GigaByte X11 Test

(Ultrabook)
  • Gut (1,9)
  • 2 Tests
4 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 11,6"
  • Displayauflösung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • X11 (Core i5-3317U, 4GB RAM, 128GB SSD)
  • X11 (Core i7-3517U, 4GB RAM, 128GB SSD)
  • X11 (Core i7-3667U, 128 Go, 4096 Mo RAM, Intel HD 4000)
  • X11 (Core i7-3667U, 4GB RAM, 128GB SSD)

Tests (2) zu GigaByte X11

    • ultrabook-king.de

    • Erschienen: 10/2012
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: X11 (Core i7-3667U, 4GB RAM, 128GB SSD)

    • notebookinfo.de

    • Erschienen: 09/2012
    • Mehr Details

    „gut“ (1,9)

    Getestet wurde: X11 (Core i5-3317U, 4GB RAM, 128GB SSD)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu GigaByte X11

  • GIGABYTE Aero A15 Classic (A15-SA-7DE0250P), Notebook +

    (Art # 1544758)

Kundenmeinungen (4) zu GigaByte X11

4 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

X11 (Core i7-3517U, 4GB RAM, 128GB SSD)

Superleichtes Ultrabook

Mit dem X11 führt Gigabyte ein ziemlich interessantes Ultrabook in seinem Sortiment. Interessant ist es zum Beispiel deshalb, weil es gerade einmal 980 Gramm wiegt und damit – jedenfalls derzeit – zu den absoluten Leichtgewichten der 11,6 Zoll-Klasse zählt.

Äußerlichkeiten

Rein äußerlich wiederum bringt es das Karbonfaser-Gehäuse auf eine Höhe von 16,5 Millimetern. Wenig spektakulär ist dafür das Design. Sicher, das Ultrabook sieht nicht schlecht aus, allerdings hebt es sich auch nicht von der Masse ab. An Schnittstellen indes gibt es einen Mini-Displayport zur digitalen Bildübertragung an ein größeres Panel verbaut, zudem unterstützt eine der zwei USB-Buchsen den 3.0-Standard für flotte Datentransfers. Und natürlich dürfen in diesem Zusammenhang auch die üblichen Netzwerkoptionen nicht fehlen. Soll heißen: Mit an Bord sind ein WLAN-Modul und der Funkstandard Bluetooth zur kabellosen Kommunikation mit Maus, Headset und Co.

Innere Werte

Rein technisch darf man sich in der vorliegenden Konfiguration auf vier GByte RAM und einen Core i5-3517U freuen, wobei Letzterer zu Intels neuer Ivy Bridge-Reihe gehört und ein einwandfreies Leistungsniveau bietet. So kann man – das zeigt jedenfalls die Erfahrung – zum Beispiel auch härtere Jobs zügig bearbeiten, etwa die Verschlüsselung von Daten oder das Schneiden von Videos. Die Pixel wiederum berechnet Intels neue Onboard-Grafik HD 4000. Selbst das ein oder andere PC-Game sollte damit drin sein. Abgerundet wird die Hardware schließlich von einem Highlight. Mit an Bord ist nämlich keine gewöhnliche Festplatte, sondern eine 128 GByte große SSD. Positive Konsequenz: Blitzschnelle Datenzugriffe und ein flotter Bootvorgang.

Das Gigabyte X11 bietet ein gutes Hardwarepaket und weckt mit seinem geringen Gewicht zusätzlich Interesse, allerdings wirkt das Design etwas bieder. Wer dennoch zuschlagen möchte, muss bei verschiedenen Online-Shops derzeit knapp 1.300 EUR auf den Tisch legen.

X11 (Core i5-3317U, 4GB RAM, 128GB SSD)

Ein echtes Leichtgewicht

Vorgestellt wurde das X11 von Gigabyte bereits Mitte 2012, jetzt sind die ersten Modelle verfügbar. In der vorliegenden Variante etwa stecken ein Prozessor aus Intels neuer Ivy Bridge-Reihe und eine flotte SSD, das Gewicht dürfte jedoch wesentlich interessanter sein: Es beträgt nämlich nur 980 Gramm, was selbst für ein Ultrabook auffallend wenig ist.

Spiegelndes Panel erschwert mobile Nutzung

Vor allem mobile Nutzer dürften sich über das geringe Gewicht freuen – allerdings sollte man in diesem Zusammenhang Eines beachten. Laut Datenblatt ist das Panel nämlich nicht entspiegelt. Negative Konsequenz: Anwender müssen mit störenden Reflexionen rechnen. Das macht die mobile Nutzung natürlich schwierig und kann zudem auch im Büro problematisch sein – zum Beispiel, wenn man mit heller Kleidung vor dem Notebook sitzt. Die Auflösung wiederum liegt bei 1.366 x 768 Pixeln, was für ein Panel dieser Größe (11,6 Zoll) völlig in Ordnung ist.

Anschlussoptionen

Ebenfalls wenig auszusetzen gibt es an den Anschlussoptionen. So hat der Hersteller zwei USB-Buchsen verbaut, von denen eine den modernen 3.0-Standard unterstützt. Wer Fotos von der Digitalkamera herunterladen oder den MP3-Player mit Musik bespielen möchte, kann sich also auf flotte Datentransfers freuen. Außerdem gibt es einen Mini-Displayport zur digitalen Bildübertragung an ein größeres Panel. Und abschließend sind natürlich auch ein WLAN-Modul sowie der Funkstandard Bluetooth an Bord.

Gute Onboard-Grafik

Angetrieben wird das Ultrabook von vier GByte RAM und einem Core i5-3317U, der recht wenig Strom verbraucht (17 Watt), aber trotzdem ein gutes Leistungsniveau bietet. Konkret: Auch härtere Jobs sind durchaus drin, etwa die Verschlüsselung von Daten. Zudem hat der Prozessor Intels neue HD 4000 im Gepäck, die für eine Onboard-Grafik ziemlich viel Power bietet. Eine 128 GByte-SSD rundet die Hardware schließlich ab. Man kann also mit flotten Datenzugriffen und einem zügigen Bootvorgang rechnen.

Das Gigabyte X11 ist ein echtes Leichtgewicht, allerdings kann man davon ausgehen, dass vor allem mobilen Nutzern der spiegelnde Bildschirm ein Dorn im Auge sein wird. Wer dennoch Interesse hat, findet das Ultrabook im Internet für knapp 1.150 EUR.

Datenblatt zu GigaByte X11

Business-Notebook fehlt
Displaygröße 11,6"
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Gewicht 975 g
Hardware Intel-CPU
Hybrid-Festplatte fehlt
Kartenleser vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Netbook fehlt
Office-Notebook fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Outdoor-Notebook fehlt
SSD vorhanden
Subnotebook fehlt
Subwoofer fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Ultrabook vorhanden
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen