Cat Nova Produktbild
  • Befriedigend 2,7
  • 8 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 8"
Arbeitsspeicher: 0,5 GB
Betriebssystem: Android
Mehr Daten zum Produkt

Eins SE Cat Nova im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Wer sich am schlechten Display und der kurzen Akkulaufzeit nicht stört, bekommt ein günstiges, multimediataugliches Gadget fürs Sofa.“

  • „befriedigend“ (3,10)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    Platz 3 von 3

    Technische Ausstattung (22%): „ausreichend“ (3,85);
    Bildschirmqualität (17%): „befriedigend“ (3,37);
    Multimedia-Funktionen (14%): „befriedigend“ (2,66);
    Internet / E-Mail / Netzwerk / Datenabgleich (22%): „gut“ (2,23);
    Bedienung und Ausdauer (20%): „befriedigend“ (3,39);
    Service (5%): „befriedigend“ (3,00).

  • „ausreichend“ (3,9)

    Platz 12 von 12

    „Plus: Günstiger Preis; Ordentliche Entertainment-Qualitäten.
    Minus: Starke Ruckler; Kleiner Display-Blickwinkel.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (61%)

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (7,2 von 10 Punkten)

    „Natürlich ist das Cat Nova nicht so gut wie das iPad, schließlich kostet es nur ein Drittel. Dennoch ist das 8-Zoll-Tablet unterm Strich kein schlechter Kauf, sondern ein echter Preistipp. Der Hersteller hat an den richtigen Stellen gespart. Verzichten muss man zwar, aber wenigstens nicht da, wo es wirklich weh tut - und damit eignet sich das Gerät hervorragend fürs gelegentliche Surfen, eine Runde Angry Birds am Abend oder als Ersatz für die TV-Zeitschrift.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (7,2 von 10 Punkten)

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Dem Weltbild-Hugendubel-Tablet merkt man an, wie wichtig ein niedriger Preis war. Immerhin ist es mit 160 Euro nicht zu teuer, weil der erwartbare Gegenwert geliefert wird. Unverständlich ist, warum Weltbild die Käufer nicht stärker ins eigene Angebot lockt. Andererseits hat dadurch der Anwender natürlich auch die Freiheit, bei der Konkurrenz einzukaufen – so läuft auch Amazons Kindle-App problemlos. Dank Flash-Unterstützung ist auch das gesamte mobile Web verfügbar.“

    • Erschienen: Juni 2011
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

Einschätzung unserer Autoren

Cat Nova

Preis­wer­tes Tablet beim Welt­bild-​Ver­lag

Mittlerweile ist es „in“, einfache Tablet-PCs fremdfertigen zu lassen und dann unter eigenem Namen zu verkaufen. Auf diese Weise hat sich nun auch der Weltbild-Verlag ein Stück vom attraktiven Kuchen des Tablet-Marktes gesichert. Wie das Online-Magazin „areamobile.de“ schreibt, lässt der Buchhändler sein Tablet Cat Nova von der deutschen Firma Eins SE fertigen. Vertrieben wird es seit Kurzem über die Läden des Unternehmens, in der Münchener Hugendubel-Filiale und in den jeweiligen Online-Shops der beiden Händler. Mit einem Preis von lediglich 159,99 Euro gehört es dabei zu den attraktiven Einsteigermodellen und will mit einer zumindest leidlich guten Ausstattung überzeugen.

Laut areamobile.de gehört zur Ausstattung beispielsweise ein auf 1,2 GHz getakteter Single-Core-Prozessor mit 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Dieser soll genügend Leistung bieten, um zumindest Einsteigern eine angenehme Bedienung zu ermöglichen. Erfahrene Tablet-Nutzer würden zwar durchaus bemerken, dass sich Anwendungen etwas langsamer öffneten und das Scrollen und Zoomen per Pinch to Zoom nicht wirklich flüssig gelinge. Andererseits lasse sich das Gerät nicht schlechter bedienen als etwa das von ZTE gefertigte Base Tab bei E-Plus.

Der Bildschirm fällt mit seiner 8-Zoll-Diagonale ein wenig aus dem Rahmen, da normalerweise eher die Werte 7 Zoll und 10 Zoll von der Industrie bevorzugt werden. Erfreulich ist, dass es sich hierbei nicht um einen resistiven Bildschirm handeln soll, sondern mit der kapazitiven Technologie gearbeitet werde. Auf diese Weise ist auch das beliebte Multitouch möglich und die Bedienung kann ohne den lästigen Fingerdruck geschehen: Ein leichtes Wischen reicht für die Eingabe von Befehlen.

Die restliche Ausstattung ist für diese Preisklasse als angemessen zu betrachten: WLAN beschränkt sich areamobile.de zufolge auf die Standards 802.11 b+g, ergänzt um ein GPS-Modul, einen Mini-HDMI-Port, Micro-USB, eine 2-Megapixel-Rückkamera und eine 1,3-Megapixel-Frontkamera für die Videotelefonie. Als Speicherplatz stehen magere 4 Gigabyte zur Verfügung, die aber per microSD-Karte erweitert werden können. Als echter Nachteil müssen dagegen die physischen Werte gelten: Mit 14 Millimetern Dicke und 500 Gramm Gewicht ist das Eins SE Cat Nova ein Tablet-PC der Marke Backstein. Zum Glück soll er aber dank Softtouch-Oberfläche trotzdem sicher in der Hand liegen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Eins SE Cat Nova

Display
Displaygröße 8"
Speicher
Arbeitsspeicher 0,5 GB
Speicherkapazität 4 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Prozessorleistung 1,2 GHz
Prozessortyp Cortex A8
Verbindungen
GPS vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Tablets im Dutzend

SFT-Magazin 12/2011 - Unsere Waage zeigt allerdings 603 Gramm an. Damit wiegt das 8 Zoll große Gerät mehr als manches 10-Zoll-Modell (Galaxy Tab 10.1v, 589 Gramm) und liegt recht schwer in der Hand. Die mattierte Rückseite bietet rutschfesten Halt, das Plastikgehäuse wirkt stabil, von der hochwertigen Anmutung eines iPads ist der Weltbild-Fachmann allerdings weit entfernt. …weiterlesen

Das iPad als MacBook-Ersatz

MAC LIFE 3/2012 - Das iPad hat viele Vorteile, ist aber für die meisten Anwender keine wirkliche Alternative für einen portablen Mac. Wir erklären Ihnen, wie das iPad mit den richtigen Apps zum echten MacBook-Ersatz wird. …weiterlesen

iPad-Tarife

iPad Life 2/2012 - Mit dem UMTS-iPad sind Sie immer online, doch mit welchem Tarif ist permanentes Online-Glück auch noch günstig und schnell? Wir sagen es Ihnen. …weiterlesen

Feuerwehr

Computer Bild 26/2011 - Damit unterbietet der Kindle Fire das iPad, die meisten anderen Konkurrenten – aber nicht den neuen Tablet-PC, den der deutsche Großverlag Weltbild vom chinesischen Hersteller Cat Nova fertigen lässt. Ob der kleine Fire und sein Weltbild-Kollege auch mit ihrer Qualität den Mitbewerbern einheizen können, hat COMPUTERBILD getestet. was geht für 160 Euro? …weiterlesen

Günstiges Sofa-Gadget

c't 26/2011 - Weltbild verkauft ein HD-taugliches Acht-Zoll-Tablet für 160 Euro. Für den Preis muss man allerdings auch Abstriche in Kauf nehmen. …weiterlesen

Internet- und E-Book-Tablet zum Kampfpreis

Focus Online 11/2011 - Deutsche Buchhändler unterbieten Weltmarktführer Amazon schon, bevor das Kindle Fire überhaupt erhältlich ist. Doch kann ein 160-Euro-Tablet den Anforderungen an einen Flachrechner genügen? …weiterlesen

Weltbild-Tablet von Cat im Test: Was kann der Preisbrecher?

online-tarife.de 6/2011 - Geprüft wurde ein Android-Tablet. Es erhielt 3 von 5 möglichen Sternen. …weiterlesen