Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GS (3644) Test

(Grafikkarte)
  • keine Tests
176 Meinungen
Produktdaten:
  • Grafikspeicher: 8192 MB
  • Speichertyp: GDDR5X
  • Boost-Takt: 1847 MHz
  • Bauform: 3 Slots
  • Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

GeForce GTX 1080 Phoenix GS (3644)

Leiser und leistungsstarker Begleiter für den 4K-Monitor

Stärken

  1. genug Leistung für aktuelle Spiele in 4K
  2. großer Grafikspeicher
  3. ab Werk dezent übertaktet
  4. leiser Lüfter

Schwächen

  1. sehr teuer
  2. großer Kühlkörper

Was sind die Unterschiede zur Referenzkarte von Nvidia?

Gainward schraubt bei der Phoenix GS an Taktraten und der Kühlung. Der Referenzkühler wurde durch einen massiven Kühlkörper mit auffälliger Färbung und zwei leisen Lüftern ersetzt. Die Karte belegt auf normalen ATX-Boards aufgrund ihrer Breite somit drei PCI-Express-Slots.

Hinsichtlich der Taktraten gibt es ein kleines Upgrade des Chiptakts von einem Basistakt von 1.607 MHz auf 1.708 MHz. Der Boost-Takt erhöht sich von 1.733 MHz auf 1.847 MHz. Ein respektables Update, das den großen Kühler bei Weitem nicht überfordert. Experimentierfreudige Rezensenten berichten, dass auch noch deutlich höhere Taktraten mit Softwaretools erreichbar sind.

Was für eine Leistung kann ich von der Karte erwarten?

Die GTX 1080 ist für Highend-Ansprüche gedacht und eine der ersten Grafikkarten, die auch aktuelle und anspruchsvolle Spiele in 4K und bei moderaten bis hohen Detaileinstellungen flüssig darstellen kann. Für Besitzer von Full-HD- oder QHD-Monitoren ist sie fast schon zu viel des Guten, es sei denn man will eine wirklich zukunftssichere Karte, die auch noch in drei bis vier Jahren alle Spiele bewältigt.

Wie laut ist der Lüfter?

Die Karte erwärmt sich im normalen Desktopbetrieb kaum, weshalb die Lüfter nur sehr gemächlich drehen und kaum hörbar sind. Unter Last wird die Karte Käufern zufolge zwar hörbar, ist aber im Vergleich zu älteren Karten oder den Vertretern niedrigerer Preisklassen immer noch leise. Das bei Grafikkarten relativ häufig vorkommende Spulenfiepen wurde noch nicht festgestellt.

zu Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GS (3644)

  • Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix Golden Sample (3644)

    Chipsatz: GP104 - 400 - A1 "Pascal" Chiptakt: 1708MHz, Boost: 1847MHz Speicher: 8GB GDDR5X, 1250MHz, 256bit, ,...

  • Gainward geforce gtx 1080 phoenix gs, 8gb

    Elektronik & Computer > Computer & Zubehör > PC - Komponenten > Grafikkarten

  • Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GS, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DP (3644) NVIDIA

    Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GS, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DP (3644) NVIDIA

Kundenmeinungen (176) zu Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GS (3644)

176 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
134
4 Sterne
11
3 Sterne
7
2 Sterne
7
1 Stern
18

Datenblatt zu Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GS (3644)

Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia GTX 1080
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12.1
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8192 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5X
Chipsatz
Basistakt 1708 MHz
Boost-Takt 1847 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 500 W
Stromanschluss 1x 8-Pin + 1x 6-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x DVI, 1x HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4
Bauform 3 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 28,5 x 13,3 cm
Multi-GPU-Technik SLI

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen