Hyundai Tucson (2018) 2 Tests

(Auto)

Ø Befriedigend (2,8)

Tests (2)

Ø Teilnote 2,8

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: SUV
Allradantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Tucson 1.6 CRDi 4WD (100 kW) (2018)
  • Tucson 1.6 CRDi 4WD Style (2018)

Hyundai Tucson (2018) im Test der Fachmagazine

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 23/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Produkt: Platz 1 von 2

    263 von 450 Punkten

    Preis/Leistung: 59 von 150 Punkten

    Getestet wurde: Tucson 1.6 CRDi 4WD Style (2018)

    Platz: 31 von 50 Punkten;
    Komfort: 35 von 50 Punkten;
    Handhabung: 23 von 30 Punkten;
    Fahrleistungen: 11 von 20 Punkten ...  Mehr Details

    • Auto Bild allrad

    • Ausgabe: 10/2019
    • Erschienen: 09/2019
    • Produkt: Platz 3 von 4

    503 von 800 Punkten

    Preis/Leistung: 160 von 200 Punkten

    Getestet wurde: Tucson 1.6 CRDi 4WD (100 kW) (2018)

    „Plus: Fünf Jahre Garantie; günstiger Preis; problemlose Bedienung; Wartung nur alle zwei Jahre; sehr ordentliches Platzangebot.
    Minus: Mickrige Anhängelast; mäßige Fahrleistungen; veraltetes Navigationssystem; mäßige Bodenfreiheit.“
     Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Hyundai Tucson 1.6 4WD Facelift SUV/Geländewagen/Pickup (100 kW)

    Innenausstattung: Stoff, Grau, Becherhalter, Laderaumabdeckung, Mittelarmlehne - vorne, Multifunktionslenkrad, ,...

  • Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD Advantage NAV|CAM|Tempo SUV/Geländewagen/Pickup (100

    Achtung! Besichtigung und Probefahrt nur nach Terminvereinbarung möglich! Besondere Ausstattung * Getriebe Automatik - ,...

  • Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD|NAV|SHZG|PDC+RFK|DAB|Tempo.

    Besondere Ausstattung * Freisprecheinrichtung Bluetooth * Geschwindigkeits - Regelanlage (Tempomat) * ,...

  • Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD Intro Edition Automatik Nav SUV/Geländewagen/Pickup

    * Getriebe Automatik - (6 - Stufen) * Antriebsart: Allradantrieb * Sondermodell Intro Edition * Klimaautomatik 2 - ,...

  • Hyundai Tucson 2.0 CRDI 136PS A/T 4WD CLASSIC ADVANTAGE SUV/Geländewagen/Pickup

    * Bordcomputer * Gepäcknetz * Gepäckraumabdeckung * Geschwindigkeitsregelanlage mit Limiter * Beheizbares Lederlenkrad * ,...

  • Hyundai Tucson 1.6 Premium 4WD SUV/Geländewagen/Pickup (130 kW)

    * Farbe: Polar White / SOL * 6 Lautsprecher * Abbiegelicht * Airbag Beifahrerseite abschaltbar * Airbag Fahrer - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hyundai Tucson (2018)

Typ SUV
Verfügbare Antriebe
  • Diesel
  • Hybrid

Weiterführende Informationen zum Thema Hyundai Tucson (2018) können Sie direkt beim Hersteller unter hyundai.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Eine Frage der Philosophie?

OFF ROAD 12/2017 - Auch die Leder-Fondnotsitze sind nicht übel und taugen für mehr als nur für den Weg zur Bäckerei. Lässt man sich von ihm leiten, vergilt es der 3,2-Liter-Motor mit einem sehr moderaten Verbrauch um die 9 Liter auf 100 km. Vorteil der Kraft: Auch bei Belastung wird er nicht zum Säufer. Der nächste Pick-up mit Automatik ist der D-Max. Vergessen ist der Aufschrei der Community, wie man es wagen könne, in diesen ehrlichen Arbeiter einen kleinen 1,9-Liter-Turbodiesel einzubauen. …weiterlesen

Halleluja-V6

OFF ROAD 1/2017 - In Sachen Kraftübertragung hat sich nicht viel geändert. 4Motion-Antrieb und 8-Stufen-Automatik bleiben wie beim Vorgänger erhalten. Die erste Stufe bildet den Kriechgang fürs Gelände, die achte macht den Amarok zum Spritsparer auf der Bahn. Im Innenraum gibt es auch beim neuen Amarok nichts zu nörgeln. Die Highline-Ausstattung ist gewohnt hochwertig gestaltet und verarbeitet. Anstatt Teppich und Plüsch hat unser Testwagen einen kompletten Plastikboden als Auskleidung. …weiterlesen

Alles beim Alten?

OFF ROAD 12/2016 - Das aufgeschäumte Armaturenbrett samt breitem Klimaautomatik-Panel suggeriert dem Fahrer, in einem größeren SUV zu sitzen. Und so fährt sich der starke Tucson dann auch: Die 185-PS-Maschine treibt den Allradler souverän an, schiebt mit dem vollen Drehmoment von 400 Newtonmetern geradezu angeberisch aus dem Drehzahlkeller an. Die Sechsgang-Automatik scheint den Selbstzünder zwar etwas Spontanität zu kosten, doch wirklich ins Gewicht fällt das nicht. …weiterlesen

Maserati Levante

auto motor und sport 7/2016 - Die Väter des Levante schauen verständig und sagen: Dieses Auto soll fahren wie ein Maserati. Gute Idee. Auf der im Radstand um sechs Millimeter gestreckten Architektur des Ghibli entstand so ein gemäßigt aggressiv gestalteter SUV, der nach Deutschland als 430-PS-Benziner und 275-PS-Diesel kommt. Die Motoren und die Automatik sind aus dem Ghibli bekannt, ebenso die Detailverliebtheit der Innenausstattung mit hochwertigen Materialien und ordentlicher Verarbeitung. …weiterlesen

Gewachsen und gereift

FREIE FAHRT 4/2015 - Praktische 360-Grad-Rundumsicht, bei dieser Größe nicht unpraktisch, sowie zahlreiche Oberklasse-Komfortfeatures und 8-Zoll-Navidisplay mit Top-Grafik versüßen das Autofahrerleben. Auch die Sitzbelüftung lernten wir an den heißen Sommertagen sehr zu schätzen. Motorisch sorgt der überarbeitete 2,2-l-Vierzylinder mit 147 kW/200 PS für kräftigen Vortrieb. Klar, für flotte Kurvenhatz ist der Sorento mit knapp zwei Tonnen Lebendgewicht und fast fünf Meter Länge nicht allererste Wahl. …weiterlesen

Audi TT Roadster

auto motor und sport 11/2015 - Die sechs Gänge lassen sich auch per Schaltwippe durchf lippern, was das Fahrerlebnis etwas intensiviert, nicht aber das Temperament, das ja keiner Steigerung bedarf. Wie so vieles am TT, der auch als Roadster ein bemerkenswert vollkommenes Auto wurde - was vielleicht sein einziger Makel ist. An sich passt alles: der kultivierte, doch drehfreudige und durchzugswuchtige Motor, die direkte Lenkung, die aber selbst auf der Autobahn zappelfreien Geradeauslauf ermöglicht. …weiterlesen

Sinnvolles Update

SUV Magazin 5/2014 - Das Herz unseres Testwagens bildet ein 175 PS starker Zweiliter-Diesel. Der hat nach einer kurzen Anfahrschwäche keine Mühen, den 1,7 Tonnen schweren Korando in Fahrt zu bringen, packt ab 2000 Touren mit einem Drehmoment von 360 Nm zu. Ein Teil der Kraft verpufft zwar im Wandler der optionalen Sechsgang-Automatik - die wiederum sorgt jedoch für ein absolut souveränes Cruisen. Hektische Schaltorgien sind ihr ebenso fremd wie eine hochtourige Fahrweise. …weiterlesen

Der Preis ist heiß

SUV Magazin 5/2013 - Mit einem Einstiegspreis von nur knapp über 10 000 Euro für den Fronttriebler und 15 490 Euro für den Allrad-Benziner hat sich Dacia klar an die Spitze der Preis-Leistungs-Tabellen gesetzt. So viel Auto findet man bei anderen Herstellern zu diesem Kurs selten. Wer beim Dacia Duster ein aus Ausschuss-Ware zusammengenietetes Pseudo-SUV erwartet, hat weit gefehlt. Die Technik stammt aus den Regalen des französischen Mutterkonzerns Renault und funktioniert zuverlässig. …weiterlesen

Raum und Stil

Automobil Revue 4/2013 - 87 900.- für den CLS Shooting Brake 350 CDI 4Matic bekommt der Mercedes-Kunde einen bärenstarken 3-L-Turbodiesel mit 195 kW (265 PS) Höchstleistung, 620 Nm maximalem Drehmoment, eine 7-Stufen-Automatik und den Allradantrieb 4Matic. FAST S-KLASSE-FORMAT Obwohl der CLS Shooting Brake technisch auf der E-Klasse basiert, übertrifft er diese bei den Abmessungen, reiht sich so zwischen E- und S-Klasse ein. …weiterlesen

Cooler geht nicht

CAR & HIFI 5/2009 - Und was macht man mit einem babyblauen Auto? Richtig, man präsentiert t dem Betrachter eine 3-D- D-Ansicht von Ice Age! Zu Zuuu Zur Saison 2007 konnte man di dieeses dies dem Auto äußerlich auch schon sc schhoooonnn gut ansehen: Eisberge, Eisschollen, s scho holllleee Eis und dazu noch etwas Eis Ei Eiss zierte z zie erteteee den Ford-Kombi. Innen gab es edles e edldleses weißes w weiißßßß und blaues Leder. …weiterlesen

Das Comeback des eleganten Hecks

Guter Rat 6/2007 - Mehr Abrollkomfort wäre wünschenswert Fahrleistung/Verbrauch Mit seinem Stickoxid-Speicherkat ist der Lexus ein vorbildlich sauberer Diesel (177 PS). Und ein leiser dazu: Aufdringlich laut wird er nie. Was stört ist, dass er ordentlich Drehzahlen braucht, um in Schwung zu kommen (0–100 in 8,9 sec, 220 km/h). Normverbrauch: 6,3 l Fernöstliche Klarheit Lexus verzichtet auf Schnörkel zugunsten klarer, eindrucksvoller Formen. …weiterlesen

Mit Hochdruck zum Abschluss

auto-ILLUSTRIERTE 9/2011 - Verbesserungen bei der Bedienung und der Hinterachs-Konstruktion sowie eine leichte optische Überarbeitung mit wabenartigem Kühlergrill und grösseren Rückleuchten führten bereits Ende 1969 zur zweiten Serie mit der Bezeichnung BS. Mit einem 110 PS starken 1,6-Liter-Triebwerk wurde daraus ab Juli 1970 der BS1. Gut erkennbar ist die grössere Motorisierung an zwei längs über die Motorhaube verlaufenden Hutzen. Ob es eine dritte Serie geben würde, hing Anfang der 70er arg in der Schwebe. …weiterlesen

Gemeinsam anders

OFF ROAD 6/2016 - Denn das Aufeinandertreffen der beiden Geländewagen kommt einem Klassenkampf gleich. Auf der einen Seite der praktische und günstige Rexton, auf der anderen Seite der seit Jahrzehnten etablierte japanische Geländeadel. Unsere Testkandidaten fahren beide in gehobenen Ausstattungsvarianten vor, die sich zufällig den Namen "Executive" teilen. So gleich die Bezeichnung, so gigantisch der Unterschied in Sachen Anschaffungspreis. Mehr als 27 000 Euro liegen zwischen den zwei Geländegängern. …weiterlesen

Vier Kleinwagen - Opel Agila siegt, Daihatsu Cuore fällt fast um

Spartanisch ausgerüstet, dafür günstig in der Anschaffung und im Unterhalt – die Zeitschrift „Auto Bild“ lud vier Vertreter aus der Kleinwagen-Klasse zu einem Vergleichstest. Mit erstaunlich viel Komfort und Platz sicherte sich der Opel Agila 1.0 Ecoflex Edition den Testsieg. Gefährlich nachlässig wiederum präsentierte sich der Daihatsu Cuore 1.0 Top. Beim Elchtest konnte sich der Wagen gerade noch so auf zwei Rädern halten – und ESP gibt es nicht einmal gegen Aufpreis.

Benziner oder Diesel? Modellrechnungen Teil II

Auch im zweiten Teil des großen Benziner-Diesel-Vergleichstests hat die Zeitschrift „Auto Bild“ wieder mit Fahrzeugpaaren verschiedener Hersteller Modellrechnungen angestellt: Wer rentiert sich eher – ein Diesel oder ein Benziner? Diesmal waren Modell der Mittelklasse, Kombis und SUVs von Audi (A4), Mercedes (GLK 280/320, C 220), BMW (X3), Honda (Accord Tourer) und Citroen (C5) am Start. Fazit: Je größer das Auto, desto eher lohnt sich der Kauf eines Diesels.