• keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 42"
Auflösung: Full HD
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
Bildformat: 16:9
DVB-T: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

42 VLE 9050 BL

Passive 3D-Technik

In Sachen 3D setzt Grundig beim 42 VLE 9050 BL auf das Polarisationsverfahren. Vorteil der passiven 3D-Technik: Mangels elektronischer Bauteile und Batterien sind Polfilterbrillen leichter als aktive Shutterbrillen.

1920 x 1080 Pixel, 200 Hertz-PPR

Wie jede Medaille hat auch diese eine Kehrseite: Weil die Bilder zeilenweise polarisiert werden, halbiert sich die vertikale Auflösung. Demnach muss man mit einem Detailverlust leben, wobei die etwas weichere Wiedergabe nur selten als störend empfunden wird. Passende Polfilterbrillen gehören nicht zum Lieferumfang. Ebenfalls optional erhältlich: Spezielle Brillen für den „Dual Gaming“ getauften Vollbildmodus bei 2D-Spielen für zwei Personen. Setzt man die Brillen auf, sieht man seinen Bereich auf den kompletten 107 Zentimetern, sprich: ohne Splitscreen. Das LC-Display im Seitenverhältnis 16:9 bringt es auf 1920 x 1080 Bildpunkte und dank MEMC-Technik (Motion Estimation Motion Compensation), also durch die Berechnung von Zwischenbildern, auf einen PPR-Wert (Picture Perfection Rate) von 200 Hertz, der auch bei schnellen Bildfolgen auf eine saubere Anzeige hoffen lässt. Weil LEDs die Bilder zum Leuchten bringen, ist der Fernseher schlanker (4,9 Zentimeter ohne Standfuß) und sparsamer (69 Watt im Betrieb) als ein Gerät mit konventionellem Hintergrundlicht.

Zugriff auf Heimnetz und Internet

Die Anschlussleiste ist ordentlich besetzt: Grundig respektive Beko hat vier HDMI-Eingänge für Blu-ray-Player und ähnliche Quellen verbaut, während analoge Signale per Komponente, Composite-Video, Scart oder VGA zum 42-Zöller gelangen. Außerdem stehen ein Kopfhörerausgang, ein optischer Digitalausgang, zwei USB-Buchsen und ein Ethernet-Port bereit. Per USB kann man komprimierte Foto-, Video- und Audio-Dateien von einem Speicherstick oder einer Festplatte abspielen. Von der Möglichkeit, das digital via Antenne, Kabel und Satellit empfangene TV-Programm auf den USB-Speicher mitzuschneiden, ist im Datenblatt keine Rede. Verbindet man den Fernseher per LAN oder drahtlos per WLAN – der WLAN-USB-Adapter wird separat angeboten – mit einem Router, dann lassen sich DLNA-Inhalte von lokalen Servern und die via Smart Inter@active bereitgestellten Online-Dienste nutzen. Die HbbTV-Angebote der TV-Sender werden ebenfalls unterstützt. Auf Wunsch wird das Gerät mit einem Smartphone (iOS und Android) im selben Netzwerk gesteuert.

Sieht man vom fehlenden USB-Recording einmal ab, dann überzeugt die Ausstattung – was man vom Lieferumfang mangels 3D-Brillen und WLAN-Adapter leider nicht behaupten kann. Dafür geht der 47-Zöller für relativ kleines Geld über den Tisch: Amazon verlangt 613 EUR.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Grundig 55 GOB 9089 Fire TV, OLED-Fernseher silber, UltraHD, Triple Tuner,

    (Art # 1579877)

Datenblatt zu Grundig 42 VLE 9050 BL

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • WLAN optional
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 42"
Auflösung Full HD
3D vorhanden
Bildfrequenz 200 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
HbbTV vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Sony Bravia KDL-47W805ALG 47 LA 6208LG 55 LA7909ok. OLE 328 B D4SLG 50LA6208Sharp Aquos LC-39LE752EPhilips 39PFL4208KPanasonic Viera TX-L47FTW60Sharp Aquos LC-50LE752ESamsung UE32F6270