HIS Radeon R7 360 Green iCooler OC 2GB 3 Tests

(AMD Grafikkarte)

Ø Gut (2,0)

Tests (3)

Ø Teilnote 2,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Grafikspeicher: 2048 MB
Speichertyp: GDDR5
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

HIS Radeon R7 360 Green iCooler OC 2GB im Test der Fachmagazine

    • Hardware-Mag.de

    • Erschienen: 06/2016

    ohne Endnote

    „Plus: Ausreichende Performance für HD-Gaming; Zweite GCN-Architektur-Generation inkl. DX 12_0, FreeSync, TrueAudio uvm.; Ordentliches Preis/Leistungs-Verhältnis; Geringe TDP bzw. gute Energieeffizienz.
    Minus: Optimierungsbedarf am Lüfterprofil.“  Mehr Details

    • Tech-Review.de

    • Erschienen: 05/2016

    ohne Endnote

    „Tech-Check: befriedigend“

     Mehr Details

    • gamezoom.net

    • Erschienen: 04/2016

    8 von 10 Punkten

    „Preis-Tipp“

     Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HIS Radeon R7 360 Green iCooler OC 2GB

Grafikchipsatz Tobago Pro (GCN 1.1)
Klassifizierung
Serie AMD AMD R7
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2048 MB
Speicheranbindung 128 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1070 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 500 W
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 2x DVI, HDMI 1.4a, DisplayPort 1.2
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 18,2 x 12,5 cm
Multi-GPU-Technik CrossFire
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: H360PFN2GR

Weitere Tests & Produktwissen

Radeon R9 380X

PC Games Hardware 1/2016 - Daneben haben wir die R9 380X auch in den Winter-Blockbustern Assassin's Creed Syndicate, Call of Duty: Black Ops 3, Fallout 4 und Star Wars Battlefront gestestet, teilweise mit unterschiedlichen Taktraten. Sie finden die entsprechenden Ergebnisse auf den folgenden Seiten und im Special ab Seite 18. Isoliert betrachtet ist die Radeon R9 380X eine gelungene Mittelklasse-Grafikkarte. Insgesamt hat sie aber mit den klassischen Problemen vieler neuer Produkte zu kämpfen. …weiterlesen

HIS Radeon R7 360 Green iCooler OC

Hardware-Mag.de 6/2016 - Im umkämpften Einsteigerbereich hat AMD ebenso ein breites Grafikkarten-Portfolio im Angebot und bietet unter anderem die R7 300 Serie an, die mit R7 370 sowie R7 360 aus zwei verschiedenen Modellen besteht. Beide Ausführungen setzen dabei auf einen unterschiedlichen Grafikchip, denn während die R7 370 auf dem bereits älteren Pitcairn (GCN-Architektur Version 1.0) basiert, kommt bei der R7 360 der modernere Bonaire (GCN 1.1) zum Einsatz. Damit hat die R7 360 vor allem seitens der Features die Nase vorne, denn FreeSync, TrueAudio, CrossFire-Betrieb ohne Brücke (XDMA) und vor allem DX12_0 sprechen eine deutliche Sprache. Leistungsmäßig ist jedoch die R7 370 klar zu bevorzugen, da sie mehr Ausführungseinheiten, ein doppelt so breites Speicherinterface und wahlweise auch bis zu vier GB GDDR5-Speicher mit sich bringt. Wie sich die R7 360 in der Praxis behaupten kann, klären wir anhand des Tests der übertakteten HIS Radeon R7 360 Green iCooler OC, die den Weg auf unseren Prüfstand gefunden hat. ...Eine Grafikkarte stand im Fokus des Testberichts. Auf eine Notenvergabe wurde verzichtet. …weiterlesen