Quiver Produktbild

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Freeware: Nein
Typ: Daten­bank-​Vor­lage
Mehr Daten zum Produkt

HappenApps Quiver im Test der Fachmagazine

    • Mac & i

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 06/2015

    ohne Endnote

    „... Quiver ist ein praktisches Werkzeug für Programmierer, die häufig verwendeten Code an zentraler Stelle sammeln und ausführlich dokumentieren wollen. Durch die unterschiedlichen Zelltypen kann man Code und Zusatzinformationen übersichtlich voneinander trennen.“  Mehr Details

Datenblatt zu HappenApps Quiver

Betriebssystem Mac OS X
Freeware fehlt
Typ Datenbank-Vorlage

Weiterführende Informationen zum Thema HappenApps Quiver können Sie direkt beim Hersteller unter happenapps.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tap Forms

MAC LIFE 8/2014 - Tap Forms kann mit Bento-Datenbanken umgehen. Diese müssen zunächst aus Bento exportiert und dann in Tap Forms über einen eigenen Menüeintrag importiert werden. Grafische Designelemente aus Bento bleiben auf der Strecke, das Layout von Formularen und die Inhalte überstehen den Import jedoch. Wie FileMaker bietet auch der Tap-Forms-Hersteller Versionen seiner Software für iPhone (7,99 Euro) und iPad (7,99 Euro) an. …weiterlesen

Ordnung schaffen im Info-Chaos

Macwelt 7/2013 - Dann kann man eine Bibliothek in iCloud anlegen. Devon Think verfügt über eine Sync hronisier ungsfunktion, mit der man die Datenbank entweder direkt mit einem anderen Rechner im lokalen Netz abgleicht oder auf einem externen Laufwerk oder einem Netzlaufwerk aktuell hält. Auc h Drop Box wird unterstützt. Mit der iOS-App Devon Think To Go lassen sich über das lokale WL AN alle Daten synchronisieren, die man in Devon Think auf dem Mac in die Gruppe "Mobile Sync" gelegt hat. …weiterlesen

Bücher & CDs einfach katalogisieren

MAC LIFE 9/2011 - Diese sind jeweils vergleichbar aufgebaut. Auch bei ihnen können Sie Medien mittels der Identifizierung des Strichcodes manuell oder über den Import fremder Datenbankformate hinzugefügen. Die Präsentation der Datensätze erfolgt ebenso wie die Bedienung des Programms ganz Mac-typisch. So gibt es Darstellungen als Liste, in Symbolform sowie im Cover-Flow- und Vollbildmodus. Funktionen zum Ausleihen von Medien, zur Statistik und zum Veröffentlichen kommen hinzu. …weiterlesen

Delicious Library 3

MAC LIFE 7/2013 - Delicious Library, das jüngst in Version 3 erschienen ist, löst ein Problem, das mancher vermutlich gar nicht hat. Wenn Sie jedoch schon immer eine virtuelle Spiegelung Ihrer physikalischen Regale haben wollten, wird Sie Delicious Library begeistern. Und nicht nur Sie allein: Immerhin wurde die Version 1.0 der Software bereits im Jahr 2004, zu Zeiten von Mac OS X 10.3 Panther, veröffentlicht und erfreut sich seither einer wachsenden Anwender-Schar. …weiterlesen