Eve-Tech Eve V Test

(Notebook)
  • Sehr gut (1,5)
  • 2 Tests
  • 06/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 12,3"
  • Displayauflösung: 2880 x 1920 (3:2 / Quad-HD)
  • Prozessor-Modell: Inte Core i7-7Y75
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Eve V (i7, 16GB RAM, 512GB SSD)

Tests (2) zu Eve-Tech Eve V

    • CHIP

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Mehr Details
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.
    Getestet wurde: Eve V (i7, 16GB RAM, 512GB SSD)

    Stärken: kontrastreicher Bildschirm mit hoher Auflösung; gute Ausdauer; top ausgestattet.
    Schwächen: hohes Gewicht; Aufladen des Akkus dauert recht lang; Position der USB-C-Schnittstellen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • c't

    • Ausgabe: 8/2019
    • Erschienen: 03/2019
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Eve V (i7, 16GB RAM, 512GB SSD)

    „Das lautlose Eve V gefällt mit gutem 3:2-Touchscreen, lautlosem Betrieb, USB-C- wie -A-Buchsen und vollständigem Lieferumfang - beim Konkurrenten Surface Pro muss man Stift und Tastatur separat dazukaufen. Gelegentliche Geistereingaben der Tastatur erschweren die Nutzung aber unnötig ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Eve V

Crowdfunding führt zum besseren Convertible

Stärken

  1. als Tablet wie auch als Notebook nutzbar
  2. Stift und Anstecktastatur inbegriffen
  3. hervorragendes Display mit starker Farbwiedergabe
  4. sehr hochwertiger Eindruck, sehr stabil

Schwächen

  1. höheres Gewicht
  2. Stecker sitzen locker in USB-C-Anschlüssen
  3. nicht für Spiele geeignet
  4. Laden dauert sehr lange

Das Eve-Tech Eve V wurde als erstes Notebook überhaupt über Crowdfunding realisiert und ist unter Mitsprache von mehr als 1.000 Anwendern entstanden. Herausgekommen ist dabei ein erfreulich ausgewogenes Gerät, welches insbesondere mit einem sehr farbgenauen und scharfen Display sowie seinem Leistungsumfang glänzen kann. So sind Anstecktastatur und Bedienstift, die bei der Konkurrenz extra erworben werden müssen, schon beigelegt. Dass der Chipsatz weniger Spitzenleistung liefert als bei anderen Convertibles, ist kein Beinbruch, da sich das Niveau unter andauernder Last schnell angleicht – die passive, komplett lautlose Kühlung verrichtet einen tollen Dienst. Aufgrund dieser Eigenschaften ist das Gerät aber weniger etwas für Bild- und Videobearbeiter, die fehlende Extra-Grafikeinheit schließt wiederum anspruchsvolle Games aus.

Datenblatt zu Eve-Tech Eve V

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible vorhanden
Convertible-Typ Anstecktastatur
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 12,3"
Displaytyp
  • Spiegelnd
  • Touchscreen
Displayauflösung 2880 x 1920 (3:2 / Quad-HD)
Displayhelligkeit 420 cd/m²
Nvidia G-Sync
fehlt
AMD FreeSync
fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Hybrid-Festplatte fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 2x USB-A 3.0, 1x USB 3.0 USB-C, 1x Thunderbolt 3 USB-C, 1x 3.5mm audio, 1x Micro SDXC reader
LAN fehlt
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Subwoofer fehlt
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 48 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 29,59 cm
Tiefe 20,53 cm
Höhe 0,89 cm
Gewicht 1335 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Sogar spieletauglich PC Magazin 10/2015 - Im Envy 17-n033ng sorgt ein Intel Core i75500U für satte Leistung. Ihm stehen mit 16 GByte reichlich Arbeitsspeicher zur Verfügung. Für die Grafikverarbeitung sorgen je nach Last die integrierte Intel HD 5500 oder die Nvidia GeForce GTX 950M. Die kombinierte Leistung ist ziemlich hoch. Im 3DMark Cloud Gate liefert das stets leise HP-Notebook respektable 8.422 Punkte und im CPU-Test Cinebench R11.5 gute 2,75 Punkte. …weiterlesen


Chromebook oder Windows-Laptop? SFT-Magazin 10/2014 - Die Verarbeitung ist tadellos, so lässt sich der Laptop leichtgängig öffnen und schließen, die Tastatur und das große Touchpad machen einen wertigen Eindruck. Zum guten Anschlussangebot gehören drei USB-Ports, Kartenleser, HDMI-Ausgang und ein Ethernet-Anschluss. Mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln löst das 11,6-Zoll-Display aus heutiger Sicht eher grob auf, Blickwinkel und Kontrast sind zudem nur mittelprächtig. …weiterlesen


Tablet für den Geschäftsalltag E-MEDIA 10/2014 - Mit dem Stylistic Q584 hat Fujitsu ein Tablet im Angebot, das sich mit seiner Ausstattung (aber auch mit dem Preis) an Business-Kunden richtet. Ein Blick auf das Datenblatt verrät gleich, dass in dem 640 Gramm schweren Tablet alles untergebracht ist, was im geschäftlichen Alltag benötigt wird. E-MEDIA hatte das Tablet zum Test. Hohe Auflösung. Das Q584 verfügt über einen 10,1 Zoll großen IPS-Bildschirm, der mit 2.560 x 1.600 Pixel auflöst - ein Wert, der bei Tablets selten zu finden ist. …weiterlesen


Sonnige Aussichten SFT-Magazin 4/2014 - Selbst komplexere Seiten mit vielen Bildern sind rasch aufgebaut und die Navigation geht ohne Zwischenladen oder Ruckler vonstatten. Die eingebauten Lautsprecher liefern zufriedenstellenden Sound, solange man sich in der unteren Hälfte der Lautstärke-Skala bewegt. Oberhalb des Bildschirms befindet sich eine HD-Webcam mit 0,9 Megapixeln, die schnell auslöst und Fotos sowie Videos in solider Qualität aufnimmt. …weiterlesen


Preis-Hit oder Mogelpackung? Computer Bild 17/2013 - Vier Stunden sind in dieser Leistungsklasse aber durchaus machbar. Viel Platz für Fotos und Videos Erstaunlich: Medion spendiert dem E6234 eine Festplatte mit 932 Gigabyte* Speicher. Die bietet zum Beispiel Platz für 190 DVD-Spielfilme - das ist in dieser Preisklasse keinesfalls Standard. Und auch sonst ist die Ausstattung nahezu vollständig: Für den drahtlosen Internetzugang ist schnelles WLAN*-n an Bord, für kabellose Headsets Bluetooth*. …weiterlesen


Lebende Legende Tablet und Smartphone 1/2013 (März-Mai) - Fazit Nur schön sein allein reicht mitunter kaum, Acer hat mit dem Aspire S7 eindrucksvoll bewiesen, dass hinter einer schönen Fassade auch ein leistungsstarker Rechner stecken kann. …weiterlesen


Gaming-Quartett SFT-Magazin 2/2013 - Aufgrund der 15,6-Zoll-Diagonale besitzt das Display mit 141 ppi die höchste Pixeldichte im Testfeld und glänzt daher mit den schärfsten und plastischsten Bildern. Die tageslichttaugliche Helligkeit von 300 cd/ m² sowie die lebendigen Farben runden die tolle Anzeigequalität ab. Sowohl in den Benchmarktests als auch in der Spielepraxis verzeichnen wir in puncto Performance keine nennenswerten Unterschiede zu den Konkurrenten von Dell und Acer. …weiterlesen


Ihre Fritzbox kann noch mehr PC-WELT 8/2012 - Hier kann man praktisch jede Radiostation auswählen. Hinzu kommt die Möglichkeit, nicht nur wie bisher über DSL oder LAN, sondern nun auch per WLAN aufs Internet zuzugreifen. Ist der DSL-Zugang einmal gestört, kann man seine Infrastruktur daheim einfach per mobilem Hotspot über das Smartphone weiter nutzen. Die Priorisierung von Telefonaten im WLAN mit der Fritzfon-App ist eine der weiteren Verbesserungen. …weiterlesen


HP Envy 14 PCgo 10/2010 - Herz des knapp 2,4 Kilogramm schweren Notebooks ist ein Core i5 M520, ein mit 2,4 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor. Dazu kommen vier GByte Hauptspeicher sowie eine sehr schnelle Radeon HD5650 von ATI. Im Testlabor erwies sich das Envy als rasend schnell und auch für anspruchsvolle Aufgaben im Grafikbereich durchaus gewappnet. Trotz der schnellen Komponenten erwärmt sich das Gehäuse auf maximal 46 Grad, das ist ein akzeptabler Wert. …weiterlesen