XRV 750 Africa Twin Produktbild
ohne Note
6 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Honda XRV 750 Africa Twin im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: quasi unzerstörbar; komfortables Fahrwerk; gute Bremsen.
    Minus: weiche Sitzbank; mäßige Leistung.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „... Resümierend muss ich zerknirscht feststellen, dass auch eine Africa Twin zu den gewöhnlichen Sterblichen zählt, dass unser Testexemplar mit Sicherheit kein guter Kauf war und deutlich zu hohe Kosten verursachte. ...“

  • ohne Endnote

    31 Produkte im Test

    „Stärken: Hohe Zuverlässigkeit; Stabiles Fahrwerk; Große Reichweite; Gute Geländeeigenschaften.
    Schwächen: Unbequeme Sitzbank; Anfällige Benzinpumpe; Mehr Leistung wäre nicht schlecht.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Zuverlässiger V2-Motor; Kultivierter Lauf; Tadelloses Fahrwerk; Große Reichweite; Ausstattung und Komfort top ...
    Minus: Hohe Gebrauchtpreise; Teils anfällige Benzinpumpe; Kein Hauptständer; Könnte ein paar mehr als seine 60 PS vertragen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 5/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    „Stärken: hohe Zuverlässigkeit; handliches Fahrwerk; gute Bremsen; hohe Alltagstauglichkeit.
    Schwächen: geringe Leistung; hohes Gewicht; kurze Service-Intervalle.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „... Ohnehin gilt die Maschine als unkaputtbar und hochgradig zuverlässig. Doch die Eintragungen im Fahrtenbuch widersprechen dem Twin-Mythos. ... Sie lenkt schlecht ein, sie bremst schlecht, sie bleibt schon mal liegen, der Tacho fällt aus. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 3/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Honda XRV 750 Africa Twin

Weitere Tests und Produktwissen

Die Meute hetzt den Wolf

MOTORRAD - In ihrem Debütjahr hat sich die BMW S 1000 RR souverän an die Spitze der Superbike-Meute gesetzt. Aber aus dem Rudel drängen Aprilia und Kawasaki nach vorne. Auch KTM und Ducati haben aufgerüstet. Die Startplätze sind eingenommen, die Kupplungen am Schleifpunkt, die Startampel erlischt. Die Jagd ist eröffnet.Testumfeld:Im Test waren neun Motorräder. Als Testkriterien dienten Motorcharakteristik/ Rennstrecke, Schaltung, Kurvenstabilität, Lenkpräzision, Handlichkeit, Rückmeldung/ Grenzbereich, Schräglagenfreiheit, Fahrwerksabstimmung/ Einstellmöglichkeiten, Sitzposition Sport, Bremsverhalten, Traktionskontrolle, ABS und Rundenzeiten. …weiterlesen