EZ360 Produktbild

keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: DVD-​Bren­ner
Bauart: Extern
Schnittstelle: USB 2.0
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

EZ360

Schneller Brenner für CDs und DVDs, aber nicht für Blue-rays

Der Brenner ezDisk EZ360 gewährt schlanken mobilen Endgeräten ohne eigenes optisches Laufwerk externe Unterstützung für das Lesen und Beschreiben von CDs und DVDs. Der Umgang mit Blue-ray-Formaten zählt nicht zu den verfügbaren technischen Kompetenzen. Über eine SuperSpeed USB 3.0 Schnittstelle kommuniziert der Brenner mit dem Rechner ohne die Installation einer Treibersoftware. Verfügen beide Seiten über eine schnelle USB-Verbindung, ist eine Datentransferrate von 4.000 Mbit/s möglich und die Konnektivität kann gleichzeitig für die Stromversorgung genutzt werden, sodass kein zusätzliches Stromkabel notwendig ist.

Geeignet für gängige CD- und DVD-Formate

Bei der Datenübertragung verträgt sich der Brenner aus dem Baujahr 2015 mit allen gängigen Windows-Betriebssystemen ab der Version XP sowie mit OS X, Linux und Chrome OS. Der Leistungsumfang erfasst das Lesen und Schreiben von veränderlichen und unveränderlichen Formaten entsprechend den Spezifikationen des DVD-Forums (DVD-R, DVD-RW und DVD-R DL) als auch der DVD+RW Alliance (DVD+R, DVD+RW und DVD+R DL). Darüber hinaus unterstützt das Gerät das Dual-, bzw. Double-Layer-Verfahren, bei dem umfangreiches Material in zwei Datenschichten unveränderlich auf eine Seite des Rohlings gebrannt wird.

Kaum Erkenntnisse über die Technologie

In Bezug auf die angegebene Brenngeschwindigkeit zeigt das Gerät von ezDisk gegenüber konkurrierenden Mitbewerbern keine nennenswerten Ausreißer. Weil aber Brennqualität und Medienkompatibilität wesentlich interessanter sind als bloße Geschwindigkeit, wäre ein Einblick in die Technologie des Brennvorgangs oder die Strategien für einen robusten Umgang mit unbekannten Rohlingen von Vorteil. Hierzu lässt der fernöstliche Hersteller ezDisk jedoch nichts verlauten. Weil es andererseits kaum Anhaltspunkte für bedenkliche Störungen beim Einsatz des Brenners gibt, sollte einer Bestellung bei Amazon für den Betrag von knapp 40 Euro nichts im Wege stehen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ezDisk EZ360

Typ DVD-Brenner
Bauart Extern
Schnittstelle USB 2.0
Unterstützte Medientypen
  • DVD+R
  • DVD-R
  • DVD+R DL (Dual Layer)
  • DVD-R DL (Dual Layer)
  • DVD+RW
  • DVD-RW
  • CD-R
  • CD-RW
  • DVD-RAM
  • CD-ROM
Abmessungen 14,3 x 1,8 x 14,7 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Blu-ray-Laufwerke

audiovision 7-8/2008 - Combos mit reiner Blu-ray-Wiedergabe bewegen sich zwischen 120 und 150 Euro. Externe Laufwerke sind etwas teurer. Bei den Rohlingen sind die angestrebten Marken ebenfalls klar: Eine BD-R mit 25 GB darf etwa 10 Euro kosten, eine 50-GB-Scheibe etwa das Doppelte; die Preise für BD-RE liegen etwas höher. Bevor man größere Packs mit zehn oder mehr Stück kauft, sollte man sie ausprobiert haben. Plextor baut Laufwerke von HLDS ein, zu erkennen an der HD-DVD-Wiedergabe; …weiterlesen

„Brandeilig“ - DVD-Brenner mit SATA-Anschluss

Computer Bild 15/2008 - Kommen allerdings später weitere Fehler hinzu, etwa durch Kratzer oder Fingerabdrücke, ist die Fehlerkorrektur irgendwann überfordert. Dann kommt es bei Video-DVDs zu Bildund Tonaussetzern, bei Daten-DVDs zu Lesefehlern und damit zu Datenverlust. …weiterlesen

Vier gegen Acht

PC VIDEO 2/2004 - Außerdem bieten mittlerweile aktueller DVD-Schreiber eine allgemein gute Leistung. Die Brennleistung liegt mit 3,8fachem beziehungsweise 3,7fachem Schreibtempo bei DVD+/-R-Disks und 1,9facher sowie 2,3facher Geschwindigkeit bei DVD+/-RW-Medien in etwa gleich auf mit dem Iomega-Brenner. Das Beschreiben von CD-Rs gelingt wiederum mit 18,7facher CD-Transferrate etwas schneller – CD-RWs werden dafür mit Faktor 9,3 fast schon im Schneckentempo gebrannt. …weiterlesen

Tipps und Tests: Blu-ray am Mac

MAC LIFE 10/2010 - Wer den Brenner hochkant betreiben möchte, wird sich über den beigelegten Standfuß freuen. Die Software-Ausstattung ist auch hier recht mager und beschränkt sich auf die üblichen Programme für Windows-Rechner. K(n)opflos Im Betrieb gibt sich der LG recht zurückhaltend. Außer einer LED zur Anzeige der Schreib-/Lesezugriffe leuchtet dem Anwender nichts entgegen. Auch auf Knöpfe wurde weitestgehend verzichtet. Den Stromschalter sucht man sowohl am Brenner als auch am externen Netzteil vergeblich. …weiterlesen