• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 8 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
8 Meinungen
Typ: Ein­zel­kom­po­nente
Komponenten: Alarm­si­rene
Vernetzung: Funk
Mehr Daten zum Produkt

Fibaro System Überflutungssensor Z-Wave im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Sobald sich ein durchgängiger Wasserfilm auf dem Untergrund ansammelt, fängt er an dezent zu blinken und schlägt akustisch mit 79,4 dB ... Alarm. Das hört man zwar durch mehrere Räume und geschlossene Türen, andere Sensoren erreichen aber 90 bis 100 dB ...“

zu Fibaro System Überflutungssensor Z-Wave

  • Fibaro Flood Sensor

    Fibaro Flood Sensor – futuristisches Design, kleine Grösse und eine breite Auswahl an zusätzlichen Funktionen. ,...

Kundenmeinungen (8) zu Fibaro System Überflutungssensor Z-Wave

3,4 Sterne

8 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (25%)
4 Sterne
4 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (25%)

3,4 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Fibaro System Überflutungs-Sensor Z-Wave

Universale Steuerungszentrale für Haussysteme

Moderne „Smart-Home“-Systeme liegen im Trend. Immer mehr Eigenheimbesitzer wollen es sich richtig gut gehen lassen und vernetzen ihre Haushalte dergestalt, dass die einzelnen Haussysteme von zentraler Stelle aus gesteuert werden können – und die Informationen an ebensolcher Stelle zusammenfließen. Dabei ist es im Grunde unerheblich, ob es sich um Alarmsensoren, die Licht- oder Heizungssteuerung oder auch eine optimierte Stromsteuerung handelt. Es gibt nur ein Problem: Bislang kocht fast jeder Anbieter sein eigenes Süppchen.

Fibaro stellt die Zentraleinheit, die anderen Firmen liefern Module

Und das wiederum bedeutet: Der Nutzer entscheidet sich für ein geschlossenes System und bleibt damit stets auf die Erweiterungen beschränkt, die ihm der spezifische Anbieter auch bereitstellt. Entwicklungen von Dritten bleiben dabei außen vor. Und kein Hersteller bietet derzeit ein Rundum-Sorlos-Paket. Doch es gibt Unternehmen wie Fibaro, die beschreiten einen alternativen Weg. Sie bieten zwar ebenfalls nicht jeden denkbaren Sensor und jedes Steuerungsmodul selbst an – doch sie öffnen ihre Protokolle für andere Hersteller.

250 Firmen mit im Boot

Mit Z-Wave hat Fibaro ein innovatives, schnurloses Kommunikationsprotokoll geschaffen, zu dem 250 Firmen aus der ganzen Welt Zugang haben. Ganz offen arbeitet man also noch nicht, doch holt man sich sichtlich verschiedene Partner mit ins Boot. Auf diese Weise möchte Fibaro wirklich eine allumfassende Haussteuerung erlauben – von Thermostaten über Alarme, die Beleuchtung, die Klimaanlage und die Lüftung bis hin zur Audio-Video-Elektronik. Einige Module werden von Fibaro selbst entwickelt, darunter der Flood Sensor.

Fibaro bietet auch eigene Module wie den Flood Sensor

Der einem „perfekten Wassertropfen“ nachempfundene Sensor alarmiert das Zentralsystem, sollte es zu einer Überschwemmung der Räumlichkeiten kommen. Drei mit 24 Karat vergoldete Sensoren testen auf Feuchtigkeit unterhalb des Sensors, die Alarmierung erfolgt drahtlos via Funk. Auf diese Weise kann der Sensor nahezu beliebig aufgestellt werden. Es ist mit der korrekten App sogar möglich, sich den Alarm aufs Smartphone schicken zu lassen, so dass auch unterwegs kein Wassereinbruch unbemerkt bleibt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fibaro System Überflutungssensor Z-Wave

Typ Einzelkomponente
Komponenten Alarmsirene
Vernetzung Funk
Besonderheiten App-Steuerung
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: FIB_FGFS-101

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

DoorBird D101Olympia Drahtloses GSM-Alarmanlagen-Set 9061Olympia AußensireneOlympia Tür- und FenstermelderOlympia FernbedienungPentatech Elektronischer Wachhund EW01iiquu Home Safety Window/Door AlarmSafety First Türstopper mit AlarmAbus Secvest FunkalarmanlageOlympia Protect 9080