HP 260 G1 Test

(PC-System)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
1 Meinung
Produktdaten:
  • Bauart: Mini-PC
  • Systemkomponenten: Intel-CPU
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • 260 G1 (L3E24EA)
  • 260 G1 (L3E25EA)

Test zu HP 260 G1

    • c't

    • Ausgabe: 13/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 260 G1 (L3E24EA)

    „... Trotz Windows-8.1-Pro-Lizenz kostet der Mini-Rechner nur 300 Euro. Möglich macht das die abgespeckte Hardware-Ausstattung. ... Das Tempo reicht für einfache Office-Aufgaben, bei anspruchsvoller Bildbearbeitung muss man längere Wartezeiten einplanen. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinung (1) zu HP 260 G1

1 Meinung
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Datenblatt zu HP 260 G1

Abmessungen (B x T x H) 177 x 175 x 34 mm
Arbeitsspeicher 4096 MB
Bauart Mini-PC
Leistung Netzteil 65 W
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Schnittstellen Rückseite 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, VGA, DisplayPort, LAN, Audio In/Out
System PC
Systemkomponenten Intel-CPU

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

PCGH baut: Mini-ITX-PC PC Games Hardware 2/2013 - Damit ist ein derartiges System besonders gut für Personen geeignet, die immer mobil sein müssen und trotzdem viel Rechenleistung benötigen. Auch Spieler, die ihr System gern auf LAN-Partys mitnehmen, dürften mit einem PC im Mini-Format perfekt bedient sein. Zudem arbeiten die von uns verbauten Komponenten besonders effizient. Probleme bei Mini-PCs Neben der Problematik des Zusammenbaus gibt es bei Mini-PCs aber auch noch weitere Hürden. …weiterlesen


Imposante Rückkehr PC Games Hardware 5/2013 - Spieler mit einer schwachen Grafikkarte finden in der Tabelle rechts wertvolle Tipps zur Leistungsverbesserung. Dabei empfehlen wir alle Tuning-Maßnahmen im Grafikmenü des Spiels und nicht im vorgeschalteten Menü durchzuführen. Fazit Tomb Raider: Leistungsanalyse Wer bei Lara Crofts neuen Abenteuern auf kein Detail und vor allem nicht auf das sehenswerte Haar-Rendering verzichten will, braucht neben einer Quadcore-CPU mit rund 3,3 GHz Takt eine sehr flotte Grafikkarte. …weiterlesen