• Befriedigend 3,0
  • 10 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,0)
10 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: SUV
Allradantrieb: Ja
Frontantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Santa Fe [16]

  • Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16] Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]
  • Grand Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16] Grand Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]
  • Santa Fe blue 2.0 CRDi (110 kW) (2016) Santa Fe blue 2.0 CRDi (110 kW) (2016)
  • Santa Fe blue 2.2 CRDi Allrad Automatik Premium (147 kW) [16] Santa Fe blue 2.2 CRDi Allrad Automatik Premium (147 kW) [16]
  • Santa Fe 2.2 CRDi 4WD Blue Drive Automatik Vertex (147 kW) [16] Santa Fe 2.2 CRDi 4WD Blue Drive Automatik Vertex (147 kW) [16]
  • Mehr...

Hyundai Santa Fe [16] im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Platz 1 von 3 | Getestet wurde: Santa Fe blue 2.0 CRDi (110 kW) (2016)

    „Plus: hoher Fahrkomfort; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis; modernes Navisystem.
    Minus: reiner Frontantrieb.“

  • 399 von 650 Punkten

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Grand Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]

    „Das knautschig-komfortable Fahrwerk und die übersichtliche Bedienung reichen hier nicht. Dazu ist der Motor des Santa Fe zu durstig und das Fahrverhalten zu träge.“

    • Erschienen: Januar 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]

    „Der neue Grand Santa Fe ist ein gut verarbeitetes Riesen-SUV, gespickt mit moderner Sicherheitstechnik und klasse Fahrleistungen. Moderater Verbrauch und ein Einstiegspreis von 47.800 Euro machen ihn zur wirklichen Alternative auf dem Markt der großen Luxusliner.“

    • Erschienen: Januar 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Santa Fe 2.2 CRDi 4WD Blue Drive Automatik Vertex (147 kW) [16]

    „... Kraftvoll, laufruhig und nur mit einer minimalen Anfahrschwäche gesegnet bietet der Vierzylinder genug Power. ...“

  • 248 von 450 Punkten

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Grand Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]

    „... Der Santa Fe trägt 18-Zoll-Alus, die hier mit Hankook Ventus Prime 2 bereift sind. Mit seiner weicheren Abstimmung bügelt er zwar geschmeidiger durch die Lande, zeigt jedoch auch ausgeprägtere Karosseriebewegungen. ... Den etwas laufruhigeren Diesel hat wiederum der Hyundai. ...“

  • 492 von 800 Punkten

    Platz 3 von 3 | Getestet wurde: Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]

    „Plus: günstiger Preis; 5 Jahre Garantie; großzügige Serienausstattung; hohe Zuladung.
    Minus: dürftige Bodenfreiheit; veraltetes Navigationssystem; weniger Anhängelast (bei Automatik); hoher Wertverlust prognostiziert.“

  • 537 von 750 Punkten

    Platz 3 von 3 | Getestet wurde: Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]

    „... Etwas bemüht wirkt er, zudem trinkt der CRDi am meisten. Die seicht sortierende Automatik, die indirekte Lenkung sowie die arg bodenständige Federung passen dann auch zu diesem etwas hemdsärmeligen Charakter. Das ist gar nicht böse gemeint, unterm Strich wirkt der Santa Fe ehrlich kumpelhaft bei angenehm unspektakulärem Fahrcharakter. ...“

  • 401 von 650 Punkten

    „Eigenschafts-Sieger“

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]

    „Es fährt sich komfortabler und gelassener im Santa Fe mit ein wenig mehr Stauraum. Wer den oder sieben Sitze braucht, ist mit ihm gut bedient – das allerdings zu einem stolzen Preis.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: Santa Fe blue 2.2 CRDi Allrad Automatik Premium (147 kW) [16]

    „Eindeutig der Preis-Leistungs-Sieger in diesem Test. Der vergleichsweise günstige Koreaner macht nichts schlecht, dennoch wird klar: Die deutschen Luxus-SUV sind noch immer einen Schritt voraus.“

    • Erschienen: März 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    Getestet wurde: Santa Fe blue 2.2 CRDi (147 kW) [16]

    „Stärken: großzügiges Raumangebot; großer Kofferraum; sehr gute Serienausstattung; hohes Sicherheitsniveau; lange Fahrzeuggarantie.
    Schwächen: hoher Verbrauch; Beifahrersitz nicht höheneinstellbar; hoher Anschaffungspreis.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hyundai Santa Fe [16]

Typ SUV
Verfügbare Antriebe Diesel
Antriebsprinzip Diesel
Leistung in PS 200
Schadstoffklasse Euro 6
Karosserie Kombi
Modelljahr 2016
Hubraum 2199 cm³
Leistung in kW 147
Besonderheit nur in der Schweiz erhältlich

Weiterführende Informationen zum Thema Hyundai Santa Fe [16] können Sie direkt beim Hersteller unter hyundai.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Selbstbewusster Vorstoß

SUV Magazin 3/2017 - Dementsprechend groß ist die Auswahl, wenn man sich auf die Suche nach dem nächsten Familien-SUV macht. Letztes Jahr kam ein weiteres Modell von Ford hinzu - der Edge. Er soll vor allem den zwei Klassikern im Segment, dem Hyundai Santa Fe und dem Mitsubishi Outlander, ihren Rang in der Beliebtheitsskala ablaufen. Und genau der EDGE ist ein perfektes Beispiel für den hohen Stellenwert des Selbstzünders im Markt. …weiterlesen

Im Westen was Tolles

Auto Bild sportscars 4/2010 - Wie das Problem zu umgehen ist? Einfach zur größeren Maschine greifen. Das bärige 350er-Aggregat funktioniert super – und erklärt sich gern bereit, mehr zu leisten als die 231 Basis-PS. Karosserie/Qualität Das mit kühner Feder gezeichnete Carlsson-Bodykit unterstreicht die schnittigen Konturen der E-Klasse. Frontseitig installiert der Veredler einen komplett neuen Stoßfänger – natürlich mit Fußgängeraufprallschutz-Prädikat. …weiterlesen

4x4-Luxus-Appartement

SUV Magazin 4/2012 - Zum Rasen ist der GL ohnehin nicht gemacht: Das Luftfederfahrwerk macht Fahrbahnunebenheiten ein fach glatt, es schluckt Schlaglöcher schlicht unbemerkt. Der lange Rad stand, die niedrige Geräuschkulisse und das sanfte Siebengang-Auto matikgetriebe tun ein Übriges zum Fahrkomfort der Extraklasse. Allein das aus dem Stand etwas träge Ansprechverhalten des Diesel lässt Raum für Kritik - wie gut, dass es den GL auch als AMG mit 557 PS gibt. Kostenpunkt: 130 305 Euro. …weiterlesen

Hyundai: Tucson oder Santa Fe

auto motor und sport 19/2016 - Ist das teurere Pferd aus demselben Stall automatisch das bessere? Wir gehen dieser Frage nun öfter nach – zum Start mit zwei SUV aus Korea.Testumfeld:Im Vergleich befanden sich zwei SUVs desselben Herstellers, um zu klären, ob das teurere Modell auch gleichzeitig das bessere ist. Die Fahrzeuge schnitten in der Endwertung mit 401 und 409 von jeweils 650 erreichbaren Punkten ab. Dabei dienten Karosserie, Sicherheit, Komfort und Antrieb sowie Fahrverhalten, Umwelt und Kosten als Testkriterien. …weiterlesen