Elite 7500 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Verwendungszweck: Mul­ti­me­dia
Systemkomponenten: Intel-​CPU
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Elite 7500

Zwei digi­tale Video­aus­gänge

Mit dem Elite 7500 führt HP einen Desktop-PC im Sortiment, der nicht zuletzt angesichts der guten Anschlussleiste neugierig macht. Beispielsweise sind zwei DVI-Ausgänge zur digitalen Bildübertragung an Bord.

Ideal fürs Büro

Nützlich sind die DVI-Schnittstellen etwa dann, wenn man mit zwei Displays arbeiten und jeweils die Vorzüge des digitalen Datentransfers genießen möchte (bessere Bildqualität). Ebenfalls positiv: Zwei der sechs USB-Buchsen sind als 3.0-Version ausgewiesen. Man kann also mit flotten Datentransfers rechnen. Schade ist dafür, dass sich HP nicht zur genauen Lage der genannten Buchsen äußert (Front- oder Rückseite). Wünschenswert wäre hier sicher die Frontseite – schließlich ließe sich in diesem Fall wesentlich leichter eine Digitalkamera oder ein MP3-Player anschließen. Komplettiert wiederum wird die Anschlussleiste von den üblichen Audioschnittstellen und einem Kartenleser.

Große Hardwareauswahl

Das Innenleben wiederum unterscheidet sich je nach Konfiguration – allerdings klingen die verfügbaren Optionen vielversprechend. In Sachen Prozessor etwa hat man die Wahl zwischen diversen Intel-Chips der aktuellen Ivy Bridge-Generation (Core i3, i5 und i7), die in fast allen Lebenslagen eine gute Figur abgeben. Dennoch gilt natürlich auch hier: Mehr Leistung gleich höherer Preis. Der Arbeitsspeicher indes umfasst bis zu vier GByte RAM, zudem kann man sich zwischen einer simplen Onboard-Grafik oder verschiedenen dedizierten AMD Mittelklasse-Chips entscheiden. Komplettiert wird die Hardware von einer bis zu 1 TByte großen Festplatte, die einen flotten Datenzugriff verspricht (7.200 rpm).

Was bleibt unterm Strich? Sicher, die DVI-Ausgänge repräsentieren nicht mehr den Zeitgeist, nutzen kann man sie allerdings nach wie vor. Zumal der PC auch ansonsten neugierig macht, vor allem mit Blick auf die Hardwareoptionen. Wer Interesse hat, findet den Rechner derzeit bei verschiedenen Internet-Händlern ab 520 EUR.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

zu HP Elite 7500

  • HP 7500E MT Intel Core i5-3570 1x4GB 1TB/SATA DVDRW NVIDIA/GF-GT630-

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP Elite 7500

Schnittstellen Front 2 x USB 2.0, Kopfhörer, Mikrofon
Schnittstellen Rückseite 2 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, 2 x DVI, Kartenleser, Ethernet
Geräteklasse
Verwendungszweck Multimedia
Hardware & Betriebssystem
System PC
Systemkomponenten Intel-CPU
Optische Laufwerke DVD-Brenner

Weitere Tests & Produktwissen

PCGH baut: Geld vs. Fps

PC Games Hardware 1/2013 - Dieses Mal bauen wir einen Preis-Leistungs-PC. Dabei soll der Computer preislich zwischen 600 und 800 Euro liegen. Neben der reinen Spiele-Performance testen wir auch die Anwendungsleistung. …weiterlesen

Gut gekachelt ist halb gewonnen?

SFT-Magazin 11/2012 - Feature: Fast alle PCs in deutschen Haushalten arbeiten ohne Touchscreen. Wie lässt sich Microsofts neues touchoptimiertes Betriebssystem mit der Maus steuern? IT-Redakteur Frank Neupert-Paries hat sich in die Kachelwelt begeben und sagt, ob sich ein Umstieg lohnt. …weiterlesen