ohne Endnote **

Tests (11)

o.ohne Note

Keine Meinungen

** Hinweis: Es konnte keine Endnote vergeben werden. Mehr erfahren
Produktdaten:
Typ: Kamera-​Drohne
Bauart: Qua­dro­co­pter
Kamera vorhanden: Nein
Stabilisierung: Gim­bal
Mehr Daten zum Produkt

GoPro Karma Drohne im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 11/2017
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,0)

    „Kamera abnehmbar. Für GoPro-Action-Kameras geeignet. Geprüft mit der GoPro Hero5. Wird jetzt mit der GoPro Hero6 angeboten. Gute Fotoqualität. Fliegt gut, hat aber keine Sensoren gegen Kollision und Bruchlandung. Smartphone als Display. Sehr gut verarbeitet. Akkuwechsel sehr einfach. Transportrucksack. Mit Handgriff für Gimbal. Für Fluganfänger weniger geeignet. Sensoren zum Kollisionsschutz fehlen. Für erfahrene Piloten. Macht Spaß wegen sehr guter manueller Flugeigenschaften. Viele Flugmodi, aber kein Follow Me. Nachteil. Kein Rotorschutz. Ab 200 Meter Aussetzer bei der Bildübertragung.“  Mehr Details

    • video

    • Ausgabe: 10/2017
    • Erschienen: 09/2017

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Sie ist über ihren Gamepad-artigen Controller leichter zu bedienen als jede andere uns bekannte Drohne. Kein verkünsteltes Cockpit mit unnötigen Funktionen. Dafür gibt's tolle Flugmodi, wie permanentes Kreisen oder das Pendeln zwischen zwei Zielen, lediglich ein Verfolgermodus fehlt bislang. Nach der Landung lässt sich der Stabilisator namens Karma-Grip aus der Drohne ziehen und als Gimbal verwenden. Klasse! ...“  Mehr Details

    • DRONES

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 08/2017
    • Produkt: Platz 3 von 8
    • Seiten: 5

    24 von 30 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    Handlichkeit: 4 von 5 Punkten;
    Bedienbarkeit: 4 von 5 Punkten;
    Flugzeit: 4 von 5 Punkten;
    Kamera: 4 von 5 Punkten;
    Aufnahmen: 4 von 5 Punkten;
    Preis-Leistung: 4 von 5 Punkten.  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 8/2017
    • Erschienen: 06/2017

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „... Die Foto- und Videoqualität ist dank der aktuellen GoPro Hero5 Black sehr gut. Und auch der Gimbal beeindruckte mich mit toller Stabilisierung. Über die mitgelieferte Fernbedienung lässt sich das System intuitiv kontrollieren. Ein Smartphone zur LivebildÜbertragung ist nicht nötig. Die Akkulaufzeit der Karma Drohne ist mit nur maximal 20 Minuten bereits großzügig angegeben und fällt damit vergleichsweise kurz aus. ...“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (1,2)

    „... Kinderleichte Steuerung bei gewohnt starker Bildqualität. Und sollte doch einmal etwas zu Bruch gehen, lässt sich die GoPro sogar selbst reparieren oder man greift zur optionalen Drohnenversicherung des Herstellers. ... Wenn GoPro-Besitzer mit ihrer Actioncam am Boden unterwegs sind, erweist sich der Stabilisationsgriff als super Dreingabe für wackelfreie Aufnahmen von Hand. ...“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 11/2017
    • Erschienen: 05/2017

    ohne Endnote

    „Das Gesamtpaket aus faltbarem Quadrokopter inklusive der Hero 5, Kamera-Gimbal und der Möglichkeit, die Kamera und Gimbal einzeln zu nutzen, gefällt. Wer sich sowieso eine Actioncam anschaffen möchte, bekommt mit der Karma viel Hardware fürs Geld. ...“  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • Seiten: 3

    „mangelhaft“ (5,00)

    „... Die Erwartungen vor dem Flug waren hoch, wirbt GoPro doch unter anderem mit dem Slogan ‚Leicht zu fliegen‘. Aber schon mit dem ersten Abheben war klar: Die Drohne von GoPro ist noch längst nicht ausgereift. So funktionierte beim ersten Versuch der Autostart nur teilweise, mal hob die Karma ab, mal gingen die Motoren wieder aus. Zudem konnte die Drohne ihre Position im Schwebeflug nicht halten. ...“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 9/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Seiten: 3

    „mangelhaft“ (5,00)

    „GoPro, so nicht: Der Spaß bleibt mit der Karma am Boden. Fällt das GPS während des Flugs aus, bekommen Anfänger schnell Probleme. Deshalb hat sich COMPUTER BILD entschieden, die Drohne aufgrund der mangelnden Flugsicherheit abzuwerten. Da kann selbst die gute Bildqualität der GoPro Hero5 Black nichts mehr reißen. Die Drohne braucht erneut ein Update – dringend!“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 05/2017

    ohne Endnote

     Mehr Details

    • DRONES

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Empfehlung der Redaktion“

    „... Man bekommt mit der Drohne einen kompakten Kamerakopter an die Hand, der sich aufgrund seiner moderaten Abmessungen als Urlaubsflieger anbietet. Die Akkulaufzeit entspricht dem aktuellen Stand der Technik und die Qualität der Aufnahmen ist gut – was bei einer GoPro Hero 5 auch nicht anders zu erwarten war. Darüber hinaus sind die Flugeigenschaften ausgewogen und die Bedienung erfolgt intuitiv.“  Mehr Details

    • CURVED

    • Erschienen: 04/2017

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu Go Pro Karma Drohne

  • GoPro Karma Drohne Gehäuse

    • Komplettersatz für beschädigte Karma Drohnen • Besteht aus der Haupteinheit der Drohne, vier Auslegern und Fahrwerk • ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu GoPro Karma Drohne

Typ Kamera-Drohne
Bauart Quadrocopter
Kamera vorhanden Nein
Stabilisierung Gimbal
Maximale Flughöhe 3200 m
Livebild Display in Fernbedienung
Steuerung Fernsteuerung
Reichweite Steuerung 3000 m
Abmessungen (B x T x H) 411 x 303 x 117 mm
Gewicht 1006 g
Lieferzustand RTF

Weiterführende Informationen zum Thema Go Pro Karma Drohne können Sie direkt beim Hersteller unter gopro.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Action von oben

SFT-Magazin 6/2017 - Wer bereits eine GoPro Hero 4 oder Hero 5 besitzt, kann den Quadrocopter für 1.000 Euro dazukaufen. Für komplette Neueinsteiger wird auch ein Rundumpaket mit Hero5-Black-Kamera für 1.400 Euro angeboten. Mit dieser Preisgestaltung bewegt sich die GoPro Karma auf einem Level mit etablierten Drohnenherstellern wie DJI oder Yuneec. Das Paket, welches man beim Actioncam-Platzhirsch bekommt, birgt jedoch im Vergleich zur Konkurrenz einen gewissen Mehrwert. …weiterlesen

Als könnt' ich fliegen

Stiftung Warentest (test) 12/2017 - Drohnen ohne GPS erkennen nicht, wenn sie ins Driften kommen und können deshalb ihre Position nicht selbsttätig halten. Fluggeräte für weniger als 1 000 Euro nutzen mäßige bis miserable Kameras. Die Siegerin und die Zweitplatzierte sind Drohnen des chinesischen Herstellers DJI. Auf dem dritten Platz landet GoPro Karma. Alle geprüften Flugzeuge wiegen weniger als zwei Kilogramm. Für den Betrieb schwererer Modelle ist ein Führerschein - im Amtsdeutsch Kenntnisnachweis - erforderlich. …weiterlesen