Gecco DR12 Test

(HD-Sat-Receiver)
DR12 Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • DVB-S2: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

DR12

Free-To-Air-Receiver

Beim DR12 von Gecco – offenbar ist Gecco eine Marke von Smart Electronic - handelt es sich um einen sogenannten Free To Air-Receiver, soll heißen: Das Gerät empfängt alle freien Sender, während Pay-TV-Angebote mangels CI-Slot oder internem CAM außen vor bleiben.

RAPS-Aktualisierung

Weil die Box den MPEG2- und den MPEG4-Standard unterstützt, kann man Sender in SD- und HDTV-Qualität empfangen, also unverschlüsselte Programme wie Das Erste HD, ZDF HD, 3sat HD und arte HD. Mit motorgetriebenen Sat-Anlagen hat der Receiver dank DiSEqC-Profil 1.2 beziehungsweise USALS kein Problem, außerdem kann man ihn an einem Einkabelsystem im Standard EN 50494 (Unicable) nutzen. Hat man ein Antennenkabel angeschlossen und das Gerät mit dem Fernseher verbunden, kann es gleich losgehen, denn eine Senderliste für Astra 19,2 Grad Ost ist ab Werk vorinstalliert. Die Senderliste wird mittels RAPS automatisch aktualisiert. Im Zuge der RAPS-Aktualisierung werden alle verfügbaren Satelliten in einer Liste anzeigt, wobei RAPS und Software-Updates nur via Astra zur Verfügung stehen.

Videos, Fotos und Musik vom Speicherstick

In Sachen Konnektivität muss sich der Receiver nicht verstecken: Die Rückseite ist mit einem LNB-Eingang, mit einem passenden Ausgang zum Durchschleifen des Signals, mit einem HDMI-Ausgang für HD-Flachbildfernseher, mit einer Scart-Buchse für ältere Röhrengeräte, mit einem analogen Audio-Ausgang, einem koaxialen Digitalausgang und einem RS-232-Port besetzt. Abgerundet wird die Anschlussleiste von einer USB-Schnittstelle, über die man MPEG-Videos, JPEG-Fotos, MP3-Musik und „andere Media-Daten“ abspielen kann. Aufnehmen kann man per USB offenbar nicht. Zum Stromverbrauch im Betrieb gibt es keine Informationen, hier ist lediglich die Rede von „besonders energiesparenden“ Komponenten. Im Standby nimmt das Gerät unter einem Watt Leistung auf, zudem wurde ein Netzschalter verbaut.

Für gerade mal 35 EUR bekommt man einen HD-Receiver nebst USB-Mediaplayer. Wer nicht auf PVR-Funktion, Netzwerkfeatures und verschlüsselte Sender verzichten will, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Datenblatt zu Gecco DR12

DVB-C fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
Features HDTV, Display
HDMI vorhanden
IPTV fehlt
USB vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen