Geeksphone Zero im Test

(GPS-Smartphone)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 3,2"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Akkukapazität: 1150 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Geeksphone Zero

    • c't

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 05/2012

    ohne Endnote

    „... Die Hardware stammt aus dem Billig-Segment: 600-MHz-Prozessor und 256 MByte RAM bewirken Ruckler und lange Wartezeiten ... Bei den Laufzeiten liegt das Zero mit 5 Stunden Videoschauen, 6,5 Stunden WLAN-Surfen und 4 Stunden Spielen im Mittelfeld. ...“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Zero

Überflüssiges Billiggerät mit alter Software

Es ist doch immer wieder erstaunlich, welche neuen Hersteller alle plötzlich auf der Bildfläche erscheinen, sowie ein bestimmtes Produkt nur genügend Goldgräberstimmung auslöst. Android-Handys liegen zwar schon seit mehreren Jahren im Trend, doch ihr Wachstum ist ungebremst und so finden sich auch immer wieder völlig unbekannte Hersteller, die noch ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Und das in der Regel mit völlig unbrauchbarer Hardware – Hauptsache, ein paar greifen aus purem Geiz zu.

Denn der Preis ist sicherlich der Angelpunkt, mit dem die Kauflaune am stärksten gereizt wird. Und wer will schon nicht ein schickes Touchscreen-Handy mit Android-Betriebssystem, das „für 'n Appel und 'n Ei“ nachgeworfen wird. Auch das Geeksphone Zero setzt an dieser Stelle an. Indes fällt die Hardware dermaßen schlecht aus, dass auch dieses Gerät schlicht in die Kategorie „Gelesen, gelacht, F8“ gehört. Denn was Geeksphone da bietet, haben andere Einsteigergeräte schon vor drei Jahren als Standardausstattung genossen.

So wird das Smartphone von einem einfachen Qualcomm-Prozessor angetrieben, der nur 600 MHz Taktrate bereitstellt. Als Unterstützung besitzt das Gerät lediglich 256 Megabyte Arbeitsspeicher, Ruckler und lange Wartezeiten beim Öffnen von Apps sind also vorprogrammiert. Auch ist der interne Flashspeicher auf 512 Megabyte begrenzt, was gerade bei Android ein Problem ist. Denn obwohl seit Version 2.2 Apps auch auf der Speicherkarte abgelegt werden dürfen, ist dies bei vielen Programmen noch nicht der Fall – oder sie funktionieren dann nicht korrekt.

Apropos Android 2.2: Leider wurde auch hier gespart – warum auch immer. Denn das Zero verwendet eben jene schon lange veraltete Version des Betriebssystems. Android 2.3 soll als Update folgen, von Android 4.0 ist keine Rede – und angesichts der Hardware wäre das auch keine gute Idee. Immerhin: Die Standards wie HSPA, GPS und eine 5-Megapixel-Kamera finden sich auch hier, doch schon beim Display ist wieder Schluss mit der Freude, denn HVGA auf 3,2 Zoll sind einfach nicht mehr zeitgemäß.

Kurz: Es gibt da draußen jede Menge attraktive Androiden für wenig Geld. Da braucht es kein Geeksphone Zero mehr.

Datenblatt zu Geeksphone Zero

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
Kompatible Speicherkarten Micro-SD ,SDHC
UMTS vorhanden
Weitere Funktionen USB-Schnittstelle
Display
Displaygröße 3,2"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 2
Speicher
Arbeitsspeicher 0,25 GB
Interner Speicher 0,5 GB
Prozessor
Prozessor-Typ Single Core
Prozessor-Leistung 0,6 GHz
Verbindungen
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
Akku
Akkukapazität 1150 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Radio vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Geeksphone Zero können Sie direkt beim Hersteller unter geeksme.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gut und günstig

SFT-Magazin 6/2012 - Die neuen Superhandys von HTC und Samsung sind Ihnen zu teuer? Sie brauchen keinen Vierkern-Prozessor, sondern wollen hauptsächlich telefonieren? Dann finden Sie hier bestimmt das richtige Gerät.Testumfeld:Im Vergleich befanden sich vier Smartphones, die 3 x als „gut“ und 1 x als „befriedigend“ bewertet wurden. …weiterlesen

Kampf um den Thron

E-MEDIA 10/2012 - HTC gegen Samsung. Dem One X setzt Samsung das Galaxy S 3 entgegen. Wer baut das bessere Smartphone?Testumfeld:Im Vergleich befanden sich zwei Handys, die als „sehr gut“ sowie als „gut bis sehr gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten die Werte der Benchmarks Vellamo und Quadrant. …weiterlesen

Showtime

connect 6/2012 - Mit dem Eluga kehrt Panasonic zurück auf die europäische Bühne. Der erste Auftritt ist nicht fehlerfrei, aber vielversprechend.Testumfeld:Unabhängig voneinander wurden zwei Handys geprüft. Ein Handy wurde mit „gut“ beurteilt und das andere erhielt im „Erst-Check“ 5 von 5 Punkten. Als Bewertungskriterien dienten für das „Erst-Check“-Handy Ausstattung und Handhabung und für das „gut“ beurteilte Handy Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte. …weiterlesen

Test: Sony Xperia Sola & Xperia U

ComputerBase.de 5/2012 - Testumfeld:Im Check waren zwei Smartphones, die ohne abschließende Benotung blieben. …weiterlesen