HypothekenDiscount Baufinanzierung Test

  • Gut (1,9)
  • 1 Test
1 Meinung

Test zu HypothekenDiscount Baufinanzierung

    • Deutsches Institut für Service-Qualität (DISQ)

    • Vergleichstest
    • Erschienen: 05/2011
    • Produkt: Platz 5 von 12
    • Seiten: 16
    • Mehr Details

    78,4%

    Serviceanalyse (60%): 84%;
    Konditionenanalyse (40%): 70%.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinung (1) zu HypothekenDiscount Baufinanzierung

1 Meinung (1 ohne Wertung)
  • Achtung! Finger weg

    von Ernst Müller 80

    Für die Finanzierung einer Immobilie unter 100.000,00€ habe ich mich für den Anbieter HypothekenDiscount entschieden. Dies war der größte Fehler den ich machen konnte.
    Die erste Kontaktaufnahme verlief noch recht reibungslos und meine persönliche Beraterin war auch stets sehr freundlich. Nachdem ich dann ein Angebot erhalten hatte und dieses auch die besten Konditionen bot, stand einer Finanzierung über HypothekenDiscount eigentlich nichts mehr im Wege. Nachdem ich alle notwendigen Unterlagen eingereicht hatte, bat ich meine persönliche Beraterin sich schnell der Sache anzunehmen, da der Kaufvertrag bereits unterschrieben war. Und dann nahm das Übel seinen Lauf.
    Nachdem ich den unterschriebenen Kreditvertrag zurück geschickt hatte, hörte ich 3 Wochen nichts von meiner Beraterin. Da ich nun unter Zeitdruck geriet entschied ich mich diese telefonisch zu kontaktieren. Leider war diese krank. Allerdings gab es auch keine Vertretung, die mir bei meinem Problem weiterhelfen konnte. Meine Anrufe nahmen oft Leute entgegen die noch nicht einmal über ein gewisses Grundvokabular des Finanzwesens Bescheid wussten (z.B. eine der angerufenen Damen wusste nichts mit dem Begriff Grundschuldbestellungsurkunde anzufangen). Obwohl mir mehrfach versichert wurde, dass ich von einem anderen Berater zurückgerufen werde, erhielt ich nie einen Anruf. Nachdem meine persönliche Beraterin dann nach einer Woche wieder erreichbar war und ich sie fragte warum mir niemand bei meinem Problem weiterhelfen konnten, konnte diese mir keine plausible Antwort geben. Stattdessen ließ sie eine weitere Bombe platzen. Mir wurde nämlich mitgeteilt, dass die Bank die Finanzierung nun doch nicht durchführen wird. Ich würde aber ein neues Angebot bekommen, bei dem die Kondition allerdings nicht so gut wären wie bei dem zuvor unterschriebenen. Ich stand also zwei Wochen vor der Bezahlung ohne Kreditgeber und ohne Geld da. Natürlich habe ich auf das neue Angebot verzichtet, da ich mit einem solch unfähigen Vermittler keine Geschäfte mehr machen wollte.
    Im Nachhinein muss ich annehmen, dass das günstige Angebot nur als Lockangebot galt um einen Kunden an Board zu ziehen. Auch der Service ließ sehr zu wünschen übrig, da mehrere vereinbarte Telefongesprächstermine nicht wahrgenommen wurden.
    Ich kann daher nur allen abraten mit diesem unseriösen Unternehmen zusammenzuarbeiten.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Wege zur Eigenkapitalbasis Wer in die eigenen vier Wände einziehen will, sollte so viel Eigenkapital wie möglich mitbringen. Um einen ansehnlichen Kapitalstock anzusparen, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Dabei muss der klassische Bausparvertrag nicht immer die beste aller Varianten sein.


Eigenheimfinanzierung: „Kredite schon ab 4 Prozent“ Finanztest 3/2009 - Als Folge der Krise sind die Hypothekenzinsen um fast einen vollen Prozentpunkt gesunken. Kredite mit zehn Jahren Zinsbindung gibt es vereinzelt schon ab einem Effektivzins unter 4 Prozent. Das war zuletzt vor gut drei Jahren der Fall. Sogar für ein Darlehen mit 20 Jahren Zinsbindung verlangen Banken deutlich weniger als 5 Prozent Zinsen. Während Unternehmen über verschärfte Kreditbedingungen klagen, kann von einer Kreditklemme für Bauherren und Wohnungskäufer keine Rede sein. …weiterlesen