• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Ein­satz­ge­biet: Piste, All-​Moun­tain
Vor­span­nung: Tip-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Head Monster 88 (Modell 2017/2018) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Dieses Modell kann und braucht Tempo – und dementsprechend auch Technik und ordentlich Körner in den Beinen. Trotz seines größeren Radius vermittelt der Monster 88 ein irres Kurvenfeeling. Ein sehr stabiler, laufruhiger Ski, der auch in hohem Tempo dem Piloten ein hohes Maß Sicherheit gibt. Eine geile Motorisierung für schwere Fahrer.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Head Monster 88 (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet
  • All-Mountain
  • Piste
Vorspannung Tip-Rocker
Länge 163 / 170 / 177 / 184 cm
Taillierung 133-88-114 mm (184 cm)
Radius 17 m (184 cm)
Geeignet für Herren
Saison 2017/2018
Gewicht pro Paar 6.267 g (184 cm)

Weitere Tests & Produktwissen

Champagner für alle

SNOW 2/2011 - Auch das Liftnetz ist lückenhaft, aber vielleicht sorgt genau dies für das gewisse Etwas. Statt neue Lifte zu bauen, werden die Lücken einfach mit einem Bustransfer und mit Cat-Skiing überbrückt. Judy, die Busfahrerin, ist eine echte Institution. Mit einem breiten Grinsen ruft sie uns hinterher: "Have a great run, boys!" Von der Bergstation des Sundown-Sessellifts geht es in eine Senke hinab. Cat Ski Loading steht auf einem Schild. …weiterlesen

Einer für alle(s)

SkiMAGAZIN 5/2011 - Eine sehr spannende Kate- gorie, die sich durch das Rocker-Thema stark entwickelt hat", ordnet Dirk Reinhardt von Salomon ein. Immer mehr Skifans suchen Bretter, mit denen sie morgens als erster im Gelände durch den Neuschnee powdern, mittags sportliche Schwünge auf der Piste carven und noch am Nachmittag ohne große Kraftanstrengung durch sulziges oder verspurtes Gelände fegen können. …weiterlesen

Für Fliehkraft-Fans

SkiMAGAZIN 4/2011 - Allerdings ist es gerade der mit am stärksten gewichtete Faktor Tempovermögen, bei dem der Ski für eine bessere Platzierung mehr Punkte hätte einfahren müssen. KÄSTLE RX12 426 ❆ ❆ ❆ ❆ ❆ PUNKTE (MAX. 500) PREIS (€) 1.099,00 inkl. KÄSTLE K12 LIEFERBARE LÄNGEN (CM) 152; 160; 168; 176; …weiterlesen

Immer auf Zick Zack

SkiMAGAZIN 4/2011 - Wer es liebt, in engen Schwüngen zu carven und mit rhythmischen Kantenwechseln eine brettharte Piste hinabzutanzen, wird mit den High Performance Short Turn-Modellen also bestens bedient. „Bei diesen Ski wird die Race-Technologie in den Konsumer-Bereich gebracht“, erklärt Luka Grilc, Project- und Design-Director bei Elan. Genauer: Die Race-Technologie aus dem Slalom-Bereich, denn die Radien liegen hier meist zwischen 10 und 13 Metern. Weltcup-Technologie? …weiterlesen

Einer für alles, alles in einem

SNOW 1/2011 - Nach wie vor sind die Freerider aufgrund ihrer Länge, ihrer Breite und ihrer besonderen Geometrie die Könige des Tiefschnees und des verspurten Geländes. Alle Race-Carver sind aggressiver als die Allmountain-Ski, sie reagieren schneller, der Kantenwechsel erfolgt flotter. Sie weisen meist eine bessere Kontrolle auf der Piste auf. Wer nur geringe Neigung verspürt, die präparierte Piste zu verlassen, ist mit Allmountain-Ski bestens beraten. …weiterlesen

Die wilden Reiter

SkiMAGAZIN 1/2011 - Sie halten geradezu stoisch die vorgegebene Linie, sind in engen Waldabfahrten nur mit Kraftaufwand zu bewegen – weniger versierte Fahrer kommen schnell an ihre physischen Grenzen. DER TEST DECKT AUF: FÜR JEDEN IST ETWAS DABEI Die Qualitätsentwicklung der aktuellen Freeride-Geräte zeigt sich deutlich im Testergebnis: Sechs Ski wurden mit fünf Sternen plus der VIP-Wertung ausgezeichnet. Sie lagen alle auf einem sehr vergleichbaren Leistungslevel. …weiterlesen

Power für den Powder

ALPIN 12/2008 - Markus Füss, Materialfetischist und Ingenieur: Völkl Mantra Mal wieder mein Testsieger. Auch auf Skitouren wäre er mir jeden Schweißtropfen im Aufstieg wert, um die Abfahrt zu genießen. Barbara Finger, Skihaserl und Skilehrerin: Kneissl Free Die große Überraschung aus Kufstein; wer hätte gedacht, dass Kneissl so eine Wunderwaffe für Hochgenuss abseits und auf der Piste produzieren kann. Respekt. Kneissl is back! …weiterlesen

Schnee für Sieger

ALPIN 11/2008 - G3 trat bei den Tourenski mit dem Nectar an. Ein Ski, der nicht nur vom Design her überzeugte, sondern gerade bei einigen Damen einen sehr guten Eindruck hinterließ. Interessant sind die Ergebnisse vom Altitrail Powder von Dynastar. Bei der Breite sollte man glauben, dass der Ski gut im Tiefschnee ist. Da schneidet er allerdings nicht so gut ab, dafür ist er bei engen Schwüngen und in steilem Gelände gut. doCh Wo geht dIe entWICKLung der Tourenski hin? …weiterlesen