Huawei Y5II Test

(5-Zoll-Smartphone)
  • Gut (2,2)
  • 1 Test
23 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Einsteigerklasse
  • Displaygröße: 5"
  • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Dual-SIM: Ja
  • Akkukapazität: 2200 mAh
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Test zu Huawei Y5II

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 09/2016
    • Mehr Details

    „gut“ (79%)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Huawei Y5 2. Edition

  • Huawei 51090LAN Y5 II Dual-SIM 8GB Black ~E~

    Huawei 51090LAN Y5 II Dual - SIM 8GB Black ~ E ~

  • Huawei CUN-L21 Obsidian 12,7 cm (5 Zoll) Y5 II Smartphone (LTE, Dual SIM, 8GB,

    Y5 II Dual SIM

  • Huawei CUN-L21 Arctic 12,7 cm (5 Zoll) Y5 II Smartphone (LTE, Dual SIM, 8GB,

    Y5 II Dual SIM

  • Huawei 51090LAQ Y5 II Smartphone, Dual SIM, 12,7 cm (5 Zoll),

    Y5 II Dual SIM

  • Sony Xperia E1 dualsim + Huawei Y5 L02 Serie 2016 leichte ladehemmnungen

    Sony Xperia E1 dualsim + Huawei Y5 L02 Serie 2016 leichte ladehemmnungen

  • Huawei Y5 II Single-Sim Schwarz Android Smartphone, NEU Sonstige

    Huawei Y5 II Single - Sim Schwarz Android Smartphone, NEU Sonstige

  • Huawei 51090LAQ Y5 II Smartphone, Dual SIM, 12,7 cm (5 Zoll),

    Y5 II Dual SIM

  • Huawei CUN-L21 Arctic 12,7 cm (5 Zoll) Y5 II Smartphone (LTE, Dual SIM, 8GB,

    Y5 II Dual SIM

  • Huawei CUN-L21 Obsidian 12,7 cm (5 Zoll) Y5 II Smartphone (LTE, Dual SIM, 8GB,

    Y5 II Dual SIM

Kundenmeinungen (23) zu Huawei Y5II

23 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
14
4 Sterne
4
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
3

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Einfaches Dual-SIM-Modell für die Nutzung als Zweit- oder Urlaubshandy - aber nicht als Kameraersatz

Stärken

  1. solide Ausdauer
  2. gute Gesprächsqualität
  3. Dual-SIM-Funktion für zweite SIM-Karte

Schwächen

  1. schlechte Kameras
  2. Ruckler in anspruchsvolleren Apps
  3. wenig Speicher
  4. keine Sicherheits-Updates mehr

Display

Bildqualität

Das Display des Y5 II ist zwar ausreichend scharf, bei anderen Messwerten fällt die Qualität aber deutlich ab. So zeichnet es sich durch niedrige Kontraste, einen deutlichen Blaustich und insgesamt eher blasse Farben aus. Darüber hinaus ist Schwarz eher ein fahles Grau. Trotz der guten Auflösung bleibt es daher hinter den Erwartungen zurück.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Bei der Ablesbarkeit im Sonnenschein zeigen sich buchstäblich Licht und Schatten: Die maximale Helligkeit ist mit 465 cd/m² richtig hoch, leider spiegelt der Bildschirm aber sehr stark. Auch der niedrige Kontrast von 550:1 erschwert das Ablesen, so dass Du am besten die pralle Sonne meidest - normales Tageslicht geht aber in Ordnung.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Selbst für eine 8-Megapixel-Kamera zeichnen sich die Bilder durch eine sehr geringe Dynamik in hellen und dunklen Bereichen aus, was in verschluckten und unscharfen Details resultiert. Generell wirkt Text häufig unscharf, Farben sind gelbstichig und Farbsäume ziehen sich entlang der Ränder.

Bilder bei schlechtem Licht

Bei schlechtem Licht sind ohne Blitzlicht dann kaum noch Details erkennbar, zudem herrscht eine große Unschärfe. Wird der erfreulich starke Blitz zugeschaltet, ändert sich das etwas, so dass zumindest brauchbare Ergebnisse erzielt werden. Trotzdem kann die Kamera mit der Konkurrenz nicht mithalten.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Auch die Frontkamera kann nicht überzeugen. Die geringe Auflösung von 2 Megapixeln eignet sich bestenfalls für die Videotelefonie, bei Fotos ist das für Hintergrundbilder am PC oder die Präsentation am Fernseher schlicht zu wenig.

Leistung

Schnelligkeit

Trotz einer niedrigen Prozessorleistung von nur 1,3 GHz überrascht dieser MediaTek-Chipsatz mit einer brauchbaren Alltagsleistung. Die Benutzeroberfläche kann flüssig bedient werden, das Display reagiert flott auf Eingaben. Leider trübt der kleine Arbeitsspeicher den Eindruck, denn leider gehören bei anspruchsvolleren Apps Ruckler zum Alltag.

Speicherplatz

Mit seinen 8 GB ist das Huawei Y5 II nicht gut bedient, denn nur knapp die Hälfte davon steht Dir für Apps und eigene Daten zur Verfügung. Wenn Du gerne Musik hörst, kannst Du die Titel zum Glück auf eine microSD-Karte auslagern, bei Anwendungen ist das aber leider nicht möglich. Hier muss stets eine sorgfältige App-Auswahl getroffen werden.

Akku

Akku

Der Akku des Y5 II ist sicherlich eine der Stärken des Huawei-Einsteigermodells: Seine Größe fällt mit 2.200 mAh Nennladung zwar recht gering aus, die sparsame Hardware sorgt aber trotzdem für brauchbare Nutzungszeiten. Beim Surfen über WLAN sind mehr als acht Stunden möglich, und auch bei voller Displaynutzung sind noch vier Stunden machbar.

Das Huawei Y5II wurde zuletzt von Janko am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Huawei Y5 (2016)

Huawei Y5 II

Für wen eignet sich das Produkt?

Mit dem Huawei Y5 II richtet sich der chinesische Hersteller explizit an das Einsteigersegment. Wie schon das Vorgängermodell bewegen sich die technischen Daten eher am unteren Ende der Fahnenstange, wobei glücklicherweise nie ein gewisses sinnvolles Mindestmaß unterschritten wird. Vor allem, wer nur wenig Geld investieren will und trotzdem ein schönes Display sehen möchte, dürfte hier bedient werden.

Stärken und Schwächen

Schließlich haben Geräte der untersten Ausstattungsklasse teilweise noch WVGA- oder qHD-Displays. Hier gibt es aber scharfe 1.280 x 720 Pixel auf 5 Zoll zu bewundern – das entspricht einfachem HD. Gegenüber dem Vorgängermodell ist auch die Kamera angewachsen, die nun 8 Megapixel auflöst und zumindest brauchbare Bilder schießt. Etwas verstärkt wurde ferner der Prozessor, es kommt ein schnellerer Quad-Core mit 1,3 GHz Taktrate zum Einsatz. Trotzdem bleibt dies zusammen mit nur 1 Gigabyte RAM die limitierende Komponente: Abseits einfacher Aufgaben und Apps wird das Huawei Y5 II schnell ins Schnaufen kommen und Denksekunden einfordern.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Auch sonst verharrt das neue Modell im Einsteigersegment. Daran lassen lediglich 8 Gigabyte Medienspeicher, eine 2-Megapixel-Frontkamera und der kleine Akku mit 2.200 mAh Nennladung keinen Zweifel. Einen Preis hat Huawei noch nicht verkündet, er dürfte sich aber wie beim Vorgänger unter 100 Euro bewegen. Und angesichts dessen ist die Ausstattung fair. Vor allem das HD-Display ist ein Mehrwert, der zum Zugreifen bewegen kann.

Datenblatt zu Huawei Y5II

Display
Displaygröße 5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 294 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Blende Hauptkamera 2
Dual-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 8 GB
Interner Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE
vorhanden
NFC
fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM
vorhanden
Bluetooth
vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2200 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 72 mm
Tiefe 8,9 mm
Höhe 143,8 mm
Gewicht 135 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen