Pflanzenversand Produktbild
  • Gut 1,8
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,8)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Pflan­zen­ver­sand
Mehr Daten zum Produkt

Garten-Schlüter Pflanzenversand im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,8)

    Platz 1 von 8

    „Testsieger. Lieferte die beste Zierpflanzenqualität, auch Nutzpflanzen waren hochwertig. Sehr zweckmäßig verpackt. Breites Angebot. Schwerpunkte laut Anbieter: Baumschulerzeugnisse von Obst über Rosen und Stauden bis zu Heckenpflanzen. Kultiviert die Ware zum Teil selbst.“

Datenblatt zu Garten-Schlüter Pflanzenversand

Typ Pflanzenversand

Weiterführende Informationen zum Thema Garten-Schlüter Online-Shop für Pflanzen können Sie direkt beim Hersteller unter garten-schlueter.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Echt jetzt?

Konsument 1/2016 - Ein Profi konnte die Ware leicht zuordnen, die Bestimmung des Goldgehalts war kein Problem. Die wichtigste Bezugsgröße beim Schmuckverkauf ist immer der Tageskurs der ÖGUS-SA. Je nachdem, was man zu verkaufen hat, lassen sich auf der Homepage der Österreichischen Gold- und Silber-Scheideanstalt (www.oegussa.at - Tageskurs) die Ankaufspreise für Edelmetalle tagesaktuell abrufen. Auch wir berechneten vor jedem Verkauf den aktuellen Wert unseres Schmucks anhand des ÖGUSSA-Tageskurses für Bruchgold. …weiterlesen

Blühende Landschaften. Später

Stiftung Warentest 4/2015 - Da tröstet die alte Gärtnerweisheit: Nach der Blüte ist vor der Blüte. Der Garten von Rentnerin Christel T. sieht übrigens so mustergültig aus, dass sie für sich im vergangenen Jahr keine Pflanzen im Versandhandel zu bestellen brauchte. …weiterlesen

Beachtliches Sortiment

Messer Magazin 6/2014 - Auf den ersten Blick wirkt der Onlineshop eher durchschnittlich, aus dem Baukasten der Shopsysteme zusammengestellt. Beim zweiten Blick offenbart sich aber ein tolles Sortiment für Messerfreunde. Im Design und Layout herrscht benutzerfreundlicher Standard: Schlichte Farben und ein weißer Hintergrund für gute Lesbarkeit. Die Produkte sind mit standardisierten Informationen versehen. Die Standard-Katalogfotos können mit einer Lupenfunktion in den Details betrachtet werden. …weiterlesen

Mit Risiken und Nebenwirkungen

Stiftung Warentest 5/2014 - Es ist nur bei akuter Bronchitis zugelassen, nicht bei anderen Beschwerden. Zudem steht es im Verdacht, Leberschäden zu verursachen, was nur zwei Apotheken erwähnten. Stattdessen hieß es mitunter, das Pflanzenpräparat könne "ja nicht schaden". Laut Apothekenbetriebsordnung müssten Mitarbeiter bei der Selbstmedikation klären, ob ein Arztbesuch nötig ist, welches Mittel geeignet scheint und ob Kunden noch Informationsbedarf haben. Rezeptfrei heißt nicht beratungsfrei. …weiterlesen

Wenn der Postmann zweimal klingelt

MOTORETTA 2/2013 (April) - Vorbildlich regelt dies der SIP Scootershop, der bereits bei der Übersicht der Bestellung im Online-Shop die Möglichkeit der Rücksendung anbietet. Weniger entgegenkommend sind da Racing Planet und Scooter Attack, wo man den Hinweis auf das Widerspruchsrecht erst nach einigem Suchen bei den allgemeinen Informationen oder in den AGBs findet. Eine Hilfestellung über die Vorgehensweise der Rücksendung wie sie zumindest des Scooter Center bietet, fehlt bei den Beiden ganz. …weiterlesen

Buchladen

Computer Bild 22/2011 - Der Grund: Libri hat die Dateiformate ePub, PDF* und Mobipocket sowie Apps für Appleund Android-Geräte im Sortiment. Die Verwaltung gekaufter E-Books in der persönlichen Bibliothek klappte gut; Bewertungen und Rezensionen anderer Kunden erleichtern die Auswahl. …weiterlesen

Bittere Pillen

Stiftung Warentest 5/2010 - „Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“ ist keine Floskel. Verlässliche Informationen helfen auch, Schaden abzuwenden. Apotheken kooperieren jetzt Der Apothekenmarkt ist in Bewegung. Apotheken vor Ort gehen Partnerschaften ein mit Apothekenmarken wie DocMorris oder farma-plus. Oder sie schließen sich einer Apothekenkooperation an, die eigene Markenelemente wie Schaufensteraufkleber und Aufsteller einsetzt. …weiterlesen

Mit gutem Design zum Verkauf

Internet Magazin 9/2010 - Für Websites gibt es eine praxiserprobte Regel: Das Wichtigste sollten Sie stets oben platzieren – im besten Fall auf der rechten Seite. User haben gelernt, dort danach Ausschau zu halten. Bei einem Onlineshop sind die zwei wichtigsten Dinge, die Sie dort auffindbar machen sollten, der Überblick über den Warenkorb sowie die Produktsuche. 4. Setzen Sie selbsterklärende Buttons ein. …weiterlesen

Auf Lesetour

connect 1/2015 - Der Kindle-Shop ist im E-Book-Business die Nummer 1. Zurecht? Um es vorwegzunehmen: ja. Insgesamt unterbreitet der Kindle-Shop dem digitalen Leser das beste Angebot. Extrapunkte gibt's für die große Auswahl an kostenlosen E-Books. Zudem brachte die Suche nach englischen Titeln innerhalb des Testfelds die höchste Trefferquote. Dazu gibt's jede Menge Hörbücher zum Download und die Lese-Flatrate Kindle Unlimited mit derzeit 40 000 deutschsprachigen Titeln. …weiterlesen

„Einkaufswagen?“ - Telekommunikation

Computer Bild 25/2009 - unzulässig n Produktfotos im Shop sollen nur beispielhaft und technische Daten unverbindlich sein: unwirksam Bei Tec-it-easy: n Angaben über Lieferfristen sol- len unverbindlich sein: unzulässig n Haftungsauschluss bei verspä- teter Lieferung: unwirksam n Ausschluss der Abtretung von Ansprüchen: unzulässig n Gewährleistungsansprüche er- löschen, wenn Betriebsanweisun gen nicht befolgt werden: zu pau- schal; …weiterlesen

Einkaufen im Internet: „Bald ist Weihnachtsabend da“

Finanztest 12/2005 - Die Shops verpflichten sich damit unter anderem, Preise und Nebenkosten korrekt anzugeben, über Zahlung, Lieferung und Rückgabe klar zu informieren, Datensicherheit und -schutz zu gewährleisten. Es gibt aber auch jede Menge seriöser Onlineshops ohne Siegel. Sicherheit. Spätestens wenn Sie kurz vor dem Bezahlen sind, müssen Sie persönliche Daten wie Kreditkartennummer oder Bankdaten eingeben. Achten Sie darauf, dass sie verschlüsselt übertragen werden. …weiterlesen