Heyner Capsula Protect 3D im Test

(Kindersitz)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I (9 bis 18 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Capsula Protect 3D

Vernünftiger Kindersitz zum passablen Kurs

Der deutsche Anbieter Heyner ist hierzulande noch recht unbekannt, erst seit dem ADAC-Kindersitztest vom Juni 2015 verlangt er nach erhöhter Aufmerksamkeit. Für wenig Geld gibt es hier offenbar auch mitwachsende Systeme mit befriedigendem Front- und Seitenschutz, und nach dem geprüften MultiProtect Aero legt es nun einen Kindersitz der ECE-Gruppe I für Kinder bis etwa vier Jahren vor: Er hört auf den Namen Capsula Protect 3D – mit ganz ähnlichen Genen, nur heruntergestrickt auf die eng definierte Gewichtsklasse von 9 bis 18 Kilogramm oder das Kleinkind- und Kindergartenalter.

„3D-Aufprall-Energie-absorbierenden Konstruktion“

Er verspricht einfachste Gurtmontage, ergonomische Ausprägungen mit Kopf- und Körperkissen für Kleinkinder und mit seiner „3D-Aufprall-Energie-absorbierenden Konstruktion“ ein herausragendes Crashverhalten wie seine Kollegen aus dem eigenen Stall. Sicherlich: Der „höchste internationale Sicherheitsstandard ECE R 44/04“ im Datenblatt benennt nichts anderes als die Selbstverständlichkeit, dass der Sitz dem aktuellen Stand der Prüftechnik entspricht und entsprechend zugelassen wurde. Der vierfach höhenverstellbare Sitzgurt wiederum ist ein Zeichen von höchster Anpassungsfähigkeit an das Wachstum des Kindes, mithin gleichzeitig Sicherheits- und Komfortmerkmal.

Das Gurtschloss von Sabelt

Selten hat man überdies von rutschhemmenden Schulterpolstern gelesen, dass sie mit minimaler Vorverlagerung aufwarten können – meist geht es allenfalls um eine Anpassungsfähigkeit an die Bedürfnisse des Kindes und einen Gurtsitz mit möglichst wenig Druckstellen am Hals der Kleinen. Was er in diesem sensiblen Bereich wirklich leistet, müssen professionelle Crashtests erst noch zeigen; das Gurtschloss stammt übrigens von Sabelt und ist in Italien hergestellt, sodass man sich bei einem der wichtigsten Sitzkomponenten sicher sein darf, dass man sich nicht mit lästigen Produktionsmängeln vieler Billigsitze herumägern muss.

Doppelt so schwer wie die mitwachsenden Heyner-Kollegen

Einzig die 8 Kilogramm Eigengewicht fallen negativ auf – kein Makel für sich, soweit man den Sitz nicht häufig zwischen mehreren Fahrzeugen wechseln muss; aber im Vergleich zu den mitwachsenden Sitzen von Heyner und deren 4 bis 5 Kilogramm Gewicht dann doch ein fetter Happen. Ob sich der Capsula Protect 3D für 150 Euro (Amazon) im Sitzvergleich tatsächlich als „exzellente Qualität zu erschwinglichen Preisen“ positioniert wie versprochen, darf relativiert werden: Ein Sitz muss schon herausragend sein, um die Bestnote zu erreichen. Insofern müssen Eltern nicht panisch werden, wenn ihr Sitz wie fast immer die Tester nicht rundum überzeugt.

zu Heyner Capsula Protect 3D

  • HEYNER® MultiFix TWIST 782120 drehbarer Kindersitz 360° Reboard ISOFIX Geburt

    Ob für die Stadt oder andere Hotspots: garantiert schnelles Ein - und Aussteigen auch in der kleinsten Parklücke. ,...

Datenblatt zu Heyner Capsula Protect 3D

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Gewicht 8 kg
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I (9 bis 18 kg)info
Altersgruppe Kleinkind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Anschnallen
5-Punkt-Gurt vorhanden
Autogurt vorhanden
Verstellbarkeit
Gurt
Höhenverstellbarer Schultergurt vorhanden
Zentraler Gurtstraffer vorhanden
Rücken
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Ausstattung
Seitenaufprallschutz vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Heyner Capsula Protect3D können Sie direkt beim Hersteller unter h-germany.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen