ProBook 6465b Produktbild

Ø Gut (1,7)

Test (1)

Ø Teilnote 1,7

Keine Meinungen

Produktdaten:
Displaygröße: 14"
Displayauflösung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
Mehr Daten zum Produkt

HP ProBook 6465b im Test der Fachmagazine

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 01/2012

    „gut“ (85%)

    Getestet wurde: ProBook 6465b (LY433EA)

    „... Insgesamt ein rundes Angebot von HP an Firmenkunden und Selbstständige, die die vielen Erweiterungsmöglichkeiten auch nutzen. Für Privatpersonen ist der Preis etwas hoch, denn für weniger Geld erhält man leistungsstärkere Notebooks, die dann eben keinen DockingPort haben.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • HP 255 G7 6MQ59EA 15" Full HD A9-9425 8GB/256GB SSD DOS

    HP 255 G7 6MQ59EA 15" Full HD A9 - 9425 8GB / 256GB SSD DOS

Einschätzung unserer Autoren

ProBook 6465b (LY433EA)

Business-Notebook mit SSD

Das ProBook 6465b (LY433EA) aus dem Hause Hewlett-Packard empfiehlt sich für den Einsatz im Businessalltag. Denn erstens ist ein entspiegeltes Panel an Bord. Und zweitens darf man sich auf ein 128 GByte großes Solid State Drive (SSD) freuen.

Verglichen mit einer normalen Festplatte verspricht das SSD nicht nur blitzschnelle Zugriffszeiten auf gespeicherte Daten, sondern auch einen höheren Schutz vor Erschütterungen. Praktisch für Businessanwender sind zudem zwei weitere Aspekte. Zum einen ist der Stromverbrauch gering, in puncto Akkulaufzeit darf man also durchaus Einiges erwarten. Und zum anderen läuft das SSD praktisch geräuschlos. Gerade Letzteres ist im Arbeitsalltag ein wahrer Segen.

Ansonsten bietet die Hardware vier GByte RAM und mit dem AMD A6-3410MX einen Vierkern-Prozessor, der seine Taktung im Turbo Core-Modus auf bis zu 2,3 GHz anheben kann. Die Leistungsfähigkeit ist in Ordnung, mehr aber auch nicht. Mit anderen Worten: Anwender können problemlos Office-Dokumente bearbeiten, im Internet surfen oder Musik und Filme abspielen. Für härtere Jobs hingegen muss man etwas Zeit einplanen, zum Beispiel für die Umwandlung von Videodateien. Als Grafik wiederum arbeitet eine Radeon HD 6520G (Onboard). Sie kommt mit Spielen nicht wirklich zurecht, für Businessnutzer sollte das jedoch nicht weiter relevant sein.

Positiv ist das 14 Zoll große Panel. Es löst mit 1.600 x 900 Bildpunkten auf, man kann also genügend Platz schaffen, um mehrere Fenster nebeneinander zu öffnen und gleichzeitig zu bearbeiten. Außerdem hat HP die Oberfläche glücklicherweise entspiegelt. Das Display ist folglich auch unter freiem Himmel gut zu erkennen. An Schnittstellen wiederum gibt es einen Kartenleser, VGA, einen DisplayPort zur digitalen Bildübertragung an ein externes Panel, drei USB 2.0-Ports, eine eSATA-Buchse für flotte Datentransfers sowie einen Anschluss für eine optional erhältliche Dockingstation. Ins Netz geht es per WLAN, zudem kann das 2,35 Kilogramm leichte Notebook via Bluetooth kabellos mit Maus, Headset und weiteren Peripheriegeräten kommunizieren.

Mit dem SSD und dem entspiegelten Display ist das ProBook 6465b (LY433EA) für den mobilen Einsatz gerüstet, beim Prozessor hätte HP allerdings durchaus eine Schippe drauflegen können. Schließlich muss man für das Notebook derzeit immerhin 980 EUR auf den Tisch legen (Amazon).

ProBook 6465b (QC383AW)

Knackpunkt Akkulaufzeit

Zum HP ProBook 6465b gibt es in Sachen Akkulaufzeit zwar noch keine Erfahrungsberichte, allzu viel darf man in dieser Hinsicht jedoch nicht erwarten. Der Grund: Angetrieben wird das Subnotebook von einem AMD-Prozessor, der relativ viel Strom verbraucht.

Konkret kommt ein A4-3310MX zum Einsatz, für den AMD eine maximale Verlustleistung von immerhin 45 Watt veranschlagt. Lange Akkulaufzeiten sind deshalb wohl eher unwahrscheinlich. Was die Leistungsfähigkeit angeht, so eignet sich die im Turbo Core-Modus mit 2,5 GHz taktende Zweikern-CPU nicht nur für einfache Tools wie Office und Internet, sondern auch für die zügige Umwandlung von Musikdateien. Problematisch wird es allerdings bei Anwendungen mit hoher Datenintensität, etwa bei der Bearbeitung und Konvertierung von hochauflösenden Videodateien. Ansonsten bietet die Hardware eine integrierte Radeon HD 6480G, vier GByte RAM und eine 320 GByte große Festplatte.

Das 14 Zoll messende Panel löst mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf und ist mit einer entspiegelten Oberfläche ausgestattet, mobile Außeneinsätze sind also kein Problem. Leider relativiert sich dieser Pluspunkt angesichts der mäßigen Akkulaufzeit. An Schnittstellen wiederum gibt es einen Kartenleser, einen DisplayPort zur verlustfreien Bildübertragung an einen externen Bildschirm, eine VGA-Buchse, drei USB 2.0-Anschlüsse sowie eine USB/eSATA-Kombo. Letztere kann dabei genutzt werden, um schnelle Datentransfers zu realisieren. Ins World Wide Web geht es per integriertem WLAN, zudem kann das 2120 Gramm schwere Subnotebook via Bluetooth drahtlos mit Maus, Headset und Co. kommunizieren.

Das HP ProBook 6465b arbeitet nicht gerade effizient, zudem ist die Anwendungsleistung eher begrenzt. Im Gegenzug kann sich allerdings die modern bestückte Anschlussleiste sehen lassen. Interessenten finden den 14-Zöller derzeit bei verschiedenen Internet-Händlern für etwas überzogene 650 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP ProBook 6465b

Bit (Betriebssystem) 64 Bit
UMTS fehlt
Display
Displaygröße 14"
Displaytyp Matt
Displayauflösung 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Hardwarekomponenten
Speicher
Arbeitsspeicher (RAM) 4096 MB
Konnektivität
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 7
Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 2120 g

Weiterführende Informationen zum Thema Hewlett-Packard ProBook 6465b können Sie direkt beim Hersteller unter hp.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

HP ProBook 4535sHewlett-Packard Compaq Presario CQ57Asus B23E-XH71Asus X53BR-SX040VAsus Eee Pad Transformer Prime (64 GB)HP 630Toshiba Satellite R850Asus Eee PC 1215BSchenker MySN Xirios B401 (Intel Core i7-2640M, 750GB HDD + 8GB SSD, 8GB RAM)HP Envy 14 Spectre