Vision Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Vision

Pro-Version des Desire mit QWERTZ-Tastatur

Das bereits vor einiger Zeit im Internet aufgetauchte HTC Vision könnte ein Geschwistermodell des HTC Desire sein. Dies mutmaßen nun immer mehr Beobachter nach dem Auftauchen erster Bilder sowie technischer Daten des Highend-Gerätes. Demnach gleiche das Gerät optisch stark dem Desire und könne auch sehr ähnliche Leistungsdaten vorweisen. Dazu gehörten ein 3,7 Zoll messender WVGA-Touchscreen, ein 1 GHz starker Prozessor und die Verwendung von Android 2.1 mit der hauseigenen Sense-Oberfläche. Letztere erlaubt eine hochgradige Personalisierung des Mobiltelefons und die reibungslose Interaktion mit sozialen Netzwerken. Für Multimedia-Fans soll das Gerät zudem über eine Digitalkamera verfügen, die Bilder mit entweder 5 oder auch 8 Megapixeln schießt.

Hinsichtlich des Betriebssystems heißt es weiter, dass statt Android 2.1 eventuell auch das neue Android 2.2 zum Einsatz kommen könnte. Möglicherweise sei die Version 2.1 nur beim Prototypen installiert, um das Gerät unter einem voll lauffähigen System testen zu können. Zum Zeitpunkt der Markteinführung stehe aber schon 2.2 zur Verfügung. Daher sei es gar nicht so unwahrscheinlich, dass HTC dann gleich auf die Version 2.2 setze. Der Vorteil: Android 2.2 soll maßgeblich durch seine Unterstützung für die Flash-Technologie neue Dimensionen beim Surfen im mobilen Internet ermöglichen.

Ob das HTC Vision wirklich die Pro-Version des HTC Desire (490 Euro, Amazon) wird, dürfte sich schon in den kommenden Wochen erweisen. Bis dahin müssen Interessierte mit den ersten Bildern des Gerätes vorlieb nehmen - zum Beispiel auf Unwired View.

Weitere Einschätzung
Vision

Noch ein Android-Touchphone mit Volltastatur?

Das Online-Magazin Softpedia berichtet von einem neuen Android-Smartphone, das bei der taiwanischen Handy-Schmiede HTC in Planung sein soll. Das Gerät sei in einer XML-Datei aufgetaucht, welche wiederum das Magazin Engadget veröffentlicht habe. Es handle sich dabei sehr wahrscheinlich um ein Gerät, welches für den Mobilfunkprovider T-Mobile gedacht sei, denn dieser Name tauche hinter der Telefonbezeichnung auf. Weitere Informationen liefere ein Artikel auf Tweakers.net.

Jenes Magazin stelle die Vermutung in den Raum, dass es sich dabei erneut um ein Android-Smartphone mit seitlich ausziehbarer QWERTZ-Tastatur handle. Darüber hinaus sei ziemlich sicher mit einem großformatigen Touchscreen-Display zu rechnen, das eine WVGA-Auflösung biete. Dies lasse sich auch aus Äußerungen von Mark Moons, Chef bei HTC Benelux, ableiten, der künftig verstärkt solche Handys in Aussicht gestellt habe. Nicht zuletzt werde das Mobiltelefon sehr wahrscheinlich Android 2.2 als Betriebssystem verwenden.

Viele Informationen sind das indes trotzdem nicht. Es dürfte aber damit zu rechnen sein, dass es sich bei dem salbungsvoll bezeichneten HTC Vision wieder um ein absolutes Highend-Produkt handelt. Die ähnlich pathetisch benannten HTC Desire und HTC Incredible haben bereits aufgezeigt, wo für HTC die Marschroute lang führt. Und die Preisregionen: Denn das HTC Desire kostet auf Amazon nicht weniger als 490 Euro...

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel 3X 5048Y Smartphone (16, 56 cm (6, 52 Zoll) HD+ Display mit Mini-Notch,

    Brillantes 16, 56 cm (6, 52 Zoll) HD + Super Full View Display mit mini - notch 16 + 8 + 5 Megapixel triple - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HTC Vision

Hardware & Betriebssystem
Ausgeliefert mit Version Android 2
Ausstattung
Bedienung Touchscreen

Weiterführende Informationen zum Thema HTC Vision können Sie direkt beim Hersteller unter htc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Acer S110 StreamLG GW910 PantherHTC Smart2HTC AriaAcer Liquid E FerrariAcer beTouch E130Sony Ericsson ShakiraNokia E73 ModeMotorola Milestone XT720Motorola Goldfinch