guten 82 Punkten in der Klangwertung führt.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu iBasso DX150

Typ High-Res-Player
Speichermedium
  • Flash-Speicher
  • Speicherkarte
Laufzeit 10 h
Gewicht 245 g
Schnittstellen
  • USB
  • 3,5 mm Klinke
  • Digital (optisch)
  • 2,5 mm Klinke
Ausstattung
  • WLAN
  • Bluetooth
  • Display
Speicherkapazität 32 GB
Abmessungen B x T x H 69 x 19,5 x 128,5 mm
Wiedergabeformate
  • OGG
  • WAV
  • WMA
  • AAC
  • AIFF
  • DSD
  • APE
  • ALAC
  • DSF
Displaygröße 4,2"

Weiterführende Informationen zum Thema iBasso DX150 können Sie direkt beim Hersteller unter ibasso.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

HiFi+PC

stereoplay 1/2008 - Als Basis dafür dient das AudioID-System von M2Any, das am Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) entwickelt wurde. AudioID identifiziert Musiktitel auf semantischer Basis der Klangeigenschaften des Ausgangstitels, legt davon einen Fingerabdruck an und sucht ähnliche Titel. Diese werden dann in Playlisten zusammengefasst. Nach Magix-Angaben sind schon mehr als acht Billionen Vergleiche zwischen mehr als vier Millionen Musikstücken durchgeführt worden. …weiterlesen

CD-Rippen per Dienstleister

MAC LIFE 1/2006 - Zurück in Europa habe ich dann angefangen, diese Idee umzusetzen. MacLife: Was ist die Grundsatzidee hinter FeedmyiPod.de? FeedmyiPod.de: Wir nehmen dem Kunden viel Arbeit ab: Statt jede der CDs in aufwändiger Handarbeit manuell auf dem Computer zu wandeln und dann auf den iPod oder einen anderen MP3-Player zu kopieren, erledigen wir diese mühevolle Kleinarbeit für iPod- und MP3-Player-Besitzer. …weiterlesen

Flash im Angriff auf HD

stereoplay 1/2006 - Inklusive Kopf- hörer liegt der nano damit auf dem Niveau desThomson PDP 2812, während der Archos wegen seiner etwas bassschwachen Ohrstöpsel erst über Fremdkopfhörer oder via HiFi-Anlage mithalten kann. Die klanglich überzeugendste Vorstellung lieferte der iRiver-Player, bei dem sich eine ausgewogene und rundum frische Wiedergabe einstellte. …weiterlesen